Startrampe: Bands heben ab

Startrampe: Bands heben ab

Mit dem Bus durch die Republik

Seit der 16. Staffel ist alles neu bei der Startrampe: Wir verlassen das Fernsehstudio und gehen auf Reisen. Denn das Leben von Musikern findet im Idealfall meistens "on the road“ statt. In jeder Staffel packen wir unsere drei Bands/Solomusiker sowie unsere drei Moderatoren Christina, Laury und Sam in einen Oldtimer-Bus und unternehmen mit ihnen einen einwöchigen Trip durch die Republik.

Startpunkt ist die Heimatstadt der Band, das Ziel ein Konzert oder Festivalauftritt in einem anderen Ort. Dazwischen liegen hunderte von Kilometern und viele spannende Erlebnisse und Begegnungen. Lagerkoller inklusive. Impressionen von den Trips gibt's bei Tumblr und auf Facebook.

eRRdeka | Bild: BR/Matthias Kestel zum Thema Steckbrief // eRRdeKa Kaputt im Paradies

Stilsicher und unaufgeregt dreckig gibt sich der Augsburger Rapper eRRdeKa. Und er punktet mit Selbstironie - zum Beispiel im Track "Ja, ich bin Hipster". [mehr]

Matteo Capreoli | Bild: BR/Matthias Kestel zum Thema Steckbrief // Matteo Capreoli Sonnyboy an vielen Instrumenten

Der Wahl-Hamburger Matteo Capreoli verknüpft Singer-Songwriter-Pop mit Soul und Reggae. Traurige Songs sind nicht seine Sache. Das hört man auf der EP "Kinder des Lichts". [mehr]

Trümmer | Bild: BR/Matthias Kestel zum Thema Steckbrief // Trümmer Zwischen Euphorie und Sabotage

Eine Textzeile von Trümmer lautet: "Wir verlassen die gemäßigten Zonen". Tatsache: So aufregend und dringlich wie die drei Hamburger Jungs klang schon lange keine deutsche Indie-Band mehr. [mehr]