Bauernhöfe auf Zeit

Mehr über Alm und Alpe

Helga Hager und ihre bergaffinen Touristenhelfer | Bild: BR; Georg Bayerle zum Artikel Alm und Alpe Bauernhöfe auf Zeit

In Bayern heißen sie Alm, im Allgäu Alpe - und gemeint ist das Gleiche: hochgelegene Viehweiden, die nur im Sommer bewirtschaftet werden. [mehr]

Almabtrieb in Bad Hindelang | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Almabtrieb in Bayern Kühe kommen zurück ins Tal

Wenn im September Tag und Nacht gleich lang sind, beginnt der Herbst. Ein wichtiger Zeitpunkt für alle Senner und Sennerinnen, die den Sommer über hoch oben in den Bergen Kühe gehütet haben. Sie müssen dann die Tiere von der Alm zurück ins Tal bringen. [mehr]

Klassische Brettljause auf der Terrasse der Köckhütte, Tuchmoaralm, Naturpark Sölktäler. Im Bild wird gerade ein Brot mit frischer Alm-Butter bestrichen.  | Bild: picture alliance / Martin Huber / picturedesk.com zum Audio Auf der Alm Buttern wie in alten Zeiten

Auf einer Alm lebte früher im Sommer eine Sennerin oder ein Senner. Manchmal ist das auch heute noch so. Sie melken die Kühe und verarbeiten die Milch zu Käse oder Butter. Wie man das genau macht, hat sich radioMikro-Reporterin Susanne Roßbach im Freilichtmuseum auf der Glentleiten in Großweil angeschaut. [mehr]

Der Alm-Check / Can mit Senn Florian beim Sensen | Bild: BR / megaherz GmbH / HF Hopfner zum Video Checker Can Der Alm-Check

Das Leben hoch oben auf der Alm ist ganz schön anstrengend: morgens um vier Uhr aufstehen, die Kühe zum Melken in den Stall treiben, den Stall ausmisten, dazwischen Käse machen und mit der Sense Gras als Futter für die Schweine mähen. Da ist Teilzeit-Senn Can schon nach kurzer Zeit ziemlich platt. Aber die Mühe lohnt sich: selbstgemolkene Milch und frischer Alm-Käse sind super lecker! [mehr]

Kinderzeichnung von Victoria aus der Klasse 4a der GS Bad Birnbach | Bild: BR zum Audio mit Informationen klaro-Thema: Wandern Wanderregeln für Österreich

Wer in den österreichischen Bergen wandern geht, sollte künftig über die dort geltenden Wanderregeln aus dem "Aktionsplan sichere Almen" Bescheid wissen. [mehr]

Was geht auf der Alpe ab? / Willi Weitzel (rechts) auf der Ornach Alpe mit Peter beim Alpengolfen. So nennt er das Verteilen der Kuhfladen auf der Weide. | Bild: BR/megaherz gmbh/ zum Video Willi wills wissen Was geht auf der Alpe ab?

Willi ist zu Gast bei Josef und Doris Schneider auf der Ornach Alpe. Auf knapp 1400 Meter bewirtschaften sie einen Bauernhof auf Zeit - eine Alpe, wie man im Allgäu sagt. Über drei Monate kümmern sich die Schneiders um 40 Milchkühe, die von verschiedenen Bauernhöfen aus dem Tal kommen. Die Bauern schicken sie über den Sommer auf die Alpe, damit die Kühe die ungefähr 100 verschiedenen Kräuter fressen, die auf den Bergwiesen wachsen. Dann geben sie nämlich besonders schmackhafte Milch. [mehr]

Almabtrieb in Österreich. Die Kühe werden festlich geschmückt nach dem Sommer auf der Alm wieder ins Tal geführt.  | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio Warten auf die Alm-Kühe Wann bimmelt's denn?

Für Theresa und ihre Schwester Ronja, zwei Mädchen aus Tirol in Österreich, ist es im Sommer in ihrem Stall so merkwürdig still. Die Kühe machen Sommerferien auf der Alm. Sehnsüchtig warten die beiden auf die Rückkehr der Tiere. [mehr]