BR Fernsehen - Bayerischer Kabarettpreis


3

Bayerischer Kabarettpreis 2017 Musikpreis: Maxi Schafroth

Stand: 19.06.2017 | Archiv

Maxi Schafroth ist ein Allroundtalent: Ob Kabarettist, Musiker, Schauspieler beim Nockherberg-Singspiel oder im „Tatort“: Stets beherrscht der Allgäuer Bauernsohn und gelernte Banker seine Rolle perfekt. Als Kabarettist und Musiker unterzieht Maxi Schafroth sowohl in seinem Debüt „Faszination Allgäu“ als auch im aktuellen Programm „Faszination Bayern“ seine Umgebung einer scharfsinnig-skurrilen Analyse. Er versteht es, die Absonderlichkeiten der Großstadtwelt mit dem Allgäuer Landleben und dessen Heimat- und Brauchtums-Befindlichkeiten zu konterkarieren.

Begleitet von seinem kongenialen Gitarristen Markus Schalk oder dem in die Jahre gekommenen „Kinderchor der Jungen Union Miesbach“ bietet er brillant-präzise Gstanzln bis rotzigen Blues und malt dabei stimmungsintensive und urkomische Bilder von Allgäuer Tankstellen, dreibeinigen Nutzkatzen und lustlosen Bankern. Er besingt mit rauchiger Stimme die Leidenschaft fürs Sparen, die Kunst der Heuernte oder Kässpätzle. Hierbei beweist Maxi Schafroth großes musikalisches Können. Seine klugen Texte, absurden Gedankensprünge und sein verdrehter Humor offenbaren, dass das Banale durchaus Bedeutung hat. Lyrisch, authentisch und scheinbar mühelos ist die Musik von Maxi Schafroth, und er trifft damit direkt ins Herz.

"Dank und Freude über diese Auszeichnung möchte ich verkünden! Der Jury und meinen Rohstofflieferanten. Allen voran der Commerzbank München die während meiner Zeit als Auszubildender so selbstlos druckreife Pointen lieferte, dass sie eine Gewinnbeteiligung einklagen könnte. Dank meinem Gitarristen Markus Schalk, all denen die mich haben machen lassen und meiner Großmutter und Ghostwriterin Dori Schafroth, die vor 20 Jahren mit dem Prittstift auf dem Sofa saß und den wunderbaren Satz sagte: «I woiss gar net. Seits den Labello in der Schreibwarenabteilung gibt, babbt der so!»"

Maxi Schafroth

Laudator Max von Thun

Kulturkenner und Schauspielgröße Max von Thun, war mit Maxi Schafroth in Marcus H. Rosenmüllers „Sommer der Gaukler“ zu sehen.


3