Der weiß-blaue Autobauer aus München

100 Jahre BMW Der weiß-blaue Autobauer aus München

Stand: 07.03.2016

BMW-Logo auf Radkappe | Bild: pa/dpa/Matthias Schrader

Am 7. März 1916 begann eine der größten bayerischen Erfolgsgeschichten. Als Bayerische Flugzeugwerke gestartet, entwickelte sich BMW vom mittelständischen Flugzeugmotorbauer zum Weltkonzern und zur Automobilmarke der Premiumklasse. Dazwischen lagen dunkle Kriegskapitel, aber auch Kultkarossen wie die "Isetta" oder der "Barockengel".

Ausgerechnet zum 100. Geburtstag von BMW steht dem Automobilmarkt eine Revolution bevor - Stichworte: Elektroantrieb, Carsharing, Roboterautos. Alles worauf BMW immer gesetzt hat, steht nun auf dem Spiel. Dennoch startete BMW mit einem Rekordabsatz ins Jahr 2016. Heute wird der 100. Geburtstag in der Allianz Arena groß gefeiert. Hier eine Rundfahrt durch die Geschichte des Konzerns - von den Anfängen bis zur Zukunftsvision.

Rückblick und Ausblick

Das undatierte Werksfoto zeigt folgende Vorkriegsmodelle des Autoherstellers BMW: Links steht der "Dixi", der 3003 in der Mitte und das Modell 326 ganz rechts  | Bild: picture-alliance/dpa/BMW zum Artikel Geschichte Das bayerische Meister-Werk

Am 7. März wird der Autohersteller BMW 100 Jahre alt. Dass die "Freude am Fahren" flotter Autos und Motorräder einmal das Firmenmotto werden würde, war 1916 nicht absehbar. BMW begann als Hersteller von Flugmotoren. Erst mit dem "Dixie" begann die automobile Erfolgsgeschichte der Münchner. Von Stefan Schmid [mehr]

Markt und Marke

Autobranche aktuell