10

Klassik für Kinder Antonio Vivaldi: Die vier Jahreszeiten

Schneeflocken fallen, Vögel zwitschern, Sommerwiesen summen und Herbststürme brausen - man kann die Jahreszeiten deutlich hören und fast schon spüren, wenn man "Die vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi anhört. Wie kam Vivaldi auf die Idee zu diesen berühmten Konzerten? In dem Hörspiel von Markus Vanhoefer erfährt man es.

Von: Barbara Weiß

Stand: 19.01.2018 | Archiv

Markus Vanhoefer lädt den Hörer ein, zu ihm in die Gondel zu steigen und durch das Venedig des Antonio Vivaldi zu fahren. Vor etwa 300 Jahren schaut dieser als kleiner Junge beim Geige üben aus dem Fenster und staunt über ein kleines Wunder, das es nur selten am Mittelmeer gibt: In Venedig - der Stadt im Wasser - fallen weiße Schneeflocken vom Himmel. Diesen Anblick vergisst Antonio nicht mehr.

Infos zum Hörbuch:

Antonio Vivaldi - Die Vier Jahreszeiten
Musikalisches Hörspiel von Markus Vanhoefer
Aus der Reihe: Starke Stück für Kinder
Sprecher: Stefan Wilkening
Violine: Florian Sonnleitner
2 CDs
Igel Records, 2011
Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk
Ab 8 Jahren

Viele Jahre später ist Vivaldi ein bekannter Geiger und Komponist. Die Venezianer drängen in Scharen in seine Konzerte. Aber es gibt auch Leute, die auf Vivaldis Erfolg neidisch sind. Sie machen Vivaldi und seine Musik öffentlich schlecht. Wie kann er sich vereidigen und seinen Ruf retten? Seine Mutter gibt ihm den Rat: "Antonio, komponiere ein Stück, über das die Welt staunen wird!"

So hat uns das Hörspiel gefallen:

Wer das Werk Vivaldis noch nicht kennt, dem sei empfohlen, sich erst einmal die Musik auf der beiliegenden zweiten CD anzuhören. Denn in dem Hörspiel umrahmen nur ganz kurze Ausschnitte die spannende Geschichte, die der Sprecher Stephan Wilkening sehr lebendig und eindringlich erzählt. Die Entstehung der "Vier Jahreszeiten" ist ein echter Krimi – der in den Gondeln, Konzertsälen und Palazzi Venedigs des 18. Jahrhunderts spielt. Und als Hörer ist man mittendrin.


10