Unternehmen - Bildungsprojekte

Wie klingt Geschichte?

Gedenkstätten Wie klingt Geschichte?

Schüler tauchen in die NS-Historie ein | Bild: Stiftung Zuhören

Die Stiftung Zuhören hat ein Projekt ins Leben gerufen, das Jugendlichen die Geschichte des Holocausts auf innovative Weise vermittelt.

Schülerinnen und Schüler entwickeln Audioguides für Holocaust-Gedenkstätten. Sie lernen so den Umgang mit historischen Fakten und wie wichtig die kontinuierliche Auseinandersetzung mit dieser Zeit deutscher Geschichte ist. Die Schüler diskutieren mit Mitschülern, ihren Lehrern, Zeitzeugen oder Mitarbeitern der Gedenkstätte, was diese Orte und der Umgang mit ihnen für die heutige Zeit bedeuten.

Ansprechpartner

Elisabeth Alber (Projektleitung)
Stiftung Zuhören
Bayerischer Rundfunk
Rundfunkplatz 1
80335 München
elisabeth.alber@br.de

Die Schüler gehen mit dem Mikrofon auf die Suche nach Material, das später als Audioguides anderen Jugendlichen bei ihrer Exkursion zu den jeweiligen Orten per download im Internet oder vor Ort zur Verfügung steht. Historiker und professionelle Mediencoaches des Bayerischen Rundfunks unterstützen die Schüler dabei.

Die Audioguides Gedenkstätten sind ein Projekt der Stiftung Zuhören, in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk.