5

Unser Held der Woche Feuerwehrmann Thomas Lemberger

Als Feuerwehrmann ist Thomas Lemberger in den Augen vieler Kinder ein Held. Mit Herz und Schlauch kämpft er gegen Feuer und andere Gefahren. Wie schnell kann er mit seiner Ausrüstung rennen? Muss er beim Einsatz auch mal aufs Klo? Thomas Lemberger wusste auf alle Fragen der Drittklässler aus München-Daglfing eine Antwort. Diese bewiesen ihm, dass sie nicht nur die Notrufnummer 112, sondern auch die fünf W-s kennen, die man beantworten muss, wenn man einen Brand meldet.

Von: Veronika Baum

Stand: 13.10.2021

Mit 14 Jahren ist Thomas Lemberger in die Jugendfeuerwehr eingetreten, nun ist er seit mehr als 20 Jahren im Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr Dornach. Er schätzt die Kameradschaft und die Arbeit im Team. Wenn der Alarm in seiner Hosentasche vibriert und piepst wie ein Funkwecker, lässt der Elektroingenieur in seiner Arbeit alles stehen und liegen und radelt mit dem Fahrrad zur Feuerwache. Im Nullkommanichts ist Thomas Lemberger in seine Ausrüstung geschlüpft und nach fünf Minuten kann er mit seinem Team ausrücken. Angst hat er dabei nicht, denn er ist gut ausgebildet und auf viele Gefahren vorbereitet.

Der Vorschlag kam von der Klasse 3b der Fritz-Lutz-Grundschule in München-Daglfing

Mit vielen tollen Fragen haben sich die Kinder auf das Interview mit ihrem Helden vorbereitet. Dass die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes 30 Kilogramm wiegt - und damit mehr als sie selbst - hat die Drittklässler doch sehr überrascht. Vielleicht ändern die Kinder ihren Traumberuf noch in Reporterin oder Reporter?! Die Radioarbeit hat allen jedenfalls viel Spaß gemacht: Echtes Teamwork - obwohl die Klasse von Lehrerin Claudia Umlauf neu zusammengewürfelt ist und erst seit diesem Schuljahr zusammen lernt.


5