Unternehmen - Medienkompetenzprojekte


7

Junge Kritiker Nachwuchs fürs Feuilleton

Schüler der Realschule Puchheim trafen sich mit Journalisten von BR und Abendzeitung, um Kulturkritik in Hörfunk und Presse kennenzulernen. Dann schlüpften sie selbst in die Rolle des Kritikers und rezensierten Film, Oper und Theater. Für die Jugendlichen ein umfassender Einblick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.

Von: Ortrun Huber

Stand: 08.04.2016

Eindrücke vom BR Bildungsprojekt Junge Kritiker | Bild: BR / Simon Heimbuchner

",Alles sehr schlicht halten' war offenbar das Motto der Regisseurin. Mit einfachen Mitteln erzielt sie große Wirkung. Trotz einiger Längen gegen Ende der fast dreieinhalbstündigen Aufführung ein Abend, der lange in Erinnerung bleiben wird."

Szene aus "Hexenjagd" am Residenztheater München | Bild:  Thomas Aurin zum Audio Junge Kritiker Schüler-Rezension "Hexenjagd"

Im Bildungsprojekt "Junge Kritiker" schlüpfen Schüler der Realschule Puchheim in die Rolle des Kritikers. Hier die Rezension zu "Hexenjagd" am Residenztheater, gesendet in kulturLeben auf Bayern2. [mehr]


Szene aus Carmen assassinée im Prinzregententheater | Bild: Thmas Dashuber zum Audio Junge Kritiker Schüler-Rezension "Carmen assassinée"

Im Bildungsprojekt "Junge Kritiker" schlüpfen Schüler der Realschule Puchheim in die Rolle des Kritikers. Hier die Rezension zu "Carmen assassinée" der Theaterakademie August Everding, gesendet in BR Klassik. [mehr]


Der da spricht, ist kein Feuilletonist, kein Theaterfachmann, kein homme d'art. Die junge Stimme, die selbstbewusst die „Hexenjagd“-Inszenierung von Tina Lanik im Münchner Residenztheater bespricht, gehört einem Schüler der Realschule Puchheim. Er und seine Schulkameraden nehmen am Medienprojekt "Junge Kritiker" teil. Das Angebot der Bildungsprojeket des Bayerischen Rundfunks will Jugendliche auf eine neue und direkte Art für Kultur begeistern. In dem BR Bildungsprojekt, unterstützt von der „Abendzeitung“, schlüpfen Schüler in die Rolle des Kritikers und gewinnen nebenbei Einblicke hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.

Erst Theorie, dann Praxis: Das gilt auch für Nachwuchs-Rezensenten. In Workshops lernen die 31 Neuntklässler der Realschule Puchheim von Profikritikern des BR und der Abendzeitung, wie man für Zeitung und Hörfunk rezensiert.

"Auf der Berufswunschliste von Jugendlichen dürfte mein Job kaum auftauchen. Da schien mir die Idee zu einem Schülerworkshop unter dem Titel „Junge Kritiker“ einigermaßen verwegen. (...) Den Wunsch, Theaterkritiker zu werden, hat übrigens hinterher keiner geäußert. Wäre ja auch vermessen gewesen, das zu erwarten. Der Gedanke aber, Jugendliche ins Theater zu locken, um dort nicht nur zu kucken, sondern auch kritisch drüber zu schreiben – der scheint mit jetzt gar nicht mehr so verwegen."

Christoph Leibold, BR-Theaterkritiker und Mediencoach

Darauf folgte die Begegnung mit Profis der Kulturszene: Die Jugendlichen erhalten Gelegenheit, sich mit dem Theaterintendanten und Regisseur Christian Stückl vom Volkstheater München, dem Hörfunkkritiker Knut Cordsen von Bayern 2 und mit Spielfilmredakteur Tobias Schultze vom Bayerischen Fernsehen auszutauschen.

Schließlich dann der Sprung in die Praxis: Die jungen Kritiker besuchen wahlweise das Theaterstück „Hexenjagd“ im Münchner Residenztheater, die Oper „Carmen assassinée“ in der Theaterakademie August Everding oder den neuen Walt-Disney-Film „Zoomania“. Am Abschlusstag Mitte März produzierten die Jugendlichen dann ihre Beiträge und präsentieren ihre Radio-Stücke und Zeitungsartikel anschließend vor Publikum – und nicht nur dort.  Gesendet und gedruckt wurden die Beiträge der „Jungen Kritiker“ auch im Bayern 2-„kulturLeben“, auf BR Klassik und in der „Abendzeitung.


7