Zum Runterladen und Mitnehmen

Betthupferl als Podcast Zum Runterladen und Mitnehmen

Stand: 10.01.2019

Betthupferl-Podcast | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Eigentlich sind Betthupferl kleine Süßigkeiten kurz vor dem Zubettgehen. Aber für die meisten bayerischen Kinder sind "Betthupferl" seit mehr als sechzig Jahren auch die kleinen Gutenachtgeschichten vom Kater Calogero, von Herkules, der Zirkusflöhin, oder Lola Lopez und ihrer Fußballmannschaft und vielen anderen Helden. Für Kinder, Eltern und alle, die gute Gutenachtgeschichten zu schätzen wissen. 

Ausgewählte "Betthupferl - Fantastische Gutenachtgeschichten" sind auch als Buch und CD im BR-Shop und Handel erhältlich.

Betthupferlserie "Oskar im fliegenden Rollstuhl" | Bild: colourbox.com; Montage: BR 29.06. | 19:55 Uhr BR Heimat
Oskar im fliegenden Rollstuhl (6/6) Wo der Pyjama Wirklichkeit wird

Oskar hat ein Problem: Der alte Rollstuhl auf dem Dachboden soll zum Sperrmüll. Dabei ist er doch Oskars Kumpel. Und fliegen kann er auch! Aber das weiß nur Oskar. Auf der Suche nach einer Lösung verwandelt sich der Rollstuhl in ein U-Boot. (Erzählt von Nico Holonics) [mehr]

Betthupferlserie "Oskar im fliegenden Rollstuhl" | Bild: colourbox.com; Montage: BR 28.06. | 18:53 Uhr BAYERN 2
Oskar im fliegenden Rollstuhl (5/6) Die Insel der sprechenden Gemüse

Oskar hat ein Problem: Der alte Rollstuhl auf dem Dachboden soll zum Sperrmüll. Dabei ist er doch Oskars Kumpel. Und fliegen kann er auch! Aber das weiß nur Oskar. Auf der Suche nach einer Lösung stellt sich ihm plötzlich die Gurkenpolizei in den Weg. (Erzählt von Nico Holonics) [mehr]

Betthupferlserie "Oskar im fliegenden Rollstuhl" | Bild: colourbox.com; Montage: BR 27.06. | 18:53 Uhr BAYERN 2
Oskar im fliegenden Rollstuhl (4/6) Lello Pipistrello

Oskar hat ein Problem: Der alte Rollstuhl auf dem Dachboden soll zum Sperrmüll. Dabei ist er doch Oskars Kumpel. Und fliegen kann er auch! Aber das weiß nur Oskar. Auf der Suche nach einer Lösung landet Oskar im Schloss eines Sängers, der Glas zum Zerspringen bringt. (Erzählt von Nico Holonics) [mehr]

Betthupferlserie "Oskar im fliegenden Rollstuhl" | Bild: colourbox.com; Montage: BR Morgen | 18:53 Uhr BAYERN 2
Oskar im fliegenden Rollstuhl (3/6) Die Straße der Erfinder

Oskar hat ein Problem: Der alte Rollstuhl auf dem Dachboden soll zum Sperrmüll. Dabei ist er doch Oskars Kumpel. Und fliegen kann er auch! Aber das weiß nur Oskar. Auf der Suche nach einer Lösung lernt Oskar ein besonders einfallsreiches Mädchen kennen. (Erzählt von Nico Holonics) [mehr]

Betthupferlserie "Oskar im fliegenden Rollstuhl" | Bild: colourbox.com; Montage: BR Heute | 18:53 Uhr BAYERN 2
Oskar im fliegenden Rollstuhl (2/6) Wo die Kinder bestimmen dürfen

Oskar hat ein Problem: Der alte Rollstuhl auf dem Dachboden soll zum Sperrmüll. Dabei ist er doch Oskars Kumpel. Und fliegen kann er auch! Aber das weiß nur Oskar. Auf der Suche nach einer Lösung landet Oskar in einer bemerkenswerten Stadt. (Erzählt von Nico Holonics) [mehr]

Betthupferlserie "Eine Kindheit an der Pegnitz" | Bild: colourbox.com; Montage: BR 29.06. | 18:53 Uhr BAYERN 2
Eine seltsame Kindheit an der Pegnitz Bundesjugendspiele

Matthias hat Angst, bei den Bundesjugendspielen keine Urkunde zu bekommen. Dann kommt aber ein rätselhafter Käse zum Einsatz und der Sportlehrer ist plötzlich sehr erstaunt. (Von und mit Matthias Egersdörfer) [mehr]

