11

Karriereende verschoben Dirk Nowitzki hat noch viel "Schpass"

Dirk Nowitzki will seine Karriere auch nach dieser Saison noch fortsetzen. Voraussetzung sind neben körperlicher Gesundheit vor allem sportliche Perspektiven mit den Dallas Mavericks, sagte der 37-jährige Würzburger dem BR.

Von: Sascha Hack / Alexander von Ammon

Stand: 08.03.2016

Nowitzkis Vertrag bei den Dallas Mavericks läuft offiziell noch ein Jahr. Er versuche jetzt, noch so viel Spaß zu haben, wie möglich. Wenn es mal vorbei sei, dann werde er die Flachserei in der Kabine und das Spielen auf höchstem Niveau vermissen, so der Basketball-Superstar. Dass sein Karriereende unaufhaltsam näher rückt, weiß aber auch der Würzburger. "Irgendwann wird es dann vorbei sein. Und dann werde ich in Ruhe alles liegen lassen.", sagt er und grinst.

"Wenn du das Ding (die Meisterschaft) einmal geholt hast, wie wir das 2011 gemacht haben, dann willst du ganz oben mitspielen, willst du tief in die Play-Offs. Dann willst du auch im Mai und Juni noch spielen und nicht nach der ersten Runde zuhause sitzen, so wie wir das die letzten Jahre gemacht haben."

Dirk Nowitzki über seine Motivation

Trainer hält an ihm fest

Nowitzkis Trainer Rick Carlisle glaubt nicht, dass Nowitzki eine Abschiedstour bestreiten wird, wie es Kobe Bryant dieses Jahr macht. Der Star der Los Angeles Lakers hat sein Karriereende nach der Saison angekündigt, und befindet sich nun bei jedem Spiel seiner Mannschaft auf Abschiedstour. „Dafür ist Dirk zu sehr Teamspieler. Er schaut von Spiel zu Spiel und bereitet sich immer nur auf den nächsten Gegner vor“, so Carlisle. Weder Trainer Carlisle noch die Fans der Dallas Mavericks wollen an das Karriereende des großen Deutschen denken.

"Selbst wenn er aufhört, dann muss er in dem Verein in irgend einer Funktion erhalten bleiben. Er ist ein lebenswichtiger Teil der Dallas Mavericks"

Die Dallas-Fans halten Nowitzki die Treue

Die deutsche Eiche wankt nicht

Nowitzki selbst äußert sich nicht zu seinen Plänen nach seinem Karriereende. Ein ganz wichtiger Aspekt für ihn, der aktuell seine 18. Saison in Dallas spielt, ist die Fitness: "Ich habe sicher kein Jahr mehr zu verschenken. Aber ich bin eine Deutsche Eiche. Mit Gesundheit habe ich Glück gehabt, bin mit einer Knieverletzung nur einmal länger ausgefallen."

Nowitzki privat

Der Hype um den 37-jährigen Würzburger ist in Dallas ungebrochen. Fast alle Fans, die ein Trikot der Dallas Mavericks tragen, haben Nowitzkis Namen und seine Nummer 41 auf dem Trikot. Vergangene Woche gab es in Dallas eine Premiere. Zum ersten Mal haben ihm beide Kinder beim Spiel zugeschaut.

"Sie sind da oben rumgesprungen haben mich angefeuert. Mit den Kids läuft´s toll. Max wird bald eins. Die Große (Tochter Maleika) wird im Sommer schon drei. Ist aber auch viel Arbeit"

Nowitzki über seine Kinder

Seiner Mannschaft prophezeit Dirk Nowitzki ein hartes Ringen um die Play Off-Plätze. "Die Verteidigung war die letzten Wochen nicht so toll. Da haben wir ein paar Spiele abgegeben, wo wir 120 Punkte kassiert haben, auch hier zuhause. Das ist natürlich zu viel. Vorne passte es, aber hinten müssen wir noch zulegen." Neuerdings wird im American Airlines Center, der Spielstätte der Dallas Mavericks, sogar ein "Dirk-Burger" angeboten. "Eigentlich wollte ich was Gesundes, mit Truthahnfleisch, aber der Koch hat gesagt in einen Burger gehört Rindfleisch", sagt der Wahlamerikaner. Natürlich lieben die Fans den Burger jetzt schon. "Er schmeckt nach Erfolg", behauptet ein Fan mit dicken Backen nach einem Biss in den Burger in die BR-Kameras.


11