Nachrichten


24764

06:22 Die Nachrichten des Bayerischen Rundfunks

Von: BR-Nachrichtenredaktion

Stand: 25.05.2015 06:22 Uhr

Duda siegt bei Präsidentenwahl in Polen

Warschau: Der national-konservative Oppositionskandidat Duda hat die Präsidentschaftswahl in Polen gewonnen. Prognosen zufolge erhielt er 52 Prozent der Wählerstimmen. Amtsinhaber Komorowski kam auf 48 Prozent und gestand umgehend seine Niederlage ein. Duda versprach am Wahlabend, er wolle der Präsident aller Polen sein. Er sagte, die Türen des Präsidentenpalasts werden offen sein. Außerdem sprach er sich für mehr Eigenständigkeit für die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union aus. Dudas Wahl gilt als wichtiges Signal für die Parlamentswahlen im Herbst. Dann hofft die Oppositionspartei "Recht und Gerechtigkeit" dort auf einen Machtwechsel.

Koalition streitet über Klimaabgabe für Kohlekraftwerke

Berlin: Die Unstimmigkeiten in der Großen Koalition gehen weiter. Nun hat der stellvertretende CDU-Vorsitzende Laschet Bundeswirtschaftsminister Gabriel einen Bruch des Koalitionsvertrags vorgeworfen. Gabriels Pläne, Klimaabgaben für ältere Kohlekraftwerke einzuführen, sei bei der Aushandlung des Vertrags weder beschlossen, noch jemals beraten worden, schreibt Laschet in einem Brief an Gabriel, aus dem die "Welt" zitiert. Nach Laschets Worten wäre Gabriels Zusatzangabe überflüssig, wenn dessen Ministerium die Beschlüsse aus dem Koalitionsvertrag umsetzen würde; zum Beispiel den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung. Im Streit um die Stromtrassen von Norddeutschland in den Süden hat Gabriel gestern den bayerischen Vorschlag für eine Verlegung des sogenannten Südlinks nach Hessen und Baden-Württemberg zurückgewiesen. Es gehe nicht, zu sagen, bei uns bitte nichts, alles in die Nachbarländer - das werde niemand akzeptieren, sagte Gabriel im ZDF.

Schweiz nennt Namen möglicher deutscher Steuerbetrüger

Bern: Die Schweizer Steuerverwaltung hat damit begonnen, die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet zu veröffentlichen. Wie die Schweizer "Sonntagszeitung" berichtet, sollen so die Betroffenen informiert werden, dass ein Amtshilfegesuch anderer Länder vorliegt und sie Rechtsmittel einlegen können. Unter den veröffentlichten Namen sind nach Angaben der Zeitung auch Prominente. Die Steuerverwaltung sieht sich zu diesem Vorgehen gezwungen, weil viele Länder eine direkte Kontaktaufnahme mit den Betroffenen nicht zuließen. Kritiker werfen den Schweizer Behörden einen Mangel an Diskretion vor, weil nun jeder sehen könne, wer ein Problem mit den Steuerbehörden habe.

Schlappe für Spaniens Konservative bei Regionalwahl

Madrid: In Spanien hat es bei den Kommunal- und Regionalwahlen einen Linksruck gegeben. Die konservative Volkspartei von Ministerpräsident Rajoy bleibt voraussichtlich zwar stärkste politische Kraft, erreichte aber weniger als 27 Prozent der Stimmen. Das ist ein Minus von mehr als zehn Prozentpunkten gegenüber 2011. Zugewinne erzielten die neue Linkspartei Partei "Podemos" und die bürgerlich-liberale Partei "Ciudadanos". Beobachtern zufolge straften die Wähler Rajoy wegen seiner massiven Sparpolitik und zahlreicher Korruptionsskandale ab.

Griechenland zahlt seine Juni-Tilgung vielleicht doch

Athen: Über die griechische Schuldentilgung beim Internationalen Währungsfonds herrscht Ungewissheit. Der griechische Ministerpräsident Tsipras hat in seiner Partei einen Beschluss verhindert, der besagt hätte, dass die im Juni fällige Rate nicht geleistet wird. Er setzte sich damit gegen den Flügel seiner Partei durch, den die Nachrichtenagentur AP als "ultra-links" bezeichnet. Zuvor war aus Athen gemeldet worden, die 1,6 Milliarden Euro, die Griechenland in wenigen Wochen an den IWF zu zahlen hätte, würden nicht überwiesen: der Innenminister habe mitgeteilt, das Geld sei schlicht nicht vorhanden.

