4

Internet 50 Jahre ein Netz für Computer

Smartphone, Laptop, Tablet – das hat heutzutage fast jeder daheim. Mit den Geräten von anderen ist man über das Internet verbunden. Im Herbst 1969 gelang es zum ersten Mal, über eine Art Internet eine Nachricht von einem Computer auf einen anderen zu senden. Damals konnte sich noch niemand vorstellen, wie wichtig und selbstverständlich das Internet 50 Jahre später von jedermann genutzt wird.

Von: Katrin Stadler und Börni Schulz

Stand: 08.11.2019

Das Internet ist ein weltweites Netz von Computern, die durch Leitungen verbunden sind. Wie ein riesengroßes Spinnennetz. Am 29. Oktober 1969 gelang es Wissenschaftlern in den USA zum ersten Mal, eine Nachricht von einem Uni-Computer auf einen anderen, 500 Kilometer entfernt, zu schicken. Die allerserste Nachricht war ziemlich kurz, sie bestand nur aus zwei Buchstaben: "LO". Dann stürzte das System ab und der Rest des Wortes "LOGIN" konnte nicht mehr eingegeben werden. Beim nächsten Versuch lief es besser und die komplette Nachricht eines Studenten aus Los Angeles kam im weit entfernten Stanford an.

Immer mehr Universitäten haben sich mit Datenleitungen verbunden, um ganz schnell Informationen austauschen zu können. Und so kamen immer mehr Computer hinzu. Heute nutzt die Hälfte aller Menschen auf der Welt das Internet. Immer öfter braucht man dafür nicht mal mehr einen Computer, sondern kann über Handy, Tablet oder andere "mobile" Geräte surfen.

Schon gewusst?

Der Begriff "im Internet surfen" wurde 1992 von Jean Armour Polly erfunden. Sie sollte einen Zeitungsartikel schreiben, in dem sie eine kleine Einführung in die Arbeit mit dem Internet geben sollte. Frau Polly saß also an ihrem Arbeitsplatz in der Bibliothek der kleinen Stadt Liverpool in Nordamerika und dachte über eine Überschrift für ihren Artikel nach. Dabei sah sie das Bild von einem Wellenreiter und schon fiel bei ihr der Groschen: "Surfen", das wäre der perfekte Ausdruck für die Bewegung im Internet. Denn wie auf einem Surfbrett reitet der Internetnutzer auf der Datenwelle um die ganze Welt. Deswegen entschied sich Frau Polly für die Überschrift "Surfing the Internet" auf Deutsch also "Im Internet Wellenreiten".

Dieser Artikel wurde nicht nur in der kleinen Zeitung gedruckt, für die Frau Polly ihn eigentlich geschrieben hatte, sondern sie setzte den Artikel auch ins Internet. Dort lasen ihn viele, viele Menschen auf der ganzen Welt und "surfen" als Bezeichnung für die Teilnahme am Internet setzte sich durch.

Heute betreibt Jean Armour Polly die (englische) Internetseite www.netmom.com, die "Internet Mama". Sie testet Internetseiten auf ihre Kindertauglichkeit.

Der Raum mit Rechnern mit denen die erste Internetverbindung gelang.  | Bild: dpa-Bildfunk zum Quiz Quiz Wie gut kennst du das Internet?

Wie entstand das Internet und warum heißt es überhaupt so? Teste dein Wissen über das 50 Jahre alte Computernetz. [mehr]

Mit dem Thema beschäftigt hat sich die Klasse 4b der Pestalozzischule in Fürth.

Die Pesta, so der Spitzname für die Grund- und Mittelschule Fürth, ist eine sogenannte Inklusionsschule. Das bedeutet, dass Kinder mit und ohne Handicap an dieser Schule schon seit über 10 Jahren gemeinsam lernen. Was die Kinder der klaro-Klasse zu 50 Jahre Internet sagen, erfahrt ihr in der klaro-Sendung. Lori Birkenstock und Tanja Oppelt haben die Kinder besucht.


4