52

Anna und der wilde Wald Eine spannende Suche nach den tierischen Bewohnern des Waldes

Tierreporterin Anna (Annika Preil) macht sich auf in die Region Bodenmais im Bayerischen Wald, um den Wald und seine Bewohner zu erkunden. Sie begegnet unter anderem Rehen, Hirschen, Bibern und Waldvögeln.

Stand: 12.06.2020

Im Bayerischen Wald begibt sich Anna auf die Suche nach dem Wolf. Seit einigen Jahren werden die scheuen Raubtiere dort nämlich wieder gesichtet. Doch statt auf den Wolf trifft Anna auf den Woife, einen echten Naturburschen. An seinem Bauwagen päppelt der Tierschützer gerade die Steinmarder "Seppi" und "Beppi" auf.

Kurzerhand schließen die beiden einen Pakt: Anna hilft dem Woife beim Aufpäppeln seiner Schützlinge, und im Gegenzug zeigt der Woife ihr den Wald und seine tierischen Bewohner wie Rehe, Hirsche, Biber und Waldvögel. So beginnt für Anna ein spannendes Abenteuer im "wilden Wald".

Bei der Suche nach dem Wolf bekommt Anna tatkräftige Unterstützung von Förster Marco. Zusammen stellen sie Kamerafallen auf. Mit etwas Glück gelingen den Tierdetektiven tolle Aufnahmen der scheuen Raubtiere. Und tatsächlich stoßen Anna und Marco schnell auf eine heiße Spur.

Die Reportage für Kinder wurde beim Prix Jeunesse International ausgezeichnet. Sie gewann den Preis der deutschen Kinderjury in der Kategorie "7 - 10 Jahre Non-Fiction".

PRODUKTIONSINFO

"Anna und der wilde Wald" ist eine Produktion der Text und Bild Medienproduktion GmbH & Co. KG (Produzent: Robert Sigl) im Auftrag des Bayerischen Rundfunk (Redaktion: Dr. Stefanie Baumann, Leitung: Birgitta Kaßeckert).


52