Oskar im fliegenden Rollstuhl (1/6) Die Kraft der Magnete

Oskar hat ein Problem: Der alte Rollstuhl auf dem Dachboden soll zum Sperrmüll. Dabei ist er doch Oskars Kumpel. Und fliegen kann er auch! Aber das weiß nur Oskar. Auf der Suche nach einer Lösung reist Oskar zu den geheimnisvollen Magnetbergen. (Erzählt von Nico Holonics) [mehr]

Kein Gras auf dem Mars (6/6) Hasenspuren

Spirit und Oppo sind Roboter. Die Menschen haben sie auf den Mars geschickt, damit sie den fremden Planeten erforschen. Heute entdecken sie etwas ganz besonderes: die Fußabdrücke von einem Hasen. (Erzählt von Lisa Wagner) [mehr]

Kein Gras auf dem Mars (4/6) Magnetsteine

Spirit und Oppo sind Roboter. Die Menschen haben sie auf den Mars geschickt, damit sie den fremden Planeten erforschen. Oppo gerät in ein Magnetfeld, das sein Robotergehirn gehörig durcheinanderbringt. (Erzählt von Lisa Wagner) [mehr]

Kein Gras auf dem Mars (5/6) Oppo ist weg

Spirit und Oppo sind Roboter. Die Menschen haben sie auf den Mars geschickt, damit sie den fremden Planeten erforschen. Spirit ist verzweifelt, denn Oppo ist verschwunden. (Erzählt von Lisa Wagner) [mehr]

Kein Gras auf dem Mars (3/6) Lichtgestöber

Spirit und Oppo sind Roboter. Die Menschen haben sie auf den Mars geschickt, damit sie den fremden Planeten erforschen. Aber heute Abend gibt es Streit. Spirit will nicht mehr mit Oppo in einem Schlafkrater übernachten. (Erzählt von Lisa Wagner) [mehr]

Kein Gras auf dem Mars (2/6) Sand im Getriebe

Spirit und Oppo sind Roboter. Die Menschen haben sie auf den Mars geschickt, damit sie den fremden Planeten erforschen. Oppo ist gerade erst gelandet und macht noch viel falsch. (Erzählt von Lisa Wagner) [mehr]

Kein Gras auf dem Mars (1/6) Überraschung

Spirit ist ein Roboter. Die Menschen haben ihn auf den Mars geschickt, damit er den fremden Planeten erforscht. Dort gibt es keine Pflanzen, keine Tiere, keine Menschen und auch keine anderen Roboter. Deshalb fühlt Spirit sich allein. Doch da kommt auf einmal etwas angeflogen. (Erzählt von Lisa Wagner) [mehr]

Betthupferl in oberbayerischer Mundart Das Märchenbett: Alte Frau

Warum verwandelt die Erzzauberin alle jungen Mädchen in Vögel? Das will der Felix wissen und düst ins Märchenland. Ob die Erzzauberin den Felix wohl auch in einen Vogel verwandelt? Und gibt es im bayerischen Märchenwald wirklich keine Flug-Rentiere? (Von und mit Heinz-Josef Braun und Stefan Murr) [mehr]

Almas grüne Decke Von Daumen, Zigaretten und coolen Stöckchen

Es gibt Tage, da hilft Alma nur noch ihr Lieblingsplätzchen am Waldrand bei ihren Waldfreunden. Heute ist sie dort, weil sie sich schämt. Ihre doofe Lehrerin hat vor der ganzen Klasse gesagt, dass Daumenlutschen etwas für Babys wäre! Erzählt von Axel Milberg [mehr]

Almas grüne Decke Singbellzen statt Stottern

Wenn Alma sich so richtig ärgert, hilft ihr nur ein einziger Ort: Der Waldrand! Heute ärgert sie sich, weil aus ihrem Mund keine richtigen Wörter kommen, sondern es nur klingt wie ein Traktor, der nicht anspringen will. (Erzählt von Axel Milberg) [mehr]

Almas grüne Decke Pfui Spinne!

