Wissen


2

Essbare Blüten Kartoffel-Quark-Tascherl mit Holunderragout

Zugegeben, dieses Rezept ist nicht das einfachste, und etwas Zeit müssen Sie auch mitbringen. Entschädigt werden Sie dafür mit einem einzigartigen kulinarischen Genuss, von dem Ihre Gäste noch lange schwärmen werden.

Stand: 07.08.2019

Holunder | Bild: BR

Zutaten für 4 Personen

Für den Teig

  • 140 g Quark
  • 30 g weiche Butter
  • 30 g Zucker
  • 1 Messerspitze abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 Eigelb
  • 200 g durchgedrückte, ausgekühlte Kartoffeln
  • 30 g Kartoffelstärke

Für die Füllung

  • 1 reife, feste Birne
  • 20 g Butter
  • 2 TL Puderzucker
  • 2 cl Williamsbrand

Für das Holunderragout

  • 10 g Speisestärke
  • 200 ml Rotwein
  • 100 g Zucker
  • 200 g reife Holunderbeeren
  • 1/2 Vanilleschote
  • je 1 Streifen unbehandelte Zitronen- und Orangenschale
  • 2 cm Zimtrinde
  • 1 große Birne
  • 200 g Pflaumen
  • 1 TL Zitronensaft

Zum Fertigstellen

  • doppelgriffiges Mehl
  • Salz
  • 80 g frisch geriebenes Weißbrot
  • 80 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Für den Teig ein Sieb mit einem Küchentuch auslegen. Den Quark hinein geben und abtropfen lassen. In einer Schüssel die Butter mit Zucker, Zitronenschale und dem Mark der Vanilleschote glatt rühren. Das Eigelb unterrühren. Kartoffeln und Quark unterheben. Die Stärke dazu sieben und alles rasch zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Bis zur Weiterverwendung in Frischhaltefolie wickeln.

Für die Füllung die Birne schälen, vierteln, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne mit Butter und Puderzucker bei milder Hitze anschwitzen. Mit Williamsbrand ablöschen und abkühlen lassen.

Für das Holunderragout Speisestärke mit 2 Esslöffeln Rotwein glatt rühren. Restlichen Rotwein und Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Köcheln bringen. Stärke mit einem Schneebesen einrühren und bei milder Hitze 4 bis 5 Minuten köcheln lassen. Die Holunderbeeren waschen und mit Vanilleschote, Zitrusschalen und Zimtrinde in den Topf geben. Die Birne schälen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Die Pflaumen waschen, halbieren, entkernen und ebenfalls in dünne Spalten schneiden. Birnen und Pflaumen zum Holunderragout geben und kurz dünsten. Mit Zitronensaft abschmecken und etwas abkühlen lassen. Die Gewürze entfernen.

Zum Fertigstellen knapp golfballgroße Teigstücke zu Kugeln rollen. Eine Lage Frischhaltefolie (20 mal 30 cm) mit etwas Mehl bestäuben und eine Kugel in die Mitte setzen. Ein Drittel der Folie darüber falten und die Kugel mit dem Handballen zu einem 8 bis 10 cm großem Kreis flach drücken. Die Folie aufklappen, in die Mitte des Kreises 1 Teelöffel Birnenfüllung geben. Mithilfe der Folie den Teig so zusammenklappen, dass Halbmonde entstehen. Die Ränder gut andrücken. Auf diese Weise weitere Tascherl formen.

Die Tascherl in reichlich siedendem Salzwasser 3 bis 4 Minuten gar ziehen lassen. In der Zwischenzeit Weißbrotbrösel mit der Butter in einer Pfanne bei milder Hitze goldbraun rösten, mit Zucker und Zimt vermischen und die fertig gegarten Tascherl darin wenden. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Puderzucker bestäuben und mit dem lauwarmen Holunderragout servieren.


2