Wissen


23

Der Wald - Hochsensibles Wunderwerk der Natur

Von: Ernst Eisenbichler / Grafik: Christian Sonnberger

Stand: 21.03.2017

Wunderwerk der Natur? War der "Deutsche Wald" nicht immer schon ein kulturelles Phänomen? Die Germanen verherrlichten ihn, weil die Römer seinem Teutoburger Dickicht nicht gewachsen waren. Das Nibelungenlied ist ohne ihn nicht denkbar. Die Romantiker verfertigten aus ihm Naturlyrik, die Nazis ideologisierten ihn à la Blut-und-Boden-Manier.

Tag des Waldes

Heute, am 21. März, wird der Internationale Tag des Waldes (World Forestry Day) gefeiert. Ins Leben gerufen hat ihn die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO im Jahr 1971. Der Feiertag soll daran erinnern, welche Bedeutung der Wald für die Menschheit hat und warum er schützenswert ist.

Man könnte darüber glatt vergessen, dass der Wald schlicht und einfach auch Natur ist: Grüne Lunge, Lebensraum, Wasserreservoir, Holzlieferant. In Bayern gibt es besonders viel davon; auf fast 25.000 Quadratkilometern stehen zusammenhängende Baumareale. Das entspricht beinahe 30 Prozent der Fläche des Freistaats.

Sonne scheint durch Baumkromen | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Der Wald Ökosystem, Schutz, Holzlieferant

Der Wald ist das wichtigste Landökosystem der Erde, nur Meere haben einen noch größeren Einfluss aufs Klima. Aber Baumkollektive können noch viel mehr: Sie liefern Holz, bieten dem gestressten Stadtbewohner Erholung und im Gebirge Schutz vor Lawinen oder Erdrutschen. [mehr]

Waldsauerklee | Bild: picture-alliance/dpa zur Übersicht Der Wald Kleinkünstler im Lebensraum Wald

Unendlich viele Naturprozesse finden im Wald statt, kaum einen davon nimmt der Spaziergänger bewusst war. Sie laufen viel zu langsam, unauffällig oder im Verborgenen ab. Dabei sähe der Wald ohne die Findigkeit gerade kleiner Protagonisten völlig anders aus. Einige Beispiele. [mehr]

Ein von Trockenheit und Hitze betroffener Wald im Sommer 2015. | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Bayerns Wälder in Gefahr Wald im Hitze-Stress

Nur ein Drittel aller Bäume in unseren Wäldern ist gesund, warnt der bayerische Waldbericht 2015. Wegen des heißen Sommers zeigten die Bäume deutliche Stresssymptome. Auch der Bund für Umwelt und Naturschutz fordert, Bayerns Wälder zukunftsfähig zu machen. [mehr]

Der Deutsche Wald | Bild: colourbox.com zum Audio mit Informationen Der deutsche Wald 300 Jahre nachhaltige Fehlentwicklung

Die Deutschen lieben ihren Wald. Fragt sich nur welchen Wald. Zwar sind sich alle einig: Statt Monokulturen Mischwald. Doch wenn es ins Detail geht, um Waldpflege, Baumalter, Wildbestand, enden alle Gemeinsamkeiten. [mehr]

Abgestorbener Baum | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Wald in Gefahr Klimastress und andere Killer

Der Klimawandel lässt nicht nur Eis schmelzen, er wirkt auch massiv auf die Wälder ein. Wärmere Sommer und mehr Trockenheit vertragen viele Bäume nicht. Zudem leiden viele unter Borkenkäferplagen oder Pilzbefall. [mehr]

Mehr zum Thema

Rehe im Wald | Bild: BR zur Bildergalerie mit Informationen Lebensgemeinschaft Wald (1) Pflanzen und Tiere im Wald

Deutschland ist ein Waldland. Aber Hand aufs Herz: Wer weiß schon wirklich, welche Vielfalt an Pflanzen und Tieren in dieser so oft verklärten, deutschen Seelenlandschaft lebt? Unser Waldspaziergang schließt die Wissenslücken. [mehr]


Pilze an der Wurzel eines Baumes leben in Symbiose | Bild: BR zur Bildergalerie mit Informationen Lebensgemeinschaft Wald (2) Nahrungsbeziehungen und Stoffkreisläufe im Wald

Was machen Bäume, Tiere und Pilze in einem Wald? Warum gilt Waldluft als frisch und wieso nimmt das Laub auf dem Boden nicht zu, wo doch jedes Jahr Blätter fallen? Beim "Pirschgang" mit einem Förster erschließen sich die Zusammenhänge. [mehr]


Ein Holzstamm wird von einem Fuhrwerk abtransportiert | Bild: BR zum Artikel Lebensgemeinschaft Wald (3) Funktionen des Waldes

Der Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume. Er ist Lebensraum, reinigt die Luft, hält den Boden fest und bremst Lawinen. Auch für uns Menschen ist er ein wichtiger Ort. Ökonomen schätzen ihn so wie Sportler und Erholungssuchende. [mehr]


Bumillo mit Buch unter einem Baum | Bild: BR zum Video mit Informationen SÜDLICHT Was können uns die Bäume sagen?

Es ist überraschend: Seit bald einem Jahr steht ein Buch ganz oben auf der Bestsellerliste, von dem man es nicht erwartet hätte: Peter Wohllebens "Das geheime Leben der Bäume". Wie kann das sein? Was ist plötzlich an Bäumen so interessant? [mehr]


Fichten und kleine Buchen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Wald wächst wie wild Bäume schießen in die Höhe

Seit rund fünfzig Jahren wachsen Bäume deutlich schneller als vorher. Das Wachstum hat sich zum Teil um mehr als siebzig Prozent beschleunigt, berichten Forscher der Technischen Universität München. [mehr]


Nationalpark Bayerischer Wald | Bild: picture-alliance/dpa zur Bildergalerie mit Informationen Der Bayerische Wald Nationalpark mit Wildwuchs

Vor 45 Jahren wurde Deutschlands erster Nationalpark eröffnet. "Ein Urwald für unsere Kinder und Kindeskinder" sollte er werden. Doch das Konzept, möglichst wenig in die Natur einzugreifen, sorgt bis heute für Konflikte. [mehr]


zum Artikel Waldbericht 2011 Bayerns Bäume leiden weniger

Bayerns Wälder sind nicht über dem Berg. Schuld sind Abgase und der "Jahrhundertsommer" 2003. Spürbar erholt haben sich die Buchen, während die Eichen leiden. Schlecht geht es den Eschen: Sie kämpfen immer noch mit einem Pilz. [mehr]


Förster markiert einen Baum | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel "Nicht auf dem Holzweg" Wald zwischen Naturschutz und Flächenbedarf

Im Wald schwelt der alte Konflikt zwischen Mensch und Natur. Städter auf dem Weg ins Grüne treffen dort auf Förster und Holzarbeiter. Und sofort scheiden sich die Geister an der Frage, was es zum Erhalt des Waldes braucht. Ein Feature von Max Ackermann. [mehr]


23