BR Fernsehen - Alpen-Donau-Adria


1

TV Slowenien Spielerisch an die Weltspitze

Wenn du an der Küste lebst, ist das das Meer dein liebster Spielplatz, wo du dich mit Freunden triffst. Das gilt auch für den zehnjährigen Luka in Koper. Besonders interessiert ihn aber das Segeln.

Von: Tina Uršič

Stand: 18.06.2017 | Archiv

Segelboote | Bild: BR

Luka Zabukovec

Die meisten Wochenenden verbringt er mit seinen Alterskollegen im Klub an der Marina.

"Ich habe angefangen, weil auch mein Bruder gesegelt ist. Als ich die Segelboote gesehen habe, hat es mich richtig auf das Meer gezogen. Und als ich es das erste Mal versucht habe, war es ein tolles Erlebnis."

Luka Zabukovec, Segelklub Jadro, Koper

"Kinder, bereitet die Boote vor, wir gehen aufs Meer."

Trainer

Hier lernen die Kinder schon früh, alles selbst zu erledigen. Jeder muss gut für sein Segelboot sorgen und es vorbereiten, bevor er damit aufs Meer geht.

Trainiert wird während des ganzen Jahres. Nur die Segelkleidung verändert sich mit den Jahreszeiten. In der Unterrichtszeit sind sie jedes Wochenende am Wasser, ganz egal ob ein Training oder eine Regatta stattfindet. Im Sommer segeln sie beinahe jeden Tag. Die Jugendlichen lernen am Meer schon früh Verantwortung zu übernehmen.

"Die Kinder sind allein auf ihrem Boot und treffen bei Regatten selbst die Entscheidungen, welche Seite sie auswählen, wie sie das Segel setzen, in welche Richtung sie fahren. Das ist ein anspruchsvoller Sport."

Andraž Gulič, Trainier, Segelklub Jadro, Koper

"Es gefällt mir, weil es am Meer ist. Ich habe das Wasser gerne und es ist lustig."

Zala Vidmar, Segelklub Jadro, Koper

"Wenn ein starker Wind weht, steigt das Adrenalin. Wenn es wenig Wind gibt, bleiben wir im Klub, reparieren die Segel oder polieren die Boote, damit sie so gut wie möglich sind."

Val Mario Colarich, Segelklub Jadro, Koper

Die slowenischen Segler können sich mit den großen Seefahrernationen durchaus messen. Jedes Jahr erreichen die jüngsten Segler in der Klasse Optimist ausgezeichnete Ergebnisse.

Luka ist einer der besten Segler seiner Generation. Er begann mit sechs Jahren zu segeln. In diesem Jahr ist er schon zum dritten Mal Mitglied der jungen slowenischen Nationalmannschaft, mit der er an der Weltmeisterschaft in Thailand teilnehmen wird.

"Man gewöhnt sich daran. Man kann nicht viel lernen, muss aber ein Gefühl dafür entwickeln."

Luka Zabukovec, Segelklub Jadro, Koper

Vasilij Žbogar

In einem solchen Boot begann mit sieben Jahren auch der beste Segler seine Karriere, Vasilij Žbogar, der drei olympische Medaillen erringen konnte.

"Ich habe viele Erinnerungen, die auch auf Fotos festgehalten sind. Ich erinnere mich, dass es damals sehr kalt war. Wir hatten im Winter keine entsprechende Kleidung."

Vasilij Žbogar, Segelklub Burja, Izola

Die Slowenen lieben das Meer und das Segeln. Zum Segelverband Sloweniens gehören 58 Klubs und Vereine, aus denen immer neue Generationen junger Segler hervorgehen. Viele haben auch schon selbst Segelziele: Zala plant mit ihrer Freundin, die Welt zu umrunden. Lukas erstes Ziel ist der Sieg bei der diesjährigen Weltmeisterschaft, dann angenehme Ferien auf einem etwas größeren Boot mit dem besten Freund.


1