Wenn Alma ein Problem hat, packt sie ihre Lieblingsdecke und geht zu ihren Waldrandfreunden. Heute geht sie, weil sie sich ekelt. Ein paar Mädchen aus ihrer Klasse haben ihr lebendige Spinnen auf den Rücken gesetzt. (Erzählt von Axel Milberg) [mehr]

Almas grüne Decke Das verlorene Tigerauge

Es gibt Tage, da nimmt Alma ihre grüne Lieblingsdecke und geht zum Waldrand. Heute geht sie, weil sie so traurig ist. Johnny hat ihren Lieblingsedelstein aus dem Federmäppchen geklaut und aus dem Fenster geschmissen. Ein klarer Fall für Almas Waldfreunde. (Erzählt von Axel Milberg) [mehr]

Almas grüne Decke Jungs gegen Mädchen

Eigentlich ist die siebenjährige Alma gern ein Mädchen. Doch seit die Jungs nur noch überall gewinnen, und schneller und besser sind, regt es sie fürchterlich auf. In solchen Fällen hilft nur ihr lauschiges Lieblingsplätzchen am Waldrand bei ihren Freunden. Erzählt von Axel Milberg [mehr]

Im Gasthaus ,Zum blauen Storch' Mit Musik

Im Sommer herrscht Hochbetrieb im Biergarten. Da kann es schon mal passieren, dass es zu Missverständnissen kommt, wenn jemand "Blaue Zipfel mit Musik" bestellt. (Erzählt von David Saam) [mehr]

Almas grüne Decke Von wundertollen Schweinchen

Wenn Alma so richtig wütend ist, hilft ihr nur ein einziger Ort: Der Waldrand! Dort ist der perfekte Platz für ihre grüne Decke und ein Treffen mit ihren Freunden aus dem Wald: mit Ruby, dem Reh und Purzel, dem Frischling. Heute machen sie Alma stark - gegen die blöden Hänseleien der Zweitklässler. (Erzählt von Axel Milberg) [mehr]

Der Fahrlehrer Schnecken

Der Opa hat eine Fahrschule und die Oma arbeitet im Garten. Wenn da bloß nicht immer diese Schnecken wären, die alles auffressen, was man pflanzt. Und wo die überhaupt herkommen! Aber der Opa hat schon eine Idee, wie man sie wieder los wird. (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]

Im Doppelpack (6/6) Immer teilen

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Das Dumme war, dass wir oft teilen mussten. Und wie sollte man drei Sachen durch zwei teilen? (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (5/6) Hochwasser im Wohnzimmer

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Einmal haben wir Hochwasser gespielt. Und der blaue Teppichboden im Wohnzimmer wurde plötzlich flüssig. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (4/6) Schwarze Fingernägel

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Im Doppelpack wurden wir auch zu Kindergeburtstagen eingeladen. Am schönsten war es bei dem Jungen, der zwischen den Kohlenbergen wohnte. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (3/6) Der Chinese, der keiner war

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Da wohnten nur sehr wenige Menschen aus fremden Ländern in Deutschland. Aber unser neuer Nachbar sah aus wie ein Chinese. Ob er auch einer war? (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (2/6) Wo ist die Schokolade?

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Einmal haben wir gemeinsam Schokolade genascht. Dumm nur, dass Mama uns am selben Tag mit der Schokolade überraschen wollte. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (1/6) Schwimmen lernen

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Als wir das erste mal im Schwimmbad waren, wollte ich unbedingt ins tiefe Becken, obwohl ich keine Schwimmflügel hatte. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Dienstags bei Oma Otto (6/6) Fritzi vermisst!

Heute fällt Anton und Oma Otto einfach nichts Tolles ein, was sie spielen könnten. Also gehen sie spazieren und entdecken an einer Straßenlaterne eine Suchanzeige: Eine kleine Katze wird vermisst. Natürlich machen sich Anton und Oma Otto gleich auf die Suche nach dem Ausreißer. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Dienstags bei Oma Otto (5/6) Umzugschaos

Als Flori bei Tanja einziehen will, fehlt dummerweise der Wohnungsschlüssel. Also werden die Umzugskartons erstmal in Oma Ottos Wohnung abgestellt. Bis plötzlich kein Platz mehr ist und sich die Kisten und Möbel im ganzen Haus stapeln. Was kann man in so einem Durcheinander besonders gut machen? Verstecken spielen! (Erzähltvon Stefan Merki) [mehr]

Dienstags bei Oma Otto (4/6) Da hilft nur eins: Fragen

Tanja aus dem zweiten Stock bekommt einen Mitbewohner und Anton fragt sich, warum bei Oma Otto im Haus eigentlich alle alleine wohnen. Darauf bekommt Anton nicht nur eine Antwort, sondern Oma Otto gleich noch einen neuen Nachbarn! (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Dienstags bei Oma Otto (3/6) Anton und Oma Otto spielen Museum

Anton und Oma Otto wollten heute eigentlich in das neue Mitmachmuseum gehen. Das fällt allerdings wegen Unwetter ins Wasser. Also spielen Anton und Oma Otto einfach selber Museum! (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Dienstags bei Oma Otto (2/6) Disko bei Oma Otto

