50

Der Lebensraum Wald ist in Gefahr

Stand: 15.03.2021

Der Wald in Bayern kämpft gegen Trockenheit, Stürme und den Borkenkäfer. Die große Herausforderung: Das Ökosystem und den Lebensraum Wald fit für die Zukunft zu machen. Im Bayerischen Wald gibt es bereits an vielen Orten wieder naturnahen Mischwald. | Bild: picture-alliance/dpa

In Bayern sieht man fast den Wald vor lauter Bäumen nicht: Laut dem Bayerischen Staatsministerum für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist Bayern mit rund fünf Milliarden Bäumen das größte "Waldland" Deutschlands. Mehr als 2,5 Millionen Hektar sind bei uns von zusammenhängenden Baum-Arealen bedeckt - ein Drittel der gesamten Landesfläche.

Wald in Bayern: Das wichtige Ökosystem fit für die Zukunft machen

Tag des Waldes

Am 21. März wird der Internationale Tag des Waldes (World Forestry Day) gefeiert. Ins Leben gerufen hat ihn die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO im Jahr 1971. Der Feiertag soll daran erinnern, welche Bedeutung der Wald für die Menschheit hat und warum er schützenswert ist.

Wald bietet nicht nur Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen und uns eine erholsame Möglichkeit für Sport, Spaziergänge oder zum sogenannten Waldbaden. Die Wälder in Bayern sind auch Holzlieferanten, Luftreiniger, Wasserspeicher und Beschützer. Mischwälder, Auwälder und Bergwälder erfüllen ganz spezielle Funktionen, die es zu schützen gilt.

Die Wälder in Bayern werden seit Jahrhunderten bewirtschaftet. Jetzt müssen sie fit für die Zukunft gemacht werden. Der Klimawandel, Krankheiten und Schädlinge setzen ihnen zu.

  • Wälder in Bayern - Trockenheit teils überwunden: Aus Landwirtschaft und Umwelt, B5aktuell, 29.03.2020, 7.05 Uhr.
  • Lebensgemeinschaft Wald: Schulfernsehen, ARD-alpha, 26.03.2020, 9.45 Uhr.

Der Wald in Bayern hat viele Funktionen: Er ist ein produktives Ökosystem und wichtiger Lebensraum, er filtert die Luft und unser Trinkwasser, schützt vor Lawinen und Erdrutschen, bindet Kohlendioxid und bietet Erholung beim Waldbaden. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Der Wald, unser Beschützer Die vielfältigen Funktionen des Waldes

Der Wald ist ein produktives Ökosystem und wichtiger Lebensraum, doch die Bäume können noch viel mehr: Ohne sie wäre die Luft schlechter, unser Trinkwasser schmutziger und unser Puls rasender. [mehr]

Ein Reh steht in einem Wald in Bayern im Gebüsch. | Bild: picture-alliance/dpa/blickwinkel/M. Kuehn zur Übersicht Lebensraum Wald Tiere, Pflanzen und Lebensgemeinschaften im Wald

Im Lebensraum Wald sind viele Tausend Tierarten und Pflanzenarten zuhause. Oft bilden sie einzigartige Lebensgemeinschaften. Wir stellen einige der Bewohner vor. [mehr]

Aus dem Wald in Bayern wurde über Jahrhunderte eine Fichten-Monokultur. Jetzt soll er wieder zum Mischwald werden. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Kleine Geschichte des Waldes Der Wald und seine dunkle Vergangenheit

Kaum vorstellbar, dass Bayern einst fast vollständig von Wald bedeckt war. Erst holzte man die Wälder ab, dann sah man sie als Holzproduktionsmaschinen. Heute würde man gerne auf die Monokulturen verzichten. [mehr]

Mischwald in Bayern: im Nationalpark Bayerischer Wald | Bild: picture-alliance/dpa/ZB/Patrick Pleul zum Artikel Waldumbau in Bayern Von der Monokultur zurück zum Mischwald

Jahrhundertelang wurde der Wald zu Wirtschaftszwecken ausgebeutet und abgeernet. Waldflächen wurden dezimiert, öde und anfällige Monokulturen entstanden. Jetzt soll wieder naturnaher Mischwald entstehen. Nicht ganz einfach. [mehr]

Das Klausbachtal im Berchtesgadener Land. Beim Wald in Bayern nimmt der Bergwald eine besondere Stellung ein: Der Großteil davon ist als Schutzwald definiert - weil er so wichtige Schutzfunktionen erfüllt. Der Wald selbst muss jedoch auch geschützt und fit für den Klimawandel und die Zukunft gemacht werden. | Bild: picture-alliance/dpa/Zoonar/Rico Ködder zum Artikel Bergwald und Schutzwald Bergwälder brauchen besonderen Schutz

Die Hälfte der bayerischen Alpen ist mit Wald bedeckt. Der Bergwald muss besonders geschützt werden - weil er besonders wichtige Funktionen erfüllt und weil er besonders gefährdet ist. [mehr]

Baumart im Donau-Auwald: Scharzerle | Bild:  picture alliance / Blickwinkel zum Artikel Auwald Lebensraum Wald am Wasser

An Seen, Bächen und Flüssen dienen Auwälder dem natürlichen Hochwasserschutz. Und ein Auwald bietet einer großen Vielzahl von Tieren und Pflanzen Lebensraum. Wer also einen Zilpzalp oder Pirol hören will, der sollte in den Auwald gehen. [mehr]

Mischwald: Zuwachsende Lichtung im Nationalpark Bayerischer Wald | Bild: picture alliance/blickwinkel/K. Wothe zum Artikel Wald der Zukunft Die Suche nach klima- und schädlingsresistenten Bäumen

Der Wald der Zukunft: Vom Fichtenbestand hin zu Mischwäldern und fit für den Klimawandel - welche Bäume sind für die Zukunft der Wälder in Bayern geeignet? [mehr]

Eine Esche mit abgestorbenen Ästen - sie gehört nicht zu den Stadtbäumen der Zukunft. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Stadtwald der Zukunft Stadtbäume müssen Hitze und Trockenheit verkraften

Ulme, Linde, Esche, Eiche oder Platane – diese Bäume prägen das Bild unserer Städte. Noch. Sie kämpfen mit den Folgen des Klimawandels. Deshalb suchen Forscher nach geeigneten Baumarten für die Zukunft. [mehr]

Laubwald in Bayern | Bild: picture alliance / Prisma zum Audio mit Informationen Waldzustand 2020 Zustand der Wälder in Bayern bereitet Sorge

Dem Wald in Bayern geht es schlecht. Vor allem in Nordbayern setzt der Klimawandel den Bäumen zu. Doch auch bundesweit hat sich der Zustand vieler Baumarten weiter verschlechtert, wie der neue Waldzustandsbericht belegt. [mehr]

Ein Waldstück mit abgestorbenen Fichten an den Hängen des Brockens. Die Nadelbäume sind vom Borkenkäfer befallen, dazwischen noch grüne Nadelbäume. Der Nationalpark Harz will die ökologische Sanierung weiter vorantreiben. | Bild: dpa-Bildfunk/Klaus-Dietmar Gabbert zum Artikel Wald in Gefahr Was dem Wald Probleme macht

"Saurer Regen", Borkenkäfer und Klimawandel - es gibt viele Gefahren für den Wald. An den meisten ist der Mensch mitschuldig und kann auch aktiv etwas dafür tun, dass es dem Wald besser geht. [mehr]


50