ARD-alpha - Campus TALKS


25

Prof. Dr. Harald Clahsen Mehrsprachigkeit: Mythen und Wirklichkeit

Wie lernt das Gehirn Sprachen? Und fördert es die kognitive Entwicklung, wenn Kinder frühzeitig Fremdsprachen lernen oder gar mehrsprachig aufwachsen?

Stand: 05.04.2017

In seinem Vortrag beleuchtet der Sprachwissenschaftler Harald Clahsen die Vorurteile und Meinungen zu Bedingungen und Auswirkungen von Mehrsprachigkeit. Dabei räumt er mit vielen Mythen auf: Zum Beispiel mit dem Mythos von der Einsprachigkeit als Normalfall oder dem Mythos der Förderung kognitiver Entwicklung durch Mehrsprachigkeit. Gilt beim Erlernen von Sprachen zwangsläufig je früher desto besser? Und verhindert Mehrsprachigkeit den kognitiven Verfall im Alter?

Prof. Dr. Harald Clahsen ist Humboldt-Professor an der Universität Potsdam und Direktor des Potsdam Research Institute for Multilingualism. Neben der Alexander-von-Humboldt-Professur wurde er u.a. mit dem Gerhard-Hess-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet und ist Fellow der British Academy sowie der Academy of Europe.


25