Oma Otto hat einen Fernsehsender entdeckt, auf dem erstaunliche alte Sendungen laufen: zum Beispiel ein Tanzkurs. Erst lernen sie und Anton Cha Cha Cha tanzen, dann bringt Anton seiner Oma coole HipHop-Moves bei. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Freilein Trudi Traudi Da Fall Glühwurm

Die brezelstangenkleine Trudi Traudi hat ein riesiges Problem: Ohne Glühwürmchen keine Bauarbeiten und absolutes Nachtflugverbot. Was wohl der kleine Gisbert und der kleine Gusti dazu zu sagen haben? (Erzählt von Kathrin Anna Stahl) [mehr]

Dienstags bei Oma Otto (1/6) Anton und Oma Otto gehen schwimmen

Jeden Dienstag besucht Anton seine Oma. Sie heißt Otto und hat immer tolle Ideen, was die beiden zusammen unternehmen können. Zum Beispiel schwimmen gehen. Schließlich hat heute die Freibadsaison eröffnet! Dass Oma Otto eine Arschbombe macht und der Bademeister baden geht, damit hat wohl niemand gerechnet. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Ella Di Stella (4/6) Ugly Sisters

Ella Di Stella ist ein Großstadthund. Sie lebt in New York. Ihr lockiges Haar ist eine Legende. Leider muss sie als Pudel ab und zu zum Friseur. Und diesmal hat ihr Frauchen die dumme Idee, einmal einen neuen Haarschnitt auszuprobieren. (Erzählt von Laura Maire) [mehr]

Ella Di Stella (3/6) Surfin'

Ella Di Stella ist ein Großstadthund. Sie lebt in New York. Mit ihrem Frauchen geht sie auch manchmal am Strand von Long Island spazieren. Dort sieht sie einen Hund, der auf einem Surfbrett auf den Wellen reitet. Das will Ella auch! (Erzählt von Laura Maire) [mehr]

Ella Di Stella (2/6) Der innere Wolf

Ella Di Stella ist ein Großstadthund. Sie lebt in New York. Trotzdem besinnt sie sich auch auf ihre Wurzeln. Schließlich waren ihre Vorfahren wilde Wölfe! Was interessiert es Ella, dass sie ihr Frauchen mit ihrem nächtlichen Geheul fast in den Wahnsinn treibt. (Erzählt von Laura Maire) [mehr]

Seppls Erlebnisse Alte Rezepte und neue Freunde

Küchlein aus Holunderblüten isst der Seppl besonders gern, drum zieht er los, um welche zu sammeln. Die meisten Blüten sind aber zu staubig oder voller Läuse. Zudem verfolgt ihn ein fremder Bub und am Himmel ziehen sich dunkle Regenwolken zusammen. (Von und mit Josef Parzefall) [mehr]

Ella Di Stella (6/6) Hundemusik

Ella Di Stella ist ein Großstadthund. Sie lebt in New York. Diesmal ist sie zu einer Hundeparty eingeladen. Leider findet sie die Veranstaltung zum Gähnen langweilig. Es gibt nicht mal was zu fressen! (Erzählt von Laura Maire) [mehr]

Ella Di Stella (5/6) Lakota hat Ärger

Ella Di Stella ist ein Großstadthund. Sie lebt in New York. Einer ihrer besten Freunde ist der Streuner Lakota. Leider hat Lakota gerade Ärger mit einem anderen Hund. "Heulwelpe", hat er ihn genannt. (Erzählt von Laura Maire) [mehr]

Ella Di Stella (1/6) Hochzeitshorror

Ella Di Stella ist ein Großstadthund. Sie lebt in New York. Vergangenes Wochenende hat ihr Frauchen sie zu einer Hochzeit mitgenommen. Ella fand die Veranstaltung grässlich, bis sie beschlossen hat, den Ablauf etwas zu verändern. (Erzählt von Laura Maire) [mehr]

Bubu, weltbester Freund (6/6) Die neue Tasche

Bubu, der Affe mit den Schlenkerarmen, erlebt mit Lotta die unglaublichsten Abenteuer. Heute bekommt Lotta eine wunderschöne neue rote Kindergartentasche. So eine hätte Bubu unbedingt auch gerne! Als Lotta einen Moment nicht hinsieht, ist die Tasche auf einmal verschwunden! (Erzählt von Stefan Murr) [mehr]

Bubu, weltbester Freund (5/6) In den Bergen

Bubu, der Affe mit den Schlenkerarmen, erlebt mit Lotta die unglaublichsten Abenteuer. Heute machen sie Ferien in den Bergen. Leider gefällt es Bubu dort überhaupt nicht. Da begegnen sie einem großen und haarigen alten Bekannten von Bubu! (Erzählt von Stefan Murr) [mehr]

