Zeit für Bayern

Das Sterbebild stirbt nicht aus - Totengedächtnis, Fürbittzettel, Sammlerstück und Forschungsobjekt

Wer sein Lebtag keine Visitenkarte hatte, zum Abschied von dieser Welt bekommt er eine. Zwar ohne Adresse, aber das Sterbebild nennt die wichtigsten Daten: den Namen, den Geburts- und den Todestag. Und meist zeigt dieser letzte Gruß auch ein Foto des Verstorbenen.

Das Sterbebild stirbt nicht aus - Totengedächtnis, Fürbittzettel, Sammlerstück und Forschungsobjekt | Bild: Bayerischer Landesverein für Familienkunde e.V.
24 Min. | 26.10.2019

VON: Regina Fanderl