11

Wenn der Winter beginnt Wintersonnwende - Kürzester Tag und längste Nacht

Jedes Jahr kurz vor Weihnachten, am 21. oder 22. Dezember, geht die Sonne frühestens um 8 Uhr auf und schon vor 17 Uhr unter. An diesem Tag ist es nur knapp neun Stunden hell: Das ist der kürzeste Tag des Jahres. Ihm folgt die längste Nacht des Jahres.

Author: Simone Wichert und Veronika Baum

Published at: 22-12-2023

Ein farbenprächtiger Sonnenuntergang in Brandenburg am 21. Dezember zur Wintersonnenwende. | Bild: picture-alliance/dpa

Sonnenaufgang um 8.02 Uhr, Sonnenuntergang um 16.23 Uhr – dies sind die Zeiten für München am 22. Dezember, dem Tag der Wintersonnenwende im Jahr 2023. In anderen Gegenden Bayerns oder Deutschlands unterscheiden sich die Zeiten für Sonnenaufgang und -untergang um wenige Minuten. Zwischen den bayerischen Alpen und der Nordsee ist sogar rund eine halbe Stunde Unterschied – je nördlicher, desto kürzer der Tag. Besonders extrem erlebt man das beispielsweise in Helsinki, der Hauptstadt Finnlands: Hier geht die Sonne am 22. Dezember 2023 erst um 9.24 Uhr auf und schon um 15.13 Uhr wieder unter. Der Tag ist dort also nur 5 Stunden und 49 Minuten lang. Für alle Menschen, die auf der Nordhalbkugel der Erde leben, ist der Tag der Wintersonnenwende der kürzeste des Jahres. Schon gleich der nächste Tag ist wieder etwas länger - wenn auch nur um wenige Minuten. Und dem kürzesten Tag des Jahres folgt - ganz klar - die längste Nacht des Jahres.

Am kürzesten Tag im Jahr beginnt der Winter

Verantwortlich dafür ist die Bewegung der Erde um die Sonne: Die Erde dreht sich um die Sonne, steht dabei aber nicht senkrecht, sondern die Erdachse ist leicht geneigt. Dadurch ist die Nordhalbkugel der Erde – dort, wo wir leben – im Winter weiter von der Sonne entfernt als die Südhalbkugel: die Tage werden bis zum Tag der Wintersonnwende immer kürzer. Die Sonne steht an diesem Tag so flach über dem Horizont wie sonst nie im Jahr. Dies ist auch der Tag, an dem der kalendarische Winter beginnt – nun werden die Tage wieder länger.

Warten auf die Rückkehr des Lichts

Mindestens zwölf Stunden lang ist es am Wintersonnwendtag wirklich zappenduster: eine tolle Gelegenheit, sich den winterlichen Sternenhimmel anzuschauen. Oder ein Lagerfeuer zu machen. Aber auch, wenn dieser Tag extrem kurz ist und die darauffolgende Nacht sehr lang: Nur einen Tag danach werden die Tage schon wieder länger. Zunächst unmerklich - so richtig auffallen wird es dir aber nach den Weihnachtsferien: Dann ist es beim Aufstehen frühmorgens vor der Schule schon ein wenig heller.

Noch sooo dunkel ... Tipps und Tricks aus Estland

Im Winter wird es bei uns spät hell und früh dunkel. Aber im Norden Europas sind die Tage noch kürzer. In Estland ist es am Tag der Wintersonnwende im Dezember nur acht Stunden hell. Die 6-jährige Estin Bergitta gibt Tipps.

Winter - Dunkle Jahreszeit: Tipps für dunkle, kurze Tage


11