32

Coronavirus Neues Virus breitet sich auch in Bayern aus

Mehr als 150 Menschen haben sich in Deutschland mit dem Coronavirus angesteckt, mehr als zehn Personen davon in Bayern. Schüler, die in einem Gebiet waren, in dem es viele Coronafälle gibt, zum Beispiel in der Region Lombardei in Norditalien, sollen in der Woche nach den Faschingsferien nicht zur Schule gehen.

Von: Michaela Bold, Johannes Keller

Stand: 02.03.2020

Soldaten der südkoreanischen Armee tragen Schutzkleidung und versprühen Desinfektionsmittel am Bahnhof Dongdaeg. | Bild: dpa-Bildfunk/Kim Hyun-Tai

Man hört und liest es überall: Das Coronavirus, das vor ein paar Wochen in China ausgebrochen ist, hat sich auf der ganzen Welt verbreitet. Es ist auch in Deutschland und in Bayern angekommen.

In China, wo das Virus herkommt, sind sehr, sehr viele Menschen davon krank geworden. Die Millionenstadt Wuhan, die als Ursprungsort des Virus gilt, ist abgeriegelt, auch die Schulen sind geschlossen. Die Menschen gehen nicht zur Arbeit, die Stadt wirkt wie leer gefegt, weil die Menschen in ihren Wohnungen bleiben, um sich nicht anzustecken.

So schlimm ist es sonst nirgends auf der Welt. In Bayern musste bis jetzt nur eine Kita geschlossen werden, weil eine Erzieherin sich angesteckt hat. Ob sie schon Kinder aus der Kita angesteckt hat, versucht man gerade herauszufinden. 

Haben sich schon Kinder mit Corona angesteckt?

Es gab auch schon Kinder, die das Coronavirus hatten, aber das war nicht schlimm. Sie haben sich nur ein bisschen krank gefühlt, es ging ihnen nicht richtig schlecht. Einige sind auch schon wieder ganz gesund.

Warum heißt das Virus "Coronavirus"?

Der Name Coronavirus kommt aus dem Lateinischen. Das Wort corona heißt übersetzt "Krone". Wenn man sich das Virus unter dem Mikroskop ansieht, wird klar, wie es zu seinem Namen kommt. Denn an der Hülle des Virus hängen viele Moleküle, also winzig kleine Teilchen, die an eine Krone mit Spitzen erinnern.

Von diesen Coronaviren gibt es Hunderte Arten, teilweise verursachen sie bei uns Menschen nur eine leichte Erkältung. Die neue Art kann allerdings hohes Fieber auslösen und die Lunge angreifen.

Woher kommt das Virus?

Auf der Karte sieht man den Ort, an dem sich die ersten Menschen mit dem Virus angesteckt haben. In der Großstadt Wuhan auf einem Tiermarkt soll das Virus von einem Wildtier zum Menschen übertragen worden sein.

Hier liegt die chinesische Stadt Wuhan

Wie kann man herausfinden, ob jemand das Coronavirus hat?

Man kann herausfinden, ob jemand das Coronavirus hat, indem man einen Test macht. Dafür nimmt der Hausarzt mit einem speziellen Wattestäbchen ein bisschen Schleim aus dem Mund und dem Hals. Dann schickt er das Stäbchen in ein Labor. Das Labor kann dann ziemlich schnell herausfinden, ob man das Virus hat oder nicht.

Wie steckt man sich an?

Corona wird wie ganz viele Krankheiten durch die sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Also durch die winzig kleinen Tröpfchen, die man beim Niesen oder Husten rauskatapultiert. Man muss sich deshalb schon etwas näherkommen, um sich anzustecken. Nur weil man sich im gleichen Raum wie ein Kranker aufhält, wird man nicht selbst automatisch angesteckt.

Was macht man dagegen, dass immer mehr Menschen sich anstecken?

Im Moment wird alles versucht, um zu verhindern, dass sich das Virus weiter verbreitet. Dafür versucht man nachzuvollziehen, wer das Virus als allererster hatte. Denjenigen nennt man "Patient 0". Wenn man weiß, wer dieser Patient 0 ist, dann versucht man herauszufinden, mit wem er in den letzten zwei Wochen engeren Kontakt hatte. Und dann werden alle diese Personen unter Quarantäne gestellt. Das heißt, sie müssen für zwei Wochen zu Hause bleiben, damit sie niemanden anstecken können. Und falls klar wird, dass diese Leute sich schon angesteckt haben, müssen sie ins Krankenhaus und dort zwei Wochen in einer besonders abgeriegelten Station bleiben. Sie dürfen aber einen Laptop und Bücher mitnehmen.

So schützt du dich

Am wichtigsten ist es, sich regelmäßig die Hände zu waschen. Und zwar mit Seife! Und eine halbe Minute lang! Nicht nur schnell unter den Wasserhahn halten! Wie bei einer Grippe können die Viren sonst auf der Hand kleben bleiben und übertragen werden, wenn du dich zum Beispiel an der Nase kratzt. Ein Mundschutz, wie ihn viele mittlerweile tragen, schützt übrigens nicht davor sich anzustecken.

Warum finden so viele Leute das Coronavirus so schlimm?

Das Coronavirus haben viel, viel weniger Menschen als die Grippe. Und bis jetzt ist bei uns niemand daran gestorben. Was soll also das ganze Theater?

Das Coronavirus ist neu und deswegen weiß man noch nicht viel darüber. Und eine neue, unbekannte Krankheit macht vielen Leuten Angst, auch wenn sie vielleicht gar nicht so schlimm ist. Viele Leute finden das Coronavirus auch deswegen unheimlich, weil man es haben kann, ohne dass man davon weiß. Das kann zwei Gründe haben.

Erstens kann man das Coronavirus schon zwei Wochen im Körper haben, bis man anfängt, sich krank zu fühlen. In diesen zwei Wochen ist man noch fit, kann aber schon Leute anstecken. Der zweite Grund: Selbst, wenn die zwei Wochen vorbei sind, bekommen viele Leute nur ein bisschen Schnupfen und leichtes Fieber. Sie fühlen sich also auch nicht anders, als hätten sie eine ganz normale Erkältung. Eigentlich ist es ja toll, wenn man sich nicht total schlecht fühlt. Aber man kann Leute anstecken, die vielleicht schon sehr alt oder krank sind. Diese Menschen könnten daran sterben. Das ist in anderen Ländern leider schon passiert. Aber meistens wird man von ganz alleine wieder gesund.


32