6

Stiftung Zuhören 1. Konferenz der Hörclubkinder

Lachen, krachen, erfinden, nachdenken - mehr als 100 Schülerinnen und Schüler aus bayerischen Hörclubs sind am 15. November zur 1. Konferenz der Hörclubkinder ins Funkhaus des BR gekommen.

Stand: 22.11.2017

In Kreativworkshops komponierten sie mit Blechdosen, imitierten Ungeheuer vor dem Mikrofon, bastelten Strohhalmtröten und zogen mit Aufnahmegeräten durch das Gebäude.
In der Mittagspause gab’s einen HörSpielplatz mit Rätseln, Spielen und Hörstationen und bevor es dann bei einem „Kinderexpertengespräch“ ernster wurde: Die Hörclubkinder diskutierten, wie gut ihre Eltern zuhören und welche Geräusche sie gerne abstellen würden.

Was machst du, wenn dir kalt ist?

Angeleitet von Kinderfunkredakteurin Inga Nobel schwärmten Hörclubkinder im Funkhaus aus und interviewten Mitarbeiter und Besucher.

Sonos Geräuschabenteuer

Blechdosen scheppern, Tannenzweige rascheln – im Workshop von Julia Schölzel erfanden die Hörclubkinder zunächst eine Geschichte: Die kleine Schallwelle Sono  trifft im Wald einen Bären. Dann vertonten sie das Abenteuer mit selbst erzeugten Geräuschen.

Auf der Baustelle

Auch bei Geräuschemacher Yogo Pausch kamen Alltagsgegenstände zum Einsatz: Mit Akkuschraubern, Schläuchen und Blechdosen entstand das Klangbild einer Baustelle.

Harry Potter und...

Wie man Geräusche dann effektvoll in einem Hörspiel einsetzt, erlebten die Hörclubkinder im Workshop von Kinderfunkjournalistin Karen Zoller. Gemeinsam führten sie eine Szene aus Harry Potter auf, die BR-Techniker Florian Reiterer kunstvoll abmischte.

Verhüpft, verloren, verzaubert!

Jede Geschichte braucht erst einmal eine gute Idee – und von denen hatten die Hörclubkinder in Ursel Böhms Betthupferl-Werkstatt sehr viele! Es entstand das Konzept für eine neue Serie, die nun produziert und ab Montag, den 19. Februar 2018 gesendet wird – jeweils abends um 19:55 Uhr auf Bayern 1 und auf BR Heimat. So viel kann schon jetzt verraten werden: die Geschichten drehen sich um Milan und seine Schwester Selina. Die besitzt einen Leuchtflummi, dem sie mutig hinterher hüpft, in die unglaublichsten Situationen. Dass sie dabei auf sprechende Drachen, bauende Biber oder Bauernhöfe mit seltsamen Tieren trifft, ist ja wohl klar!

Der Grüffelo

Die Sprecher lassen die Figuren einer Geschichte lebendig werden: Ob sie Angst haben, überrascht sind oder müde – ihre Stimme macht es hörbar. Die nötigen Tricks gab’s bei Berenike Beschle.

Froschkönig

Auch in der Schule kann man mit einfachen Mitteln Hörspielszenen produzieren. Bei Regisseur Bernhard Jugel wurde der „Froschkönig“ inszeniert.

Der Geräuschejäger

Manchmal gehen Geräusche verloren – dann ist „Der Geräuschejäger“ gefragt. Ein Hörspiel, das Silke Wolfrum im Auftrag von BR-KLASSIK eigens für die Konferenz der Hörclubkinder geschrieben hat. Regisseur Bernhard Jugel inszenierte es auf der Bühne im Studio 2, mit den Sprechern Berenike Beschle und Stefan Wilkening, Schlagzeuger und Geräuschemacher Yogo Pausch sowie den Hörclubkindern: Sie machten Wind, ließen Baustellenlärm entstehen, klappten Türen und Fenster und ließen Münzen scheppern.

Die Aufführung wurde aufgezeichnet und im Programm von BR-KLASSIK in der Sendung Do Re Mikro gesendet. Nachzuhören ist die Produktion als Podcast.


6