Kein Sex vor der Ehe "Ich will nicht nur ausprobiert werden"

Mara aus Nürnberg ist 25 und noch Jungfrau. Bis zur Ehe möchte sie das auch bleiben. Sie will, dass jemand sich nur für sie entscheidet. Das hat sie auch schon ein paar Beziehungen gekostet. Warum zieht sie das trotzdem durch?

Von: Linda Becker

Stand: 13.04.2017 | Archiv

Graphik | Bild: BR

Mehr als die Hälfte aller jungen Menschen in Deutschland haben noch vor ihrem 18. Geburtstag das erste Mal Sex. Nur zwei Prozent der Befragten einer aktuellen Jugendstudie wollen mit dem ersten Mal bis zur Ehe warten. Dazu gehört auch Mara* aus Nürnberg. Sie ist gläubige Christin, 25 Jahre alt und will Jungfrau bleiben – bis zur Ehe.

Ich wollte ihn nicht enttäuschen

Was sind das für Leute, die mit dem Sex ernsthaft bis zur Ehe warten wollen? Verkappte Religiöse, die von ihrer Jugend nur wenig haben, nämlich Sonntagsgebete und Lesezirkel? Quatsch. Mara ist nicht so jemand – sie ist witzig, klug, trinkt gerne Bier, hat viele Freunde und auch immer mal wieder einen festen Freund. Momentan ist sie auch mit jemandem zusammen.

"Es ist nicht so, dass wir nur Händchen halten. Wir küssen uns, schlafen im selben Bett und machen auch ordentlich rum. Aber es hilft schon, dass wir beide gläubig sind – da hat man gleich eine gemeinsame Basis, auf die man sich einigen kann."

Mara

Das mit dem sexlosen Leben ging aber auch schon schief. Mara hat das ihre letzte Beziehung gekostet. Nachdem sie ihrem damaligen Freund gesagt hatte, dass sie nicht mit ihm schlafen möchte, war schnell Schluss.

"Es hat mich echt fertig gemacht, dass ich so einen coolen Menschen gehen lassen musste, ich wollte ihn ja auch nicht enttäuschen und gleichzeitig hab ich gemerkt, dass mich die wenigen Zärtlichkeiten schon sehr an ihn gebunden haben. Da war ich froh, dass wir nicht auch noch miteinander geschlafen haben."

Mara

Die Eine und der Eine

Aber warum will sie warten mit dem Sex? Man ist ja keine weniger gute Christin, wenn man vor der Ehe Sex hat. Laut Mara gibt es in der Bibel sogar ein ganzes Buch von ziemlich erotischen Szenen, in denen sich zwei Personen "ziemlich pornös", wie sie sagt, beschreiben und begehren. Für Mara geht es bei ihrer Entscheidung aber gar nicht ausschließlich um die Religion.

"Ich will verantwortungsbewusst mit meiner Sexualität umgehen. Ich will das nicht nur ausprobieren und auch nicht nur ausprobiert werden. Es gibt mir Sicherheit wenn jemand sagt: Ich will nur dich."

Mara

Immerhin will laut der Jugendstudie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ein Großteil der jungen Leute erst mit jemandem schlafen, wenn sie die richtige Person dafür gefunden haben. Obwohl man durch Medien und Internet heutzutage einen extrem direkten Zugang zum Thema Sex hat, scheinen sich viele nicht hetzen zu wollen.

Sex hinterlässt immer emotionale Spuren

Aber so gar keinen Sex haben? Erfährt man denn dann irgendwas über seinen eigenen Körper und kann man später aussprechen, was man wirklich gut findet?

"Ich mache schon auch Selbstbefriedigung und find’s schon geil."

Mara

Gut. Aber was, wenn es in der Ehe dann sexuell so richtig kacke läuft, weil man nichts ausprobiert hat und nicht weiß, worauf der andere stehen könnte? Oder was, wenn man sexuell einfach nicht kompatibel ist? Mara sieht das enstpannt, schließlich geht es ihr bei der Ehe nicht nur um Sex.

"Ich will ja mein Leben mit der Person verbringen. Außerdem ist Sex auch eine Sache, die sich in jeder Beziehung entwickeln muss. Wenn’s kacke ist, dann muss man halt lernen damit umzugehen."

Mara

Mara findet, dass Sex in Beziehungen einen zu hohen Stellenwert einnehmen. Sie weiß von Freunden, dass Sex emotional immer auch irgendwo Spuren hinterlässt. Das können gute und auch schlechte Sachen sein. Jeder muss auf sich selbst aufpassen, findet sie.

Menschen suchen oft dasselbe, diese eine Person, mit der sie ihr Leben verbringen können. Diese eine Person, von der sie geliebt werden und die sie zurücklieben können. Mara hat darauf eine eher rationale Sicht. Der EINE ist für sie jemand, in den man investiert – in allen Bereichen.

"Es gibt nicht den EINEN und deshalb heiratet man ihn, sondern er wird der EINE, dadurch dass man ihn heiratet."

Mara

*Name auf Wunsch der Protagonistin von der Redaktion geändert.

Sendung: Plus 1 vom 14.04.2017 ab 14 Uhr

Schlagworte:
beziehung
leben
sex