Inhalte mit dem Schlagwort "ruhmeshalle"

Inhalt filtern

Motörhead - Ace Of Spades Plattencover | Bild: Sanctuary zum Artikel Ruhmeshalle Motörhead - Ace Of Spades

Coole Frontmänner gibt es viele. Aber der Coolste von allen war Lemmy. Mitte der 70er hat er mit Motörhead den Speed Metal erfunden. Und mit "Ace Of Spades" haben sie ihre Kunst zur Perfektion getrieben. Eine Verbeugung.

Albumcover von "Doggystyle" | Bild: Doggy Style Records zum Artikel Ruhmeshalle Snoop Doggy Dogg - Doggystyle

Auf "The Chronic" hatte Dr. Dre Snoop (Doggy) Dogg der Welt vorgestellt. Als die beiden sich für sein Debutalbum erneut zusammentun, ist Snoop bereits der größte Star im HipHop. Dank "Doggystyle" sollte er es auch bleiben.

Das fünfte Studioalbum von Kanye West | Bild: Roc-A-Fella, Def Jam zum Artikel Ruhmeshalle Kanye West - My Beautiful Dark Twisted Fantasy

Kanye West ist für den Pop heute Übervater und Witzfigur in einem. Auf "My Beautiful Dark Twisted Fantasy" hat er 2010 die beiden Figuren zum ersten Mal in Einklang gebracht.

Pressefoto Sparks 1975 | Bild: Island zum Artikel Ruhmeshalle Sparks - Kimono My House

Ihre dritte Platte katapultiert die Außenseiter aus L.A. ins Rampenlicht Londons. Mit theatralischem Glamrock, messerscharfen Lyrics und einem Look, der widersprüchlicher nicht hätte sein können, sind Sparks plötzlich Popstars.

Cover des Albums "Fires in Distant Buildings" von Gravenhurst | Bild: Warp zum Artikel Ruhmeshalle Gravenhurst - Fires in Distant Buildings

Songs wie gemacht für Tage unter der Bettdecke. Dafür stand Nick Talbot mit seiner Band Gravenhurst. Melancholie ist aber nur eine Seite von "Fires in Distant Buildings" - das Album berichtet auch von unheimlichen Zwischenwelten.

Cover des Albums "Hounds Of Love" von Kate Bush | Bild: EMI zum Artikel Ruhmeshalle Kate Bush - Hounds Of Love

Sie war die erste Frau, die es mit ihrer eigenen Komposition an die Spitze der britischen Charts schaffte. Viele ahmten den Artrock der Kate Bush nach. Das Original des Albums "Hounds Of Love" ist unerreichbar.

Albumcover von The Ramones | Bild: Sire Records zum Artikel Ruhmeshalle The Ramones - Ramones

Wer Punkrock sagt, muss auch Ramones sagen: Alles, was in 40 Jahren harter Gitarrenmusik passiert ist, hat seinen Anfang im Jahr 1976 - als vier New Yorker beschlossen, die Rockmusik wieder ernst, also ganz einfach zu nehmen.

Michael Jackson zusammen mit Gitarrist Slash auf der Bühne | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Ruhmeshalle Michael Jackson – Dangerous

Anfang der Neunziger ist Michael Jackson nicht mehr ganz der Superstar, der er mal war. Auf "Dangerous" stellt er sich endlich seinen Dämonen, verpasst sich einen neuen Sound und wird einmal mehr zum King Of Pop.

Cover des Prince Albums "Purple Rain" | Bild: Warner Music zum Artikel Ruhmeshalle Prince - Purple Rain

Dünner Schnurrbart, Rüschenhemd, gerade mal 1,58m und trotzdem einer der größten Popstars - das ist Prince. 1984 hat er mit "Purple Rain" den internationalen Durchbruch geschafft und eine seiner besten Platten rausgebracht.

Albumcover "Superunknown" von Soundgarden | Bild: Universal / A&R-Records zum Artikel Ruhmeshalle Soundgarden - Superunknown

Tiefstapeln für Giganten: Mit "Superunknown" verewigten sich Soundgarden 1994 im Rockolymp und waren plötzlich so bekannt, dass sie seufzend an die Zeiten der Unbekanntheit zurückdachten. Beschweren konnten sie sich nicht.

11 - 20 von 271

Noch nicht fündig geworden?