Inhalte mit dem Schlagwort "ruhmeshalle"

Inhalt filtern

Albumcover zu "Modern Sounds in Country and Western" von Ray Charles | Bild: Universal zum Artikel Ruhmeshalle Ray Charles - Modern Sounds

Blues ist schwarz, Country weiß. Davon will Ray Charles nichts hören. Für den Rhythm'n'Blues-Musiker sind das nur zwei Seiten derselben Medaille. 1962 veröffentlicht er deshalb ein Album mit Country-Songs. Eine Revolution.

Albumcover Madonna - Like A Prayer | Bild: Sire/Warner zum Artikel Ruhmeshalle Madonna – Like A Prayer

Like A Prayer ist Madonnas Meisterwerk. Denn 1989 gelingt ihr, wofür Lady Gaga zwanzig Jahre später morden würde: Die perfekte Kombination von Kunst und Pop.

 Neneh Cherry - Raw Like Sushi | Bild: Virgin Records zum Artikel Ruhmeshalle Neneh Cherry - Raw Like Sushi

Mit "Raw Like Sushi" leistet Neneh Cherry Ende der Achtziger Vorarbeit für die aufkommende Dance-Welle. Bevor Europa im Euro-Dance-Desaster versinkt, war die Mischung aus Rap und Pop tatsächlich mal cool.

Albumcover zu "Live At The Apollo" von James Brown | Bild: Universal zum Artikel Ruhmeshalle James Brown - Live At The Apollo

Manchmal muss man einfach auf die Meinung der anderen scheißen - vor allem, wenn man James Brown ist. Der Godfather des Soul legte mit seinem Album "Live At The Apollo" 1963 das vielleicht beste Live-Album der Geschichte hin.

Die Hamburger Band Faust im Jahr 1971 | Bild: Universal zum Artikel Ruhmeshalle Faust - So Far

Faust sollten die deutschen Beatles werden, wurden aber zum Alptraum ihres Labels: Avantgarde statt Mainstream. Heute zählen sie zu den wichtigsten Krautrock-Vertretern und gelten als Gründerväter von Industrial und Noise-Rock.

Absolute Beginner - Bambule | Bild: Universal zum Artikel Ruhmeshalle Absolute Beginner - Bambule

Mit "Bambule" surften die Absoluten Beginner 1998 als erste Band im großen Stil die Deutsch-HipHop-Welle. Weil sie bei allen Hooks und Ohrwürmern auch noch deep und clever sind, war dieses Album die Startrampe für ihre Karriere.

Cover von Nirvana Unplugged | Bild: Original Recordings Group zum Artikel Ruhmeshalle Nirvana - MTV Unplugged in New York

Auf "MTV Unplugged in New York" zeigen sich Nirvana von ihrer verletzlichen Seite. Nach Kurt Cobains Selbstmord wird das Akustikset als Album veröffentlicht. Bis heute gilt es als eines der besten Live-Alben aller Zeiten.

Albumcover zu "Dusty in Memphis" von Dusty Springfield | Bild: Atlantic Records zum Artikel Ruhmeshalle Dusty Springfield - Dusty In Memphis

Eine Weiße, die "Neger-Musik" singt? Skandal! So was kriegte Dusty Springfield 1969 noch zu hören. Vor 45 Jahren war sie eine der ersten, die nicht zwischen "schwarzer" und "weißer" Musik unterscheiden wollte. Nicht ohne Gefahr.

Cover des Erykah Badu-Albums "Baduizm" | Bild: Universal zum Artikel Ruhmeshalle Erykah Badu - Baduizm

Mutter, Produzentin, Künstlerin, Aktivistin, Geburtshelferin und Veganerin - so beschreibt sie sich selbst. Wir sagen: Erykah Badu ist eine Göttin und Neo-Soul ihr Baby. "Baduizm" erscheint 1997 und verändert ein Genre.

Bee Gees  Saturday Night Fever | Bild: RSO Records/Polydor/Reprise zum Artikel Ruhmeshalle Bee Gees - Saturday Night Fever

Sunnyboy-Image und Falsett-Gesang machten die Bee Gees erfolgreich. Mit ihrer Musik zum Film "Saturday Night Fever" aus dem Jahr 1977 setzte das singende Brüder-Trio aus Australien dem Disco-Phänomen ein Denkmal.

21 - 30 von 271

Noch nicht fündig geworden?