2

Bloß nicht lächeln Das Resting Bitch Face rettet die Menschheit

Resting Bitch Face Haters, back off! Die fiese Fresse taugt mehr, als nur das Gesicht von Kanye West zu schmücken. Jetzt sagen sogar Forscher: Wir sollten das Resting Bitch Face ernster nehmen.

Von: Anne Kern

Stand: 30.03.2016 | Archiv

Kanye West mit Mütze | Bild: picture-alliance/dpa

Kein Lächeln auf den Lippen, vielleicht noch eine leicht gerunzelte Stirn, aber Hauptsache wenig Emotionen: Stars wie Kanye West oder Kristen Stewart sind bekannt für ihr Resting Bitch Face. An der Ohio State University ist jetzt genau zu diesem Gesichtausdruck geforscht worden.

Die Wissenschaftler nennen das Ganze das "Not-Face" und sind der Meinung, dass es dabei um mehr geht, als nur um ein Foto-Gesicht. Während im Netz über das Resting Bitch Face gelacht wird, sagen die Forscher: Es hat uns seit Jahrhunderten das Überleben gesichert.

Resting Bitch Face Queen Kristen Stewart

Für ein Experiment wurden spanische Muttersprachler, Amerikaner, Chinesen und Probanden, die Gebärdensprache sprechen, eingeladen und gebeten, negative Statements vorzulesen. Dabei haben die Forscher festgestellt, dass bei allen Probanden der Gesichtsausdruck identisch war. Voilà, das "Not-Face" war geboren.

Der Gesichtsausdruck ist eine Art universelle Sprache, die auf der ganzen Welt verstanden wird - unabhängig von Sprache oder kulturellem Hintergrund. Das "Not-Face" steht überall auf der Welt für Wut, Ekel oder Abscheu. Wenn wir uns mit jemanden unterhalten und etwas Negatives sagen wollen, setzen wir unser "Bitch-Face" schon auf, bevor wir überhaupt ein Wort gesagt haben. Letztendlich kommunizieren wir unserem Gegenüber also, dass es sich besser nicht mit uns angelegen sollte. Das versteht jeder. Das Resting Bitch Face hält uns also nervige Leute vom Hals. Und wir alle wissen: Das kann überlebenswichtig sein. Vor allem für Dauergäste in der Boulevardpresse.


2