Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Rachmaninow und Strawinsky

Igor Strawinsky | Bild: picture-alliance/dpa

Dienstag, 07.11.2017
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Sergej Rachmaninow
Ein Musikerleben zwischen zwei Welten

Igor Strawinsky
Der Schock der Moderne

Das Kalenderblatt
7.11.1991
Alpenkonvention wird unterzeichnet
Von Markus Mähner

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Sergej Rachmaninow - Ein Musikerleben zwischen zwei Welten
Autorin. Christiane Neukirch / Regie: Petra Herrmann
Sergej Rachmaninow (1873-1943) ist einer der meistgespielten russischen Komponisten in Deutschland. Während seine Zeitgenossen wie Igor Strawinsky und Arnold Schönberg auf Experimente in dissonante Klangwelten stürzten und die Musik des 20. Jahrhunderts in eine neue Richtung lenkten, baute Rachmaninow seinen Stil weitgehend auf der spätromantischen Harmonik auf. Das brachte ihm die Gunst eines breiten Publikums, aber auch Skepsis der Kritiker ein. Vielen gilt seine Musik als schwülstig und rührselig. Sicher trug auch die Filmindustrie dazu bei, die für die musikalische Untermalung von Hollywoodstreifen von ihm abkupferte. Rachmaninow, ein Meister der Melodie und der Klangfarben, hatte nicht nur als Komponist Erfolg; er war auch als Pianist berühmt. Doch erst um die Jahrtausendwende setzte ein wachsendes Interesse auch an seinen weniger bekannten Werken und an seiner bewegten Biografie ein: 1917 musste er seine russische Heimat gegen das Exil in den USA tauschen. Die Autorin hat mit seinem deutschen Biografen und dem jungen russischen Interpreten Daniil Trifonov über sein Schaffen und seine Person gesprochen.

Igor Strawinsky - Der Schock der Moderne
Autor und Regie: Markus Vanhöfer
Strawinsky sei einer der „Grundfaktoren seines musikalischen Lebens“ sagte Leonard Berstein über den Schöpfer des „Feuervogel“. Igor Strawinsky, Großmeister und Vaterfigur, der 1882 bei Sankt Petersburg geborene Künstler ist nicht nur einer der meistgespielten Komponisten der klassischen Moderne, wie kaum ein anderer hat er die Musik des 20. Jahrhunderts bunter, vielfältiger und internationaler gemacht. Strawinsky erregte Aufsehen und die Gemüter, indem er mit seinen klangsinnlichen und kraftvollen Werken einen donnernden Kontrapunkt gegen das ästhetische Vormachtsdenken einer mitteleuropäischen Tradition setzte. Damit wurde er zum Vorbild für zahlreiche jüngere, nach Eigenständigkeit strebende Komponisten auf der ganzen Welt.

Moderaton:
Redaktion: Petra Herrmann

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.

August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Dezember 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Legende

  • Als Podcast verfügbar
  • Surround