ARD-alpha - alpha-Forum


39

Fraktionsvorsitzender DIE LINKE, Saarländischer Landtag Lafontaine, Oskar

Oskar Lafontaine war von 1985 bis 1998 Ministerpräsident des Saarlandes, er war SPD-Vorsitzender und Bundesfinanzminister. Seit 2009 ist er Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Saarländischen Landtag.

Stand: 15.02.2016 | Archiv

"Ich habe immer eine inhaltliche Richtung verfolgt, die aus meiner Kindheit heraus entstanden ist. Ich bin ja in einer Straße aufgewachsen, in der Hüttenarbeiter das gesellschaftliche Leben bestimmt haben. Das hat mich natürlich geprägt – so wie alle Menschen von ihrer Kindheit geprägt sind, ob sie das nun zugeben oder nicht. Dazu kam der Katholizismus, also die christliche Soziallehre. Aus diesen beiden Prägungen heraus würde ich sagen, Politik ist für mich der Versuch, mehr soziale Gerechtigkeit in der Welt durchzusetzen."

Oskar Lafontaine

Zur Person

  • Geboren
  • 16. September 1943 in Saarlouis
  • Schule
  • 1962 Abitur am Regino-Gymnasium in Prüm Eifel
  • Ausbildung
  • 1962-1969 Physikstudium an den Universitäten Bonn und Saarbrücken
  • Abschluss: Diplom-Physiker
  • Beruf
  • Politiker

Funktionen und Ämter

  • Ämter/berufliche Stationen
  • 1966 Eintritt in die SPD
  • 1969-1974 Angestellter der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken mbH, seit 1971 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Straßenbahnen im Saartal AG
  • 1970-1975 Abgeordneter der SPD im Saarländischen Landtag
  • 1971-1977 Vorsitzender der SPD im Unterbezirk Saarbrücken-Stadt
  • 1974-1985 Bürgermeister und ab 1976 Oberbürgermeister der Stadt Saarbrücken
  • 1977-1996 Landesvorsitzender der SPD im Saarland
  • 1979-1999 Mitglied des Bundesvorstandes der SPD
  • 1985-1998 Ministerpräsident des Saarlandes
  • 1990 Kanzlerkandidaten der vereinigten SPD
  • 1995-1999 Bundesvorsitzenden der SPD
  • 1998-1999 Bundesfinanzminister
  • 2005 Austritt aus der SPD, Wechsel zur Wahlalternative Arbeit & soziale Gerechtigkeit (WASG), aus der nach dem Zusammenschluss mit der PDS Die Linkspartei.PDS wurde
  • 2005-2009 zusammen mit Gregor Gysi Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Deutschen Bundestag
  • 2007-2010 zusammen mit Lothar Bisky Parteivorsitzender der Partei die LINKE
  • Seit 2009 Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Saarländischen Landtag

Veröffentlichungen

  • Sturzgeburt. Vom geteilten Land zur europäischen Vormacht, Berlin: Das Neue Berlin, 2015.
  • Politik für alle. Streitschrift für eine gerechte Gesellschaft, Berlin: Econ, 2005.
  • Die Wut wächst. Politik braucht Prinzipien, München: Econ, 2002.
  • Das Herz schlägt links, München: Econ, 1999.
  • Innovationen für Deutschland, Steidl Gerhard Verlag, Göttingen 1998
  • Keine Angst vor der Globalisierung. Wohlstand und Arbeit für alle (zusammen mit Christa Müller), 2., durchgesehene und aktualisierte Auflage, Bonn: Dietz, 1998.
  • Deutsche Wahrheiten, Hamburg: Hoffmann und Campe, 1990
  • Das Lied vom Teilen. Die Debatte über Arbeit und politischen Neubeginn, München: Heyne, 1989.
  • Die Gesellschaft der Zukunft. Reformpolitik in einer veränderten Welt, München: Heyne, 1988.
  • Der andere Fortschritt. Verantwortung statt Verweigerung, Hamburg: Hoffmann und Campe, 1985.
  • Angst vor den Freunden. Die Atomwaffen-Strategie der Supermächte zerstört die Bündnisse, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1983.

39