Bubu, weltbester Freund (4/6) Taschengeld

Bubu, der Affe mit den Schlenkerarmen, erlebt mit Lotta die unglaublichsten Abenteuer. Heute will Bubu unbedingt auch Taschengeld haben - schließlich bekommen alle welches. Pauli und Murli aus dem Kinderzimmerregal haben einen Tipp! (Erzählt von Stefan Murr) [mehr]

Bubu, weltbester Freund (3/6) Der Mumpitz

Bubu, der Affe mit den Schlenkerarmen, erlebt mit Lotta die unglaublichsten Abenteuer. Heute steht Familienbesuch beim nervigen Cousin Ferdi an und Bubu und Lotta würden lieber zu Hause bleiben. Doch dann wird es aufregender als erwartet! (Erzählt von Stefan Murr) [mehr]

Bubu, weltbester Freund (2/6) Feuerwehr

Bubu, der Affe mit den Schlenkerarmen, erlebt mit Lotta die unglaublichsten Abenteuer. Heute möchte Bubu unbedingt Feuerwehrmann werden. Er weiß auch schon ganz genau, wie das geht. Allerdings ist sein erster Einsatz wirklich ein schwieriger Fall! (Erzählt von Stefan Murr) [mehr]

Lilu Lämmle Freitag, der 13.

Lilu Lämmle ist genervt: Schäfer Theo ist nämlich ziemlich abergläubisch. (Erzählt von Thomas Pigor) [mehr]

Bubu - weltbester Freund (1/6) Noch nicht ins Bett

Bubu, der Affe mit den Schlenkerarmen, erlebt mit Lotta die unglaublichsten Abenteuer. Als Papa beide abends ins Bett bringen will, gibt es vorher noch Wichtiges zu tun. Als sie schließlich kaum noch die Augen offen halten können, erwartet sie eine Überraschung! (Erzählt von Stefan Murr) [mehr]

Betthupferl in mittelfränkischer Mundart Eine seltsame Kindheit an der Pegnitz: Pausenbrot

Jeden Tag bekommt Matthias von seiner Mutter drei dicke Pausenbrote mit Blutwurst mit in die Schule. Er würde gern einmal ein Brot mit Schokoladencreme essen. Eines Tages passiert etwas, das alles bisher Dagewesene vollkommen auf den Kopf stellt. (Von und mit Matthias Egersdörfer) [mehr]

Chapeau und Schnork (6/6) Irrwisch

Chapeau und Schnork haben sich im Fabelwald verlaufen. Das dritte Mal schon laufen sie im Kreis und landen auf einer sumpfigen Wiese. Bis Chapeau endlich klar wird, wer sie da in die Irre geführt hat. (Erzählt von ChrisTine Urspruch) [mehr]

Chapeau und Schnork (5/6) Elfe

Der zottelige Troll Schnork macht sich hübsch! Ist er krank? Chapeau folgt seinem Freund und findet ihn an einem Wasserfall wieder. Dort sieht er, was Schnork so verändert hat: eine Elfe. (Erzählt von ChrisTine Urspruch) [mehr]

Chapeau und Schnork (4/6) Zauberkräfte

Chapeau hilft Schnork Klee zu sammeln. Doch ganz bei der Sache ist er nicht. Schon seit dem Morgen kribbelt es so seltsam in seinem Hörnchen. Bekommt er etwa endlich Zauberkraft? (Erzählt von ChrisTine Urspruch) [mehr]

Chapeau und Schnork (3/6) Wichte

Schnork und Chapeau reiten wieder einmal durch den Fabelwald und gelangen plötzlich in eine sehr karge Gegend. Dort treffen sie auf vier unglückliche Wichte. Zum Glück hat Chapeau eine Idee, wie sie ihnen helfen können. (Erzählt von ChrisTine Urspruch) [mehr]

Chapeau und Schnork (2/6) Silbermücken

Das kleine Einhorn Chapeau übt sich in "anmutigen Traben". Troll Schnork findet das todlangweilig. Doch wie wundert er sich, als Chapeau plötzlich anfängt die wildesten Sprünge zu machen! Was ist bloß in ihn gefahren? (Erzählt von ChrisTine Urspruch) [mehr]

Chapeau und Schnork (1/6) Der weiße Hirsch

Das kleine Einhorn Chapeau jagt mit seinem Freund Schnork auf dem Rücken durch den Fabelwald. Doch plötzlich steht ihnen ein wutschnaubender weißer Hirsch gegenüber. Statt jetzt besonders höflich zu sein, zeigt Schnork seine schlimmsten Trollmanieren. (Erzählt von ChrisTine Urspruch) [mehr]

