0

klaro-Thema: Tradition Schäffler erinnern mit Tanz an die Pestzeit

Das Jahr 2019 ist ein Schäfflerjahr: Alle sieben Jahre tanzen in Bayern die Fassmacher. Mit ihrem Auftritt erinnern sie an eine Legende aus der Pestzeit.

Von: Susanna Gruber

Stand: 15.03.2019

Die Schäffler waren demnach vor mehr als 500 Jahren die Ersten, die sich nach der tödlichen hochansteckenden Seuche wieder auf die Straße wagten. Dort tanzten sie laut Legende, um den verängstigten Menschen Mut zu machen und sie aus den Häusern zu locken.

Ein Reifenschwinger gehört genauso zum traditionellen Tanz ...

Die Truppe besteht etwa in München aus 20 Tänzern, zwei Reifenschwingern, zwei Kasperln und einem Fähnrich. Die Schäffler tanzen mit grünen Kappen, roten Jacken, einem Lederschurz und schwarzen Kniebundhosen.

... wie die Kasperl.

Warum der Tanz nur alle sieben Jahre aufgeführt wird, ist nicht ganz klar. "Wir haben sehr viel geforscht. Aber letztendlich wissen wir es nicht", sagt der Vorsitzende des Fachvereins in München Wilhelm Schmid. Es gibt aber auch verschiedene Vermutungen. Möglicherweise weil die Pest angeblich alle sieben Jahre wiedergekehrt ist.

Was ist die Pest?

Die Pest ist eine hochansteckende Infektionskrankheit. Mitte des 14. Jahrhunderts starben nach Schätzungen 25 Millionen Menschen daran – etwa ein Drittel der Bevölkerung. Die Menschen bekamen Fieber, Beulen am ganzen Körper und starben kurz darauf. Die Pest wird auch als "Schwarzer Tod" bezeichnet. Heute tritt die Pest nur noch vereinzelt auf – in manchen Regionen Nord- und Südamerikas sowie in Nordasien und Afrika. Die Krankheit kann inzwischen behandelt werden. 

Schäffler tanzen am 6.1.2019 vor dem Neuen Rathaus am Marienplatz in München.

Der Tanz soll im Jahr 1517 erstmals in München stattgefunden haben; den ersten Beleg für den Schäfflertanz gibt es erst 1702. Seitdem tanzen die Fassmacher auch in vielen anderen Regionen – vor allem in Oberbayern. Die Schäffler tanzen auf öffentlichen Plätzen, in Schulen, Altenheimen, Einkaufzentren. Die letzten Auftritte sind traditionell am Faschingsdienstag.


0