NSU-Prozess

Staatlich behinderte Mordermittlungen

NSU-Prozess: 135. Verhandlungstag Staatlich behinderte Mordermittlungen

Stand: 06.08.2014

Demonstranten halten am 06.05.2013 vor dem Reichstagsgebäude in Berlin ein Banner mit den Namen mutmaßlicher Opfer rechter Gewalt. Mehrere Gruppen haben zu einem Gedenken an die Opfer der NSU-Mordserie, als auch für alle anderen Opfer rechter Gewalt aufgerufen | Bild: picture-alliance/dpa

Die Kasseler Polizei suchte einen Mörder und der hessische Verfassungsschutz mauerte. Das machen die Zeugenaussagen von zwei Kriminalpolizisten überdeutlich.

Der Verfassungsschützer Andreas T. war am Tatort, meldete sich nicht und wurde so zwischenzeitlich zum Hauptverdächtigen der Ermittler. Sie wollten offiziell die V-Leute befragen, die T. führte. Doch der hessische Verfassungsschutz stellte den Quellenschutz über die Mordermittlungen und bekam dabei schließlich noch Rückendeckung durch den Innenminister. Die beiden Kriminalbeamten schildern im Gericht wie die Gespräche mit dem Verfassungsschutz sie nicht weiter brachten. Deutlich wird auch, dass die Ermittler die Version von Andreas T. bis heute für absolut unglaubwürdig halten.

Gerichtsreporter-Tagebuch

Tim Aßmann | Bild: BR zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtsreporter Tagebuch Der 135. Verhandlungstag

Am letzten Verhandlungstag vor der Sommerpause ging es erneut um den Mord in einem Kasseler Internetcafé und die Rolle des hessischen Verfassungsschutzes. Er kooperierte bei den Ermittlungen nur sehr, sehr eingeschränkt. [mehr]

Gerichtssaal-Protokoll

NSU Prozess Gerichtsprotokoll | Bild: BR zum Artikel NSU-Prozess: Gerichtssaal-Protokoll Der 135. Verhandlungstag

Am letzten Prozesstag vor der Sommerpause steht der Mordfall Yozgat (Kassel) und die Rolle des V-Manns Andreas T. im Mittelpunkt. T. war zur Tatzeit am Tatort, will von dem Mord aber nichts mitbekommen haben. [mehr]

Audio des Tages

Die Angeklagte Beate Zschäpe (2.v.l.) steht am 06.08.2014 im Gerichtssaal in München (Bayern) zwischen ihren Anwälten Anja Sturm (l) und Wolfgang Heer (3.v.l.). Vor dem Oberlandesgericht wurde der Prozess um die Morde und Terroranschläge des NSU fortgesetzt | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio NSU-Prozess: Tageszusammenfassung Der 135. Verhandlungstag

135. Verhandlungstag im NSU-Prozess, 6.8.2014: Verhandelt wurde über den Fall Andreas T., ehemaliger Verfassungsschützer, der während des Mordes an Halit Yozgat in Kassel anwesend gewesen sein soll. Er bestreitet, die Tat beobachtet zu haben. Tageszusammenfassung von Christoph Scheffer [mehr]

NSU: Alle Informationen

Symbolbild: Der Schriftzug "NSU" vor der Deckenkonstruktion des Prozesssaales | Bild: BR, picture-allliance/dpa, Montage: BR zur Übersicht NSU-Prozess: Informations-Portal NSU-Prozess-Berichte

Der NSU-Prozess in Wort, Radio und TV-Beiträgen. Gerichtsprotokolle zu einzelnen Verhandlungstagen und das Gerichtsreporter-Tagebuch. [mehr]