Betthupferl in oberbayerischer Mundart Das Märchenbett: Böser Wolf

Warum frisst denn der Wolf immer alle, sogar das Rotkäppchen? Will der Felix wissen und düst ins Märchenland. Wird der Wolf den Felix wohl auch fressen wollen? Wird er ihm sagen, warum der böse Wolf der böse Wolf ist? Oder ihm sogar nur was vorheulen? (Mundart-Betthupferl von und mit Heinz-Josef Braun und Stefan Murr) [mehr]

Ziemlich schräge Reimgeschichten (6/6) Was ich alles kann

Von einem, der unglaubliche Dinge kann und sicher mal ein Fernsehstar werden wird. (Erzählt von Stefan Wilkening) [mehr]

Ziemlich schräge Reimgeschichten (5/6) Prinzessin Rosa

Das Königspaar freut sich, als es nach sechs Söhnen endlich ein Mädchen bekommt. Doch Prinzessin Rosa will partout nicht sein, was man von ihr erwartet. (Erzählt von Stefan Wilkening) [mehr]

Ziemlich schräge Reimgeschichten (4/6) Unruhe im Fundbüro

Die Sachen im Fundbüro machen sich Sorgen: Wann werden sie endlich abgeholt? Aber es gibt für alle ein Happy End, sogar für den Stinkekäse. (Erzählt von Stefan Wilkening) [mehr]

Ziemlich schräge Reimgeschichten (3/6) Nichts und wieder nichts

Das Nichts ist unglücklich. Es will auch etwas sein. Doch die Dinge um es herum, belehren es eines Besseren. (Erzählt von Stefan Wilkening) [mehr]

Ziemlich schräge Reimgeschichten (2/6) Er läuft und läuft und läuft

Weil die Bergmanns ein neues Auto kaufen, soll das alte verschrottet werden. Doch nicht immer ist neu auch getreu. (Erzählt von Stefan Wilkening) [mehr]

Ziemlich schräge Reimgeschichten (1/6) Der Montag macht blau

Keiner kann den Montag leiden. Also macht der Montag blau und lässt die anderen Tage Wochenanfang sein. Aber denen geht es nicht besser. (Erzählt von Stefan Wilkening) [mehr]

Im Doppelpack (6/6) Gedanken lesen

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Manchmal haben wir die Kinder auf dem Spielplatz veräppelt. Das hat aber nicht immer funktioniert. Die kluge Irene kam uns auf die Schliche. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (5/6) Wenn du dich traust, trau ich mich auch

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Auf dem Weg zur Klavierstunde haben wir eine verlassene Baustelle entdeckt. Ein toller Ort für eine Mutprobe! (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (4/6) Verloren auf dem Volksfest

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Auf dem Kirmesplatz habe ich eine geheimnisvolle Frau gesehen. Und auf einmal war meine Familie weg. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (3/6) Ein schöner Tag

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Auf dem Spielplatz haben wir ein Geldstück gefunden. Davon wollten wir uns einen schönen Tag machen. Ob es uns gelungen ist? (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (2/6) Der rote Luftballon

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Jeder hatte einen Luftballon, aber meiner war auf einmal weg. Was für ein Unglück! (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (1/6) Nasenbluten

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Unsere Nachbarin mochte keine Kinder. Dumm, dass wir ausgerechnet in ihr Blumenbeet gefallen sind! (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Betthupferl in oberfränkischer Mundart Im Gasthaus "Zum Blauen Storch": Eine tolle Geschäftsidee

Im Keller finden sich ein paar Pony-Halfter. Die passen auch Charlottes Zwergziegen. Und schon startet der Ferienspaß mit Hörnla, Gugel und Hupf. (Erzählt von David Saam) [mehr]

Betthupferl in allgäuschwäbischer Mundart Der Fahrlehrer: Der Strudel

Kreisverkehre haben es in sich. Man muss im Kreis fahren, blinken und dann auch noch rechts abbiegen. Das überfordert den armen Fahrschüler und so fährt er immer nur im Kreis, so lange, bis es dem Bua hinten schlecht wird. (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]

Rocco im Topf (6/6) Unna vom Unna

Rocco hat sich in dieser Nacht verspätet und braust eilig mit seiner Rakete, die wie ein Suppentopf aussieht, zur Erde zurück. Aber oh Schreck, da entdeckt er, dass sich bei ihm ein blinder Passagier versteckt hat: Unna, ein Froschwesen. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Rocco im Topf (5/6) Auf der dunklen Seite des Mondes

