Bayern 2

radioWissen Kletterkünstler der Bergwelt

Mehrere Steinböcke | Bild: picture-alliance/dpa

Freitag, 13.10.2017
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

Bayern 2

Die Gams
Anmutiger Bergbewohner

Der Steinbock
Majestätischer Gipfelstürmer

Das Kalenderblatt
13.10.1975
Erste regelmäßige Ausgabe von Yps
Von Susi Weichselbaumer

Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Die Gams - Anmutiger Bergbewohner
Autorin: Carola Zinner / Regie: Sabine Kienhöfer
Sie gelten als klassische Bewohner des Hochgebirges: Mit ihren großen Hufen sind Gämsen gut ausgerüstet für die Nahrungssuche, die sie bis in die extremsten Lagen führt. Die weiblichen Tiere - etwa 120 cm hoch und rund 35 Kilogramm schwer - leben mit dem Nachwuchs in größeren Herden, zu denen sich erst im Spätsommer die Böcke gesellen. Bei Auseinandersetzungen mit Rivalen sträuben die männlichen Tiere den „Gamsbart“, das lange Rückenhaar. Es galt und gilt bei Jägern als begehrte Trophäe, die zum bekannten Hutschmuck weiterverarbeitet wird. Doch auch das Fleisch und Fell der Tiere ist hochgeschätzt. An eine weiße Gams allerdings, wie sie derzeit im Nationalpark von Berchtesgaden unterwegs ist, wird niemand Hand anlegen. Besagt doch ein alter Spruch, dass jeder, der ein solches Geschöpf erlege, noch im selben Jahr sterben muss.

Der Steinbock - Majestätischer Gipfelstürmer
Autorin: Renate Kiesewetter / Regie: Frank Halbach
Fast hätte man ihn im 19. Jahrhundert ausgerottet. Der Steinbock wurde gnadenlos bejagt. Strenge Schutzmaßnahmen aber ließen aus einer verbleibenden Restpopulation von nur etwa 80 Tieren im Gebiet des italienischen Gran Paradiso eine neue Population entstehen. Heute leben im Alpenraum über der Waldgrenze bis hin zu eisigen Dreitausendern wieder etwa 45.000 Exemplare dieser Wildziegenart. Doch nur selten bekommt man die geschickten und scheuen Kletterer zu Gesicht. Besonders beeindruckend sind die imposanten Böcke: Etwa 130 Kilo bringen sie auf die Waage, bis zu einem Meter lang können ihre gewaltigen Hörner werden. Damit führen sie in der Brunftzeit brachiale Rangkämpfe um die zierlicheren Geißen aus. Dieses gewaltige Gehörn war zu Hochzeiten der Steinbock-Jagd eine begehrte Trophäe. In den harten Wintern fahren die zähen Wiederkäuer ihren Stoffwechsel herunter, um der Kälte und dem geringen Nahrungsangebot trotzen zu können.

Moderation: Leslie Rowe
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.