57

Nachrichtenfaktoren Warum wir sehen, was wir sehen

Eine Runde Knobeln? Ein Anruf von Merkel? Wie wird eigentlich darüber entschieden, was für Themen in eine Nachrichtensendung kommen?

Stand: 05.05.2019

Stell dir vor, es sind endlich Ferien und du packst für eine Reise. Doch im Koffer ist viel zu wenig Platz für all die Dinge, die du gerne mitnehmen möchtest. Es hilft alles nichts, du musst dich entscheiden. So ähnlich geht es den Journalist*innen in Nachrichtenredaktionen wie der "Tagesschau" oder "heute". Weil in den Sendungen nicht Platz für alle Nachrichten ist, müssen auch sie auswählen.

Doch das ist gar nicht so einfach. Denn über Nachrichtenagenturen kommen jeden Tag hunderte Meldungen aus aller Welt. Dazu kommen Vorschläge für eigene Berichte aus dem Korrespondenten-Team. Und natürlich passiert auch jede Menge auf Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram. Mittlerweile benutzen ja selbst US-Präsidenten Nachrichtendienste wie Twitter.

Aber es gibt ein paar Kriterien, die den Redaktionen bei der Auswahl von Nachrichten helfen. So werden zum Beispiel Themen weiterverfolgt, über die schon berichtet wurde. Hat es einen schweren Sturm gegeben, dann will der Zuschauer am nächsten Tag wissen, ob sich die Lage wieder beruhigt hat. Also ob umgestürzte Bäume von den Schienen geräumt wurden und Züge wieder fahren können. Aber "weiterverfolgen" ist nur eines von vielen Nachrichtenkriterien.

Info für Lehrkräfte

Jahrgänge: 9 – 10
Fach: PoWi, Deutsch
Medienkompetenzen:
Auswerten und Bewerten
- Informationsquellen analysieren und kritisch bewerten
Medien in der digitalen Welt verstehen und reflektieren
- Vielfalt der digitalen Medienlandschaft kennen
- die Bedeutung von digitalen Medien für die politische Meinungsbildung und Entscheidungsfindung kennen und nutzen


57