Aktuelles aus Ihrer Region

Bischof Friedhelm Hofmann trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Würzburg ein. Hinter ihm (von links) Bürgermeister Adolf Bauer, Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake. | Bild: Bistum Würzburg- Kerstin Schmeiser-Weiß zum Artikel Neujahrsempfang der Stadt Würzburg Bischof Hofmann entschuldigt sich bei Missbrauchsopfern

Würzburgs Bischof Friedhelm Hofmann hat sich am Sonntag beim Neujahrsempfang der Stadt Würzburg an die Opfer von sexuellem Mißbrauch gewandt und sich bei ihnen erneut öffentlich entschuldigt. Von Eberhard Schellenberger [mehr]

Winterspaziergang um den Grüntensee (Oberallgäu) am 22.01.2017 | Bild: BR/Joseph Weidl zum Video mit Informationen Bayern im Eiskeller Kalt, kälter, klirrender Frost

Kalt, kälter, Januar: Die Minustemperaturen haben Bayern weiterhin fest im Griff. So wurden nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in der Nacht auf Sonntag in Reit im Winkl minus 19 Grad gemessen. Eine Freude für Spaziergänger und Skifahrer. [mehr]

Franziskaner verlassen Dettelbach | Bild: BR - Jürgen Gläser zum Video mit Informationen Abschied nach 400 Jahren Franziskaner verlassen Dettelbach

Die Franziskaner geben nach 400 Jahren ihr Kloster in Dettelbach auf. Am Sonntag ist offizielle Verabschiedung der Brüdergemeinschaft. Der Abschied von Dettelbach fällt Pater Richard und seinen vier Mitbrüdern nicht leicht. Von Jürgen Gläser [mehr]

Denkmäler in Würzburg | Bild: BR / Frank Breitenstein zum Audio mit Informationen Sein und Schein In Stein gehauene Denkmäler am Main

Keine andere Zweigstelle der bayerischen Schlösserverwaltung betreut so viele Steinfiguren wie die in Würzburg. Allein im Hofgarten der Würzburger Residenz und im Veitshöchheimer Rokokogarten befinden sich zusammen über 800 solche Objekte - nicht alle sind Originale. Von Frank Breitenstein [mehr]

Weitere Themen

Dietmar Vogel, Bürgermeister von Randersacker | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Artikel Wende in Randersacker Umstrittener Bürgermeister erklärt nun doch Rücktritt

Dietmar Vogel (Freie Wähler), der umstrittene Bürgermeister von Randersacker, hat nun doch seinen Rücktritt erklärt. Mit seinem Rücktritt kommt Vogel einem Amtsenthebungsverfahren zuvor. [mehr]

Ehrenbürg-Gymnasium | Bild: Ehrenbürg-Gymnasium/Reinhold Otzelberger zum Artikel Ehrenbürg-Gymnasium Forchheim Kostenexplosion durch Architektenfehler

Ein gravierender Architektenfehler lässt die Kosten der Generalsanierung des Forchheimer Ehrenbürg-Gymnasiums um drei Millionen Euro teurer werden. Nun wurde die Reißleine gezogen und der Vertrag mit dem Würzburger Ingenieurbüro gekündigt. [mehr]

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

Wiesentheider Schlosspark-Prozess vor dem Landgericht Würzburg | Bild: BR / Frédéric Gerth zum Video mit Informationen Mordversuch im Schlosspark Staatsanwalt fordert für Haupttäter 14 Jahre Haft

Für den Mordversuch an seiner Ex-Freundin im Schlosspark Wiesentheid soll der Hauptangeklagte für 14 Jahre hinter Gitter. Sein mitangeklagter Freund soll eine neunjährige Haftstrafe erhalten. Das forderte der Staatsanwalt am Landgericht Würzburg. [mehr]

Auszubildende mit Ausbilder | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Unterfränkisches Handwerk Nur die Ausbildung macht Sorgen

Das Jahr 2016 ist für das unterfränkische Handwerk ein Jahr voller Rekorde. Heute hat die Handwerkskammer für Unterfranken in einer Pressekonferenz Bilanz gezogen. Schwierig bleibt die Ausbildungssituation. Von Wolfram Hanke [mehr]

Heimat

Neuer Anstrich fürs Würzburger Rathaus | Bild: picture-alliance/dpa, Stadt Würzburg; Montage: BR zum Video mit Informationen Grafeneckart wird weiß Neuer Anstrich für das historische Rathaus von Würzburg

Die Stadt Würzburg verpasst dem ältesten Teil ihres Rathauses einen neuen Anstrich: Nach dem Willen des Stadtrats wird der "Grafeneckart" nach seiner Renovierung in gebrochenem Weiß, die Eckquader abgesetzt in Grau, erstrahlen. [mehr]

Das Bild der Lepraärztin Dr. Ruth Pfau schmückt die DAHW Zentrale. Von der Raiffeisenstraße 3 in Würzburg werden die Projekte in 20 Ländern gesteuert.  | Bild: Eberhard Schellenberger zum Video mit Informationen DAHW wird 60 Weltweites Hilfswerk entstand am Wohnzimmertisch

Mit einem Empfang der Stadt Würzburg startet die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) in ihr 60. Jubiläumsjahr. Das Hilfswerk gehört heute zu den größten in der  Lepra- und Tuberkulosebekämpfung weltweit. Von Eberhard Schellenberger [mehr]