Rocco fliegt heimlich mit seiner Rakete, die wie ein Suppentopf aussieht, ins All. Da entdeckt er auf der Rückseite des Mondes die Gedankenleser und bringt aus versehen alle Gedanken in Unordnung. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Rocco im Topf (4/6) Schlechte Laune

Rocco sucht auch in dieser Nacht mit seiner kleinen Rakete, die wie ein Suppentopf aussieht, das Ende des Universums. Er trifft auf eine traurige Riesin und lüftet ihr Geheimnis. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Rocco im Topf (3/6) Der braune Zwerg

Rocco strandet in dieser Nacht mit seiner Rakete, die wie ein Suppentopf aussieht, auf dem braunen Zwerg, einem sterbenden Stern. Rocco aber raubt dem Stern den Schlaf und weckt damit seine Lebensgeister. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Rocco im Topf (2/6) Der vergessene Roboter

Rocco hat sich wie jeden Abend mit seiner Rakete, die wie ein Suppentopf aussieht, auf die Suche nach dem Ende des Universums gemacht. Da trifft er auf einen kleinen Roboter von Parox5. Seit 129 Jahren sucht dieser nach Menschen und er will nicht glauben, dass Rocco einer ist. (Erzählt von Stefan Merki [mehr]

Rocco im Topf (1/6) König Pluto

Rocco ist heimlich mit seiner Rakete, die wie ein Suppentopf aussieht, ins All geflogen. Aus versehen knallt er gegen einen Planeten, lernt dort den einsamen König Pluto kennen. Und dem widerfährt mit Roccos Rakete um ein Haar ein Unglück. (Erzählt von Stefan Merki) [mehr]

Betthupferl in Oberpfälzer Mundart As gloine Freilein Trudi Traudi: Da schiafe Biberzahn

Kann ein Stör wirklich helfen oder stört er nur? Das fragt sich das kleine Fräulein Trudi Traudi als sie am Bach steht. Und was tun, wenn der kleine Biber Balduin allein zuhause ist und nicht am Stausee in Trausnitz? Doch Trudi hat wie immer eine Lösung auf Lager. Denn sie weiß: In der Not helfen alle Tiere zusammen! (Erzählt von Kathrin Anna Stahl) [mehr]

Familien dieser Welt (5/6) Kanada

Wie ist es wohl, wenn man als Kind morgens in einem ganz anderen Land aufwacht? Zum Beispiel in einer Familie in Kanada? Heute sind wir den ganzen Tag bei Kate. Und die heult mit dem Wolf und hat keine Angst vor Bären. (Erzählt von Sonja Beißwenger) [mehr]

Familien dieser Welt (6/6) Peru

Wie ist es wohl, wenn man als Kind morgens in einem ganz anderen Land aufwacht? Zum Beispiel in einer Familie in Südamerika? Genauer gesagt in Peru? Heute sind wir den ganzen Tag bei Pedro. Und der übernimmt heute Papas Arbeit - das Stricken. (Erzählt von Sonja Beißwenger) [mehr]

Familien dieser Welt (4/6) China

Wie ist es wohl, wenn man als Kind morgens in einem ganz anderen Land aufwacht? Zum Beispiel in einer Familie in China? Heute sind wir den ganzen Tag bei Jin. Und die kann sich nicht vorstellen, wie das ist, wenn man Geschwister hat. (Erzählt von Sonja Beißwenger) [mehr]

Familien dieser Welt (3/6) West Papua

Wie ist es wohl, wenn man als Kind morgens in einem ganz anderen Land aufwacht? Zum Beispiel in einer Familie in West-Papua? Heute sind wir den ganzen Tag bei Onei. Und der mag auf keinem Stuhl sitzen. (Erzählt von Sonja Beißwenger) [mehr]

Familien dieser Welt (2/6) Jamaika

Wie ist es wohl, wenn man als Kind morgens in einem ganz anderen Land aufwacht? Zum Beispiel in einer Familie in Jamaika? Heute sind wir den ganzen Tag bei Gavin. Und der kann wegen einem Fleck auf seiner Uniform nicht zur Schule gehen. (Erzählt von Sonja Beißwenger) [mehr]

Familien dieser Welt (1/6) Japan

Wie ist es wohl, wenn man als Kind morgens in einem ganz anderen Land aufwacht? Zum Beispiel in einer Familie in Japan? Heute sind wir den ganzen Tag bei Yumiko. Und die plagt sich in der Schule mit Origami, dem Falten von Papier. (Erzählt von Sonja Beißwenger) [mehr]

