6

Verkehrssicherheit Immer mehr tote Radler im Straßenverkehr

Sie heißen "Geisterräder" und erzählen eine traurige Geschichte. Jedes weiß lackierte Fahrrad am Straßenrad erinnert an einen tödlich verunglückten Radfahrer. 2018 ist die Zahl der verletzten und getöteten Radler in Deutschland stark angestiegen. Insgesamt verunglückten auf unseren Straßen fast 89.000 Radfahrer, 445 Radler starben.

Von: Veronika Baum

Stand: 11.07.2019

Fahrradfahren macht Spaß! Außerdem hält es fit, ist gut für die Umwelt und gerade in der Stadt ist man mit dem Fahrrad oft schneller am Ziel als mit dem Auto. Doch wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, lebt gefährlich. In Deutschland ist das Fahrrad sogar das gefährlichste Verkehrsmittel überhaupt. Während 2018 die Zahl der Toten bei Fußgängern, Auto- und Motorradradfahrern gesunken ist, stieg sie bei Fahrradfahrern deutlich an.

Insgesamt verunglückten 2018 fast 89.000 Radfahrer, darunter waren mehr als 10.000 Kinder. Auch unter den getöteten Radfahrern gab es viele Kinder. Insgesamt kamen 445 Menschen ums Leben, davon waren 21 Kinder. Sechs von ihnen starben durch einen Lkw, der nach rechts abbog. Die Zahlen sind bedrückend, wenn man sie umrechnet:

"Täglich stirbt mindestens eine Radfahrerin oder ein Radfahrer auf unseren Straßen und alle halbe Stunde wird eine Person auf dem Rad schwer verletzt."

Burkhard Stork, Bundesgeschäftsführer des Radfahrverband ADFC

Tipps: So bist du sicher mit dem Fahrrad unterwegs!


6