421

Flüchtlinge App "Ankommen" hilft bei der Integration

Welche Schritte durch das Asylverfahren muss ich beachten? Wann muss mein Kind in die Schule? Wie erhalte ich eine Arbeitserlaubnis? Was tun, wenn ich krank werde? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Flüchtlinge jetzt kostenlos in der neuen App "Ankommen".

Von: Martin Jarde

Stand: 12.01.2016

Sprache, Sprache, Sprache.

Ankommen ist ein Wegbegleiter zur schnellen und umfassenden Orientierung während der ersten Wochen in Deutschland.  Ziel ist es, die wichtigsten Informationen zur raschen Integration der Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen: Hinweise zu Werten und Leben in Deutschland finden sich dort ebenso wie Infos zum Asylverfahren sowie zum Weg in Ausbildung und Arbeit. In die App ist zudem ein kostenloser, multimedialer Sprachkurs integriert, der eine alltagsnahe Unterstützung für die ersten Schritte auf Deutsch bietet.

"Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Wir leisten mit dieser App und dem Sprachkurs des Goethe-Instituts einen wesentlichen Beitrag für die kritischen ersten Wochen nach Ankunft in Deutschland. In diesen ersten Wochen werden Weichen gestellt, die das Leben der Flüchtlinge dauerhaft bestimmen."

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts

Umgang zwischen Frauen und Männern wird thematisiert

Ankommen steht  in fünf Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Deutsch zur Verfügung und ist nach dem Download auch ohne Internetzugang nutzbar. Die Android-Version ist im Google Play Store zum Herunterladen. Informationen findet man auch auf der Webseite zur App. Mit der Veröffentlichung der iOS-Version für iPhones im Apple App Store ist in den nächsten fünf bis zehn Werktagen zu rechnen.

"Als praktischer Wegbegleiter in der Hosentasche soll die App den Flüchtlingen beim 'Ankommen' helfen, mit Sprach-, Kultur und Wertevermittlung sowie praktischen Tipps für den Alltag. Dieses deutschlandweit bislang einmalige Projekt wurde innerhalb weniger Wochen realisiert und ist darauf angewiesen, dass die Vertreter aller staatlichen und kommunalen Behörden und der Hilfsorganisationen es vor Ort einsetzen. Das Angebot soll kontinuierlich weiterentwickelt werden und ist offen für zusätzliche Partnerschaften und Inhalte."

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayrischen Rundfunks

So sieht die neue App "Ankommen" aus

Großes Gemeinschaftsprojekt

Für diese App hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Gesamtverantwortung. Es hat gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit sowie dem Goethe-Institut die Inhalte bereitgestellt. Der BR hat die technische Entwicklung der App realisiert und berät die Partner in redaktionell-didaktischer Hinsicht.

"Zeit ist ein wichtiger Faktor bei beruflicher wie bei gesellschaftlicher Integration. Noch existieren Wartezeiten, die aber auch genutzt und minimiert werden können. Unser bewusst niedrigschwelliges Angebot leistet einen wichtigen Beitrag, sich schnell mit allen für den Neustart in Deutschland nötigen Informationen vertraut zu machen."

Frank-Jürgen Weise, Leiter BAMF und BA


421