BR Fernsehen - Chiemgauer Volkstheater


16

Komödie Handylust und Handyfrust

Der technische Fortschritt ist rasend schnell: Ein Leben ohne Handy wäre gar nicht mehr möglich. Außer man heißt Alois Krügel, ist Landwirt und leistet unerbittlich Widerstand, ohne Rücksicht auf seine Familie. Plötzlich lässt er sogar Strom und Wasser abstellen, ohne die Folgen zu bedenken ...

Stand: 02.10.2011 | Archiv

Peter Landstorfer mit Jutta Schmuttermaier | Bild: BR, Foto Sessner

Landwirt Alois Krügel hasst Handys und kämpft gegen den neuen Sendemast auf dem Nachbargrundstück: Er ist der festen Überzeugung, dass die Funkstrahlen und die gesamte Technik schädlich sind für Geist und Körper. Allerdings ist der Rest der Familie ganz anderer Meinung und sogar Oma Hedwig schafft sich ein schnurloses Telefon an.

Zurück ins "Mittelalter"

Alle sind wütend über das plötzliche Leben wie im 16. Jahrhundert.

Um seiner Familie die Freude an der Technik zu verleiden, hat sich Alois heimlich für eine Fernsehsendung "Zurück ins 16. Jahrhundert" beworben. Beate Lichtlein, die Dame der Castingagentur, sorgt kurz nach ihrer Besichtigung des Hofes dafür, dass sowohl Strom als auch Wasser abgestellt werden - ganz wie im 16. Jahrhundert! Nun gibt es keine Melkmaschine mehr, der Traktor ist nicht in Betrieb, die Dusche versiegt, der Computer stürzt ab und der Backofen bleibt kalt. Die Familie versinkt im "Mittelalterchaos" ...

Besetzung
RolleDarsteller
Alois Krügel, LandwirtPeter Landstorfer
Inge, seine FrauJutta Schmuttermaier
Lukas, beider SohnFlo Bauer
Sonja Krügel, beider TochterKristina Helfrich
Hedwig, Inges MutterTraudl Oberhorner
Josef Grünauer, BetriebshelferChristian Burghartswieser
Liesl, BetriebshelferinMichaela Heigenhauser
Daniel Gelb, Sonjas FreundFlorian Kiml
Beate Lichtlein, CastingagenturChristine Stichler

Das Stück Handylust und Handyfrust wurde im Juni 2011 in München im Theater Gut Nederling aufgezeichnet.

Stück und Regie
AutorRegie
Wolfgang BräutigamBernd Helfrich

16