2

Bericht zur bayerischen Wirtschaft Digitale Nachhilfe für kleinere Unternehmen

Wie geht es der bayerischen Wirtschaft? Darüber wird Wirtschaftsministerin Ilse Aigner im Kabinett berichten. Außerdem soll das neue Förderprogramm "Digitalbonus Bayern" beschlossen werden - zur Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Digitalisierung.

Von: Birgit Frank

Stand: 18.10.2016

Für kleine und mittlere Unternehmen ist es oft schwieriger als für große Firmen, Cyberattacken und Hackerangriffe zu erkennen und darauf zu reagieren. Um sie zu unterstützen, will das bayerische Wirtschaftsministerium den sogenannten Digitalbonus einführen: ein Förderprogramm für Unternehmen, die in IT-Sicherheit und digitale Strategien und Weiterentwicklung investieren.

Bis zu 50.000 Euro pro Betrieb

Hackerangriff (Symbolbild) | Bild: picture-alliance/dpa/Alexandre Marchi zum Video mit Informationen IT-Sicherheitsmesse in Nürnberg Gegen Hackerangriffe, Datenklau und Viren

In Nürnberg beginnt die it-sa. Nach Angaben der Veranstalter gehört sie zu den weltweit bedeutendsten Messen für den Bereich der IT-Sicherheit. Von Andreas Schuster [mehr]

Wer digital aufrüstet, soll mit bis zu 10.000 Euro gefördert werden. Für besonders innovative Umstellungen soll es bis zu 50.000 Euro geben. Außerdem sind zinsverbilligte Darlehen vorgesehen. Einen Antrag stellen können kleine und mittlere Unternehmen mit einem Sitz in Bayern. Die geförderte Umstellung muss auch im Freistaat zum Einsatz kommen. Insgesamt sind für den Digitalbonus 80 Millionen Euro vorgesehen. Damit hofft das Wirtschaftsministerium, private Investitionen von einer halben Milliarde Euro auszulösen. Wenn das Förderprogramm heute im Kabinett beschlossen wird, soll es noch am gleichen Tag starten.


2