9

Lieblingsobst Apfel Der Apfel ist ein tolles Früchtchen

"Mein Lieblingsobst ist der Apfel", sagen die meisten Deutschen. Deins auch? Dabei stammt der Apfel gar nicht aus Deutschland, noch nicht einmal aus Europa! Wir meinen vielleicht, der Apfel sei ein deutsches Obst, auch weil es hier in Deutschland viele schon uralte Apfelsorten gibt. Der Apfel wurde wahrscheinlich als Heilmittel aus Asien mitgebracht, denn ihm wurde nachgesagt, dass er auf wundersame Weise das Leben verlängern könne. Dann also nichts wie reinbeißen und genießen!

Author: Annabelle Zametzer, Inga Nobel und Simone Wichert

Published at: 20-9-2021

Ein Mädchen hält einen Apfel an den Mund. | Bild: colourbox.com

So gesund ist der Apfel, dass sich die Engländer den Merkspruch ausgedacht haben: "An apple a day keeps the doctor away". Das bedeutet: "Einen Apfel am Tag, nie mehr krank, immer stark". Denn im Apfel ist viel Vitamin C. Das stärkt die Abwehrkräfte, so wird man nicht so schnell krank. Nur eines solltest du wissen, bevor du gleich den nächsten Apfelbaum plünderst: Wer zu viele Äpfel mit Schale - vor allem unreife Äpfel! - auf einmal isst, der bekommt leider Durchfall!

Experten in Sachen Äpfel: Pomologen

Schon mal was von Pomologen gehört? Das sind Obstforscher, Pomologie ist nämlich die "Obstbaumkunde". Pomologen beschreiben und züchten neben allen anderen Obstsorten auch Äpfel. Und sie sammeln und erhalten alte Obstsorten. Weil es auf der ganzen Welt über 30.000 verschiedene Apfelsorten gibt, haben sie ganz schön was zu tun.

Wieso werden Äpfel rot?

Fast alle Apfelsorten werden im Herbst irgendwo ein bisschen rot. Und das ist für die Früchte überlebenswichtig! Denn die rote Farbe in der Schale schützt sie vor der Sonne. Je stärker diese scheint, umso mehr roten Farbstoff muss der Apfel herstellen. Dafür braucht er Zucker. Je mehr Zucker in einem Apfel enthalten ist, desto stärker rot kann er werden.

Und dann gibt es neben Sonne und Zucker noch etwas, das Einfluss auf die Farbe hat: nächtliche Kälte. Der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht wird im Herbst stärker und zeigt dem Apfel, dass es Zeit ist, reif zu werden. Und reif bedeutet rot. Die rote Farbe des Apfels ist also sein eingebauter Sonnenschutz.

Kriegt der Apfel trotzdem zu viel Sonne ab, bekommt auch er Sonnenbrand: schwarze Dellen in der Schale, die auch nicht mehr verschwinden, wenn es mal regnet.

Der Apfel ist " biblisch"

Der berühmteste Apfel kommt in der Bibel vor: Die Frucht, die Eva vom Baum der Erkenntnis gepflückt hat und Adam gab, das war ein Apfel. Diese Szene ist auf vielen Bildern dargestellt. So verlockend war der Apfel für Eva, dass sie ihn pflücken wollte, obwohl es verboten war! Beim Probieren müssen Adam und Eva dann auch entdeckt haben, wie unglaublich lecker Äpfel eigentlich schmecken!

Bei der Apfelernte

Begleite radioMikro-Reporter Mischa und Marla bei der Apfelernte und erfahre dabei, wie man reife Äpfel erkennt, wie man die Früchte am besten einsammelt - und wie ein Apfel mit Sonnenbrand aussieht!

radioMikro unterwegs ...: Unterwegs ... bei der Apfelernte


9