BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


6

Autobahngeschichten Am Frankenschnellweg

Frankenschnellweg – so wird die Autobahn 73 von Nürnberg bis zur Grenze nach Thüringen genannt. Ende der 1960er-Jahre wurde die A73 als Verbindung der Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen und Forchheim begonnen. In diesen Städten verläuft sie durch Wohngebiete, trennt ganze Stadtteile. 

Stand: 23.03.2017 | Archiv

Ein Film von Sylvia von Miller

Seit Jahrzehnten verdichten sich die Gewerbegebiete entlang der Autobahn und breiten sich in das Regnitztal aus. Auch im Hauptsmoorwald vor Bamberg, der von der Autobahn durchschnitten wird, ist ein Gewerbegebiet geplant. Zum großen Teil verläuft die A73 parallel zum Main-Donau-Kanal und der Bahnstrecke, die derzeit zur ICE-Trasse nach Berlin ausgebaut wird. Nördlich von Bamberg, im Obermaintal, werden dazu Teile des Mains umgeleitet. 
Aber der Frankenschnellweg führt nicht nur durch Städte, Gewerbegebiete und Großbaustellen. Er durchquert großartige Landschaften entlang der Fränkischen Schweiz, den Gottesgarten, führt an Steinbrüchen und Kirchen vorbei, an Handwerksbetrieben und Biergärten.


6