3

Klassik für Kinder Peter Tschaikowsky: Der Nussknacker

1891 schrieb Peter Tschaikowsky in seinem Landhaus die Ballettmusik für den "Nussknacker". Ein Märchen, in dem Feen, tanzende Rohrflöten und natürlich auch ein Prinz vorkommen. In dem Hörspiel von Sylvia Schreiber sind auch noch zwei kleine Mäuse mit dabei, die sich sehr für Tschaikowskys Geschichte interessieren.

Von: Isabelle Auerbach

Stand: 06.01.2018 | Archiv

Achtung! Neben den beiden Mäusen gibt es auch eine Katze, die sich wiederum sehr für die Mäuse interessiert. Und während die Mäuse den Kampf mit der Katze aufnehmen, schreibt Tschaikowsky weiter an seinem Ballett.  Man fiebert beim Hören mit dem Komponisten mit und erlebt das Auf- und Ab seiner Gefühlswelt. Wie schwierig und mühsam es ist, Musik zu komponieren, auch darum geht es in der Geschichte. Als dritte Ebene gibt es noch die Handlung des "Nussknackers" selbst, mit dem Mädchen Marie und ihrem geheimnisvollen Nussknacker.

Infos zum Hörbuch:

Peter Tschaikowsky – Der Nussknacker
Ein musikalisches Hörspiel von Sylvia Schreiber
Aus der Reihe: Starke Stücke für Kinder
Sprecher: Sunnyi Melles, Udo Wachtveitl u.v.a.
Zwei CDs
Verlag: Igel Genius, 2010
Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk
Ab acht Jahren

Alle drei Geschichten kreuzen sich immer wieder, werden in vielen Dialogen und Szenen lebendig und durch eine Erzählerin miteinander verbunden.

So hat uns das Hörspiel gefallen:

Die Schauspielerin Sunnyi Melles verleiht mit ihrer Stimme als Erzählerin dem Ganzen eine geheimnisvolle Atmosphäre. Natürlich kommt die Musik nicht zu kurz. Wer den "Nussknacker" mit dem berühmten Blumenwalzer, dem Arabischen Tanz oder dem Pas de deux der Zuckerfee und dem Prinzen pur genießen möchte, für den gibt es die zweite CD, auf der man die schönsten Stellen noch mal nachhören kann.


3