Nach Überfall auf Frau in Pressath nimmt Polizei Tatverdächtigen fest

Weiden: Nach dem gewalttätigen Überfall auf eine 25 Jahre alte Frau im oberpfälzischen Pressath machen die Ermittler Fortschritte bei der Aufklärung des Verbrechens: Die Kriminalpolizei in Weiden hat einen Tatverdächtigen festgenommen, einen 28 Jahren alten Mann, der in Pressath wohnt. Laut Polizei gab er zu, die Frau angegriffen zu haben. Heute soll Haftbefehl gegen ihn ergehen. - Die Frau war in der Nacht zu Samstag mit schwersten Verletzungen auf einem Gehweg aufgefunden worden. Durch eine Notoperation konnte sie gerettet werden. Mittlerweile ist sie aus dem Koma aufgewacht, konnte aber erst kurz befragt werden.

Tausende Besucher zum Bayerischen Kirchentag erwartet

Gerolfingen: Mehr als 10.000 Gäste werden heute zum 64. Bayerischen Evangelischen Kirchentag erwartet. Auf dem mittelfränkischen Hesselberg predigt Landesbischof Bedford-Strohm, der auch Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland ist. Der Kirchentag steht unter dem Motto «Baustelle Kirche - von Kirchenbauten und Gemeindebau». Er beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, den das Bayerische Fernsehen live übertragt.

Goldene Palme geht an Migrantendrama "Dheepan" von Jacques Audiard

Cannes: Das Flüchtlingsdrama "Dheepan" hat bei den Filmfestspielen die Goldene Palme gewonnen. Der Film des französischen Regisseurs Jacques Audiard erzählt von Flüchtlingen aus Sri Lanka, die in einem Pariser Vorort in einen Bandenkrieg geraten. Der Regisseur war 2009 bereits für sein Gefängnisdrama "Ein Prophet" mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet worden. "Dheepan" setzte sich im Wettbewerb gegen 18 weitere Filme durch. Die Jury wurde in diesem Jahr von den Coen-Brüdern geleitet.

1860 München muss in zweiter Fußball-Bundesliga in die Relegation- Fürth ist gerettet

München: Am letzten Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga hat der TSV 1860 München den direkten Abstieg noch vermieden, muss aber nach einer 0:2-Niederlage in Karlsruhe in die Relegation gegen Holstein Kiel. Karlsruhe ist durch den Sieg Dritter und kann in den Relegationsspielen gegen den Hamburger SV noch den Aufstieg schaffen. Darmstadt sicherte sich durch ein 1:0 über Sankt Pauli Platz zwei und steigt - ebenso wie Zweitliga-Meister Ingolstadt - in die Bundesliga auf. Absteigen müssen Aue und Aalen. Greuther Fürth bleibt in der zweiten Liga und beendet die Saison nach einem 0:2 in Leipzig auf Tabellenplatz 14. Die weitere Ergebnisse: Kaiserslautern - Ingolstadt 1:1 Nürnberg - Aalen 2:1. Bochum - Sandhausen 0:0 Berlin - Braunschweig 2:0 Düsseldorf - Frankfurt 2:3 Heidenheim - Aue 2:2

Bayern-Basketballer verlieren erstes Halbfinale

Zum Sport: Die Basketballer des FC Bayern haben das erste Play-Off-Halbfinale gegen Alba Berlin klar verloren. Die Titelverteidiger aus München unterlagen in Berlin mit 55:81. Die Brose Baskets Bamberg waren bereits am Samstag mit einem Sieg gegen Ulm in die Halbfinalserie gestartet. Für den Finaleinzug sind drei Siege nötig. Am Mittwoch muss Bamberg in Ulm antreten, die Bayern empfangen am Donnerstag Berlin.

Wetter: wechselhaft, bis 21 Grad warm

Das Wetter in Bayern: Heute ist es zunächst wolkig, aber trocken. Noch am Vormittag ziehen jedoch von Unterfranken her Schauer ins Land. Am meisten Sonne gibt es in Oberbayern. Die Höchsttemperaturen liegen bei 16 bis 21 Grad. Die weitere Aussichten: Morgen scheint in Franken vereinzelt die Sonne, sonst ist es bewölkt und vor allem in Alpennähe regnet es zeitweise. Am Mittwoch wird es überwiegend freundlich und trocken.


24764