Zeit für Bayern

Narrisch guad - Porträt Bernd Händel

Mit dem richtigen Getränk kann jeder den Fasching genießen - auch wenn er kein geborener Gaudibursch ist. Denn, soviel ist sicher, Gaudiburschen sind inmmer geborene Gaudiburschen - im Zweifelsfall wissen sie es nur eine ganze Zeit lang nicht. So war es auch bei Bernd Händel, wenn man so will, dem fränkischen Gaudiburschen schlechthin. Gut: Der Mann steht seit mehr als 35 Jahren auf der Bühne und irgendwie hätte er das mit dem geborenen Gaudiburschen eigentlich immer wissen können. Schließlich ist er Ende Oktober geboren und damit Ende Januar, also mitten im Fasching gezeugt. Trotzdem: Als Händel am 1. April 2005 einen Anruf vom Bayerischen Rundfunk bekam, glaubte er zunächst an einen Aprilscherz. Es sollte aber nicht einmal ein verspäteter Faschingsscherz werden: Vielmehr wurde es harte Arbeit und - jede Menge Quote: Bernd Händel übernahm 2006 die Schlüssel-Position überhaupt im Fränkischen Fasching: er wurde Sitzungspräsident bei der Veitshöchheimer "Fastnacht in Franken", dem Quotenbringer des Bayerischen Fernsehens, und Aushängeschild und Kristallisationspunkt des fränkischen Faschings.

Narrisch guad - Porträt Bernd Händel | Bild: BR
6 Min. | 6.3.2011

VON: Mielke, Corinna

Neueste Episoden