ARD-alpha - Campus Magazin


0

Lifestyle oder Job? Angewandte Freizeitwissenschaften

Jeder weiß, was Freizeit heißt. Aber noch lange nicht, wie man sie gut organisiert. Das lernen Studierende im Fach „Angewandte Freizeitwissenschaften.“ Dazu gehören Fächer wie Pädagogik genauso wie Marketing, Management und nachhaltige Entwicklung.

Von: Stefanie Heiss

Stand: 06.07.2016

Schlafendes Faultier | Bild: BR

Wo:

  • Hochschule Bremen

Abschluss:

  • Bachelor of Arts

Numerus clausus:

  • 2,1 (im Jahr 2015)

Anzahl der Studienplätze:

  • 50

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife oder Einstufungsprüfung/Sonderzulassung
  • 8-wöchiges betriebliches Praktikum in der Freizeit- und /oder Tourismusbranche in maximal zwei unterschiedlichen Einrichtungen. Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens einjährige Tätigkeit in einem einschlägigen Berufsfeld ersetzen das Praktikum.
  • Englischkenntnisse auf dem Niveau B1.2 des Europäischen Sprachreferenzrahmens

Studiendauer:

  • 7 Semester einschließlich Auslands- und Praxissemester sowie Bachelor-Thesis

Unterrichtssprache:

  • Deutsch

Studienbeginn:

  • Wintersemester

Bewerbungsfrist:

  • 01. Juni bis 15. Juli

Bewerbung:

Weitere Informationen:


0