NSU-Prozess

Ismail Yozgat appelliert ans Gericht

NSU-Prozess: 93. Verhandlungstag Ismail Yozgat appelliert ans Gericht

Stand: 13.03.2014

Blick auf den damaligen Tatort (orangefarbene Fassade) an der Holländischen Straße in Kassel. Hier wurde  Halit Yozgat ermordet | Bild: picture-alliance/dpa

In einer berührenden Erklärung bringt der Vater des Kasseler Mordopfers eine seiner wichtigsten Forderungen vor und muss einsehen: Das Gericht kann nichts für ihn tun.

Die Straße in der der Tatort liegt, soll nach seinem Sohn Halit benannt werden. Das will Ismail Yozgat und er fordert die Unterstützung des Gerichts. Der Vorsitzende Richter zeigt Verständnis, betont aber in der Sache keinen Einfluss zu haben. Ismail Yozgat nutzt seine Erklärung auch, um zu berichten, wie die Familie unter den falschen Gerüchten über den Tod des Sohnes litt. Das Gericht befragt später eine Frau, die einst zur Neonazi-Clique um Ralf Wohlleben und Andre K. gehörte und auch das Trio kannte. Sie erzählt im Zeugenstand, bei Beate Zschäpe eine Pistole gesehen zu haben. Gewalt sei in der Gruppe immer Thema gewesen, schildert die Zeugin.

Gerichtsreporter-Tagebuch

Oliver Bendixen | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtsreporter-Tagebuch Der 93. Verhandlungstag

Vor allem Manfred Götzl, dem Vorsitzenden Richter, dürfte heute unwohl gewesen sein und zwar angesichts der Erklärung , die Ismail Yozgat als Nebenkläger vorbereitet hatte und die er seit zwei Tagen vortragen wollte. [mehr]

Gerichtssaal-Protokoll

NSU Prozess Gerichtsprotokoll | Bild: BR zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtssaal-Protokoll Der 93. Verhandlungstag

Zu Beginn dieses Prozesstages verliest Ismail Yozgat, Vater des in der Holländischen Straße in Kassel getöteten Halit Yozgat, eine Erklärung. Er bezweifelt die Aussagen von Andreas T., der zur Tatzeit am Tatort war, aber nichts von diesem Mord mitbekommen haben will. [mehr]

Audio des Tages

Ein Schild zeigt die Holländische Straße in Kassel an, in der Halit Yozgat in einem Internetcafé erschossen wurde | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio NSU-Prozess: Tageszusammenfassung Der 93. Verhandlungstag

93. Verhandlungstag im NSU-Prozess, 13.3.14: Ismail Yozgat trägt seine Wünsche vor: Die Mörder seines Sohnes sollen verurteilt werden, er will eine Stiftung gründen und die Straße am Tatort in Kassel soll in Halitstraße umbenannt werden. Dann werde er die Familien Mundlos und Böhnhardt zur Eröffnung der Halitstraße einladen und ihnen die Hand reichen. Tageszusammenfassung von Heike Borufka [mehr]

NSU: Alle Informationen

Symbolbild: Der Schriftzug "NSU" vor der Deckenkonstruktion des Prozesssaales | Bild: BR, picture-allliance/dpa, Montage: BR zur Übersicht NSU-Prozess: Informations-Portal NSU-Prozess-Berichte

Der NSU-Prozess in Wort, Radio und TV-Beiträgen. Gerichtsprotokolle zu einzelnen Verhandlungstagen und das Gerichtsreporter-Tagebuch. [mehr]