Betthupferl in niederbayerischer Mundart Seppls Erlebnisse: Da und fort

Aus Steinchen und Lehm hat sich der kleine Seppl eine prächtige Ritterburg gebaut. Aber selbst er ist viel zu groß, um sie auch von innen bewundern zu können. In der Speisekammer seiner Großmutter entdeckt er schließlich den passenden Burgbewohner. (Von und mit Josef Parzefall) [mehr]

Prinzessin Margherita Ponygeburtstag

Heute hat das Pony Lala Geburtstag. Prinzessin Margherita hat für sie eine Schnitzeljagd vorbereitet. Aber das Pony würde eigentlich viel lieber etwas anderes spielen. (Erzählt von Burchard Dabinnus) [mehr]

Prinzessin Margherita Himmelgrau und ponygelb

Prinzessin Margherita und ihr Pony Lala möchten heute auch wieder ein Abenteuer erleben. Und es regnet. Zum Glück treffen Margherita und Lala den Riesen. Bei ihm kann man sich gut die Zeit vertreiben. (Erzählt von Burchard Dabinnus) [mehr]

Prinzessin Margherita Der Tanz der Seedrachen

Prinzessin Margherita und ihr Pony Lala besuchen heute die Meerjungfrauen. Heute tanzen die Seedrachen im Meer. Margherita und Lala wollen dabei sein. Aber dann werden sie beide seekrank. (Erzählt von Burchard Dabinnus) [mehr]

Prinzessin Margherita Märzenbecher

Heute wollen Prinzessin Margherita und ihr Pony Lala in den Märzenbecherwald. Da erfahren sie, dass dort ein Troll die ganzen Blumen zertrampeln soll. (Erzählt von Burchard Dabinnus) [mehr]

Prinzessin Margherita Das Ritterturnier

Das Pony Lala erlebt gern Abenteuer mit Prinzessin Margherita und heute findet ein großes Ritterturnier statt. Lala ist begeistert von den großen Turnierpferden und würde am liebsten auch beim Turnier mitmachen. (Erzählt von Burchard Dabinnus) [mehr]

Prinzessin Margherita Nasse Füße

Prinzessin Margherita und ihr Pony Lala erleben jeden Tag etwas Neues. Der Schnee ist geschmolzen und auf der Wiese plätschern viele Bächlein. Margherita und Lala wundern sich, wer in diesen Bächlein alles herumwuselt. (Erzählt von Burchard Dabinnus) [mehr]

Betthupferl in unterfränkischer Mundart Lilu Lämmle: Nachts am Teich

Oje! Theo, der Schäfer, will so gern "Schäfer des Jahres" werden. Da bleibt ihm viel zu wenig Zeit für Unsinn, findet Lilu Lämmle. (Erzählt von Thomas Pigor.) [mehr]

Im Doppelpack (6/6) Der weiße Wal

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Mama hat uns immer dieselben Pullover gestrickt. Aber ich hatte keine Lust mehr auf Doppelpack-Pullis. Da hatte Mama eine Idee. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (5/6) Scheidung

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Einmal hat mein Bruder mich so sehr geärgert, dass ich mich von ihm scheiden lassen wollte. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (4/6) Kaugummi

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Kaugummi kauen durften wir nicht, aber wir haben es trotzdem gemacht. Dabei ist mal etwas schief gegangen und alles kam raus. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (3/6) Glück und Regen

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Den Freunden unserer Eltern mussten wir immer Geburtstagslieder vorsingen. Einmal ist es schief gegangen. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (2/6) Kuchen für Mama

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Einmal haben wir ganz alleine Kuchen gebacken, ohne Rezept, und ohne Backofen. Da konnte nichts Gutes bei rauskommen ... (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Im Doppelpack (1/6) Geschichten erfinden

Im Doppelpack sind wir auf die Welt gekommen, mein Zwillingsbruder und ich. Das ist schon über 40 Jahre her. Manchmal haben wir die Hausaufgaben voneinander abgeschrieben. Und einmal wurden wir dabei erwischt. (Erzählt von Birgit Minichmayr) [mehr]

Betthupferl in mittelfränkischer Mundart Eine seltsame Kindheit an der Pegnitz: Meine Mutter

Die Mutter von Matthias schert sich nicht darum, was andere Leute von ihr denken. Sie fährt ziemlich rasant Auto. Am Schluss der Geschichte lässt sie es krachen. Ein schnelles, weißes Motorboot kommt in der Geschichte auch noch vor. (Von und mit Matthias Egersdörfer) [mehr]