Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah

Schumanns "Rheinfall"

Rosenmontag 1854 in Düsseldorf: Robert Schumann springt von der Rheinbrücke ins eiskalte Wasser. Doch der Selbstmordversuch misslingt, die Brückenwärter haben Fischer alarmiert, die den Komponisten in ihr Boot zerren. Einen Tag später wird Schumann auf eigenen Wunsch in die Nervenheilanstalt Endenich eingeliefert, wo er zwei Jahre später stirbt.

Zoom - Musikgeschichte, und was sonst geschah
7 Min. | 2.3.2019