Bayern 2

Aus dem Studio Franken: Zeit für Bayern Heimatverbunden

Bonnland | Bild: BR/Patrick Obrusnik

Mittwoch, 01.11.2017
12:05 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Verlorene Heimat - Wiedersehen in Bonnland
Von Patrick Obrusnik

Abbrüche und Umbrüche
Postkarten aus Bad Alexandersbad
Von Thibaud Schremser

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Verlorene Heimat - Wiedersehen in Bonnland
Von Patrick Obrusnik

Häuser, Kirche, Schule, Rathaus … . Aber Bonnland im Landkreis Bad Kissingen ist kein Dorf wie jedes andere. Denn in den 120 Häusern im Ort wohnt schon lange niemand mehr. Das Dorf wurde erstmals 1938 komplett abgesiedelt. Die Wehrmacht hatte den benachbarten Truppenübungsplatz Hammelburg ausgeweitet und die Bewohner umgesiedelt. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten einige Bonnländer in ihr Dorf zurück, gefolgt von Flüchtlingen und Siedlern. Doch nach der Gründung der Bundeswehr mussten die Menschen den Ort erneut räumen. Die Infanterieschule im Lager Hammelburg brauchte mehr Platz. Im Januar 1965 verließen die letzten Bewohner das Dorf - endgültig.
Einmal im Jahr können die Menschen aber in ihre Heimat zurückkehren. Seit 1978 veranstaltet die evangelische Militärseelsorge am ersten Sonntag im Oktober das "Bonnlandfest". Dann ziehen die noch lebenden Bewohner durch das verlassene Dorf und besuchen die Orte ihrer Kindheit und Jugend. Denn auch wenn viele Gebäude von der Bundeswehr genutzt werden, um den Häuserkampf zu üben, ist  der Ortskern erhalten geblieben. So pflegen die Soldaten etwa die Michaeliskirche und den angrenzenden Friedhof - aus Achtung vor den Bewohnern. Bonnland ist tot, die Erinnerung lebt.

Abbrüche und Umbrüche
Postkarten aus Bad Alexandersbad
Von Thibaud Schremser

Bad Alexandersbad ist ein stolzer Ort. Stolz auf sein Heilwasser, stolz auf seine Geschichte, stolz auf seine Zukunft. Markgraf Alexander lies im 18. Jahrhundert den Ort auf der grünen Wiese bauen. Er sah das Potential für einen Kurort und er hatte Recht. Bad Alexandersbad ist zwar der kleinste Kurort Bayerns, war aber lange Zeit ein renommierter.

Heute stehen Bäckerei und Apotheke leer, der kleine Lebensmittelladen schließt gerade, weil sich der Betrieb nicht mehr rechnet und dem SV Bad Alexandersbad sind die Fußballspieler ausgegangen. Andererseits wurden kürzlich die Schlossterassen renoviert, ein modernes Kurbad eröffnet und der 70er-Jahre-Betonriese "Kur- und Sporthotel" abgerissen.

Im Kurort wird groß investiert und klein beigegeben. Thibaud Schremser hat sich für die Zeit für Bayern in Bad Alexandersbad einquartiert und hat dort Menschen getroffen, die von ihrem Alexandersbad erzählen.

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Sonntag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!