0

Festakt in Berlin 200. Geburtstag von Werner von Siemens

In Berlin lädt Siemens heute zu einem Festakt. In der historischen Konzernzentrale feiert das Unternehmen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und rund 100 weiteren Gästen aus Politik und Wirtschaft den 200. Geburtstag seines Gründers Werner von Siemens. Mit dem Blick auf die Geschichte verklärt der Konzern auch seine aktuelle Entwicklung.

Von: Stephan Lina

Stand: 29.11.2016

Aktionäre auf dem Weg zur Siemens-Hauptversammlung | Bild: picture-alliance/dpa

Jahrelang spielte Werner von Siemens in der Außendarstellung des Konzerns eine eher untergeordnete Rolle. Das hat sich in diesem Jahr dramatisch geändert. Seit der Eröffnung der umgebauten Firmenzentrale in München ist dort ein Nachbau der ersten Werkstatt des Firmengründers zu sehen. In den kommenden Wochen und Monaten will der Konzern außerdem den 200. Geburtstag seines Namensgebers bei vielen Veranstaltungen zelebrieren.

Neue Firmensparte zum Geburtstag

Den Auftakt macht der heutige Festakt in Berlin, bei dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet wird. Damit startet der Konzern seine Feierlichkeiten zwei Wochen vor dem eigentlichen Stichtag, dem 13. Dezember. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft erscheinen außerdem Bücher über Werner von Siemens, und nicht zuletzt spannt das Management den Gründer für seine Zukunftspläne ein. So heißt die neue Firmen-Sparte für die Beteiligung an Start-Ups Next47. Damit bezieht man sich auf 1847, das Gründungsjahr des Konzerns.


0

Kommentare

Inhalt kommentieren

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Ulrike, Dienstag, 29.November, 11:12 Uhr

1. In Siemens-Konzernzentrale feiert das Unternehmen mit Bundeskanzlerin Angela Mer

Was will Angela Merkel in der Siemens-Konzernzentrale? Will sie die Chefs immer wieder belästigen, dass sie endlich einige Ungebildete aus Syrien und Analphabeten aus Afrika einstellen? Sie verdirbt dort nur die Stimmung. Siemens ist kein Sozialamt.

  • Antwort von Francesco , Dienstag, 29.November, 15:25 Uhr

    Sollten Sie Siemens-Mitarbeiterin sein, empfehle ich Ihnen, in Ihrem Unternehmen mal nachzufragen, ob es vielleicht so etwas gibt, wie gesellschaftliche Verantwortung (die hier von Ihrem Unternehmen wahrgenommen wird...). (...) Dieser Kommentar wurde von der BR-Redaktion entsprechend unseren
    Kommentar-Richtlinien bearbeitet.

  • Antwort von ABC, Dienstag, 29.November, 15:56 Uhr

    Ulrike,
    Siemens war und ist kein Sozialamt - aber - 200 Jahre Werner von Siemens und Gründer von solch einen Unternehmen das muss würdig gefeiert werden und dazu gehört auch ein Bundeskanzler/in.