14

Chinesisches Neujahr 2023 Das chinesische Jahr des Hasen beginnt!

Am 22. Januar 2023 beginnt in China das Jahr des Hasen. In vielen Ländern in Asien wird der Jahreswechsel später gefeiert als bei uns. Die Bräuche jedoch ähneln sich.

Von: Simone Wichert

Stand: 22.01.2023 | Archiv

Zum "Jahr des Hasen" gibt es in den Geschäften entsprechende Dekoration zu kaufen. Hier auf dem Renmin Road Spring Festival Goods Market in Fuyang City (China). | Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com | Sheldon Cooper

In China gibt es auch so etwas wie Sternzeichen: Nur gelten sie dort für ein ganzes Jahr. Am 22. Januar 2023 löst der Hase den Tiger ab: Das chinesische Jahr des Hasen beginnt.

Rot für Glück und Wohlstand

Auch in China wird wie bei uns der Jahreswechsel groß gefeiert - mit Glücksritualen fürs neue Jahr und auch mit Lärm: Der böse Geist nian soll jedes Jahr am Neujahrstag ein Dorf terrorisiert haben und muss laut lärmend vertrieben werden.

Ganz wichtig ist die Farbe rot: Gebäude erstrahlen in dieser Farbe, rote Laternen und goldene Bänder mit roten Zeichen dran werden aufgehängt und Geldgeschenke werden in roten Umschlägen übergeben. Rot steht für Glück und Wohlstand - und das wünscht man sich ja nicht nur in China, sondern auf der ganzen Welt zum neuen Jahr.

Mehr Glück in sauberen Häusern

Die Chinesen putzen auch ihre Häuser, um dem Glück Platz zu machen - rechtzeitig vor Neujahr. Denn am Neujahrstag selbst darf man nicht putzen, um das Glück nicht gleich wieder hinauszufegen. Stattdessen öffnet man Fenster und Türen, um es hineinzulassen und leuchtet ihm, damit das Glück den Weg ins Haus gut findet.

Zeit für die Familie

Mit Neujahr hat für die Chinesen das Frühjahrsfest begonnen. Die Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahr dauern 15 Tage. Am ersten Tag steht immer die Familie im Mittelpunkt und viele Chinesen nehmen sehr weite Reisen auf sich, um Neujahr bei ihren Familien verbringen zu können. Bei vielen Chinesen ist dies das einzige Familientreffen im Jahr.

Zwölf chinesische Tierkreiszeichen

In China gibt es insgesamt zwölf Tierkreiszeichen: Neben Hase, Tiger und Schwein auch noch Ratte, Büffel, Hund, Drache, Schlange, Pferd, Affe, Schaf und Hahn. Jedes Jahr wird von so einem Tier beeinflusst. Wer zum Beispiel 2008 geboren wurde, ist eine Ratte. Die Leute sagen, das Tier ist sehr intelligent, aber auch ein bisschen geizig. Jedes Tier hat also wie jeder Mensch positive und negative Eigenschaften. Auch in anderen asiatischen Ländern wurde übrigens am 22. Januar 2023 Neujahr gefeiert: in Vietnam, Singapur, Taiwan und Malaysia. 

Einen genauen Termin dafür wie bei uns (immer am 1. Januar) gibt es übrigens nicht: Neujahr richtet sich nach dem traditionellen chinesischen Mondkalender und findet meist am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende statt, also zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar.


14