Report München


40

Das report München-Team Investigativer Journalismus, seriöse Informationen, klare Positionen

Das sind die Markenzeichen von report München. Das Redaktions-Team unter der Leitung von Stephan Keicher hat den Anspruch, nach sorgfältiger Recherche auch bei schwierigen und unbequemen Themen deutlich Stellung zu beziehen, Hintergründe zu beleuchten und zu analysieren. Mit unseren Themen wollen wir uns auch gegen den Zeitgeist stellen.

Stand: 04.04.2016

Seit 1962 sorgt report München immer wieder für Schlagzeilen und kontroverse Diskussionen. Mit ihren Recherchen bietet die report-Mannschaft alle drei Wochen exklusive Informationen und Reportagen zu Fragen, die Deutschland bewegen. Schwerpunkte der letzten Jahre waren – und sind weiterhin – die Herausforderungen durch die Flüchtlingskrise, den Islamismus, den islamistischen Terrorismus.  Das Themenspektrum erstreckt sich darüber hinaus über Analysen der Parteipolitik, Enthüllungen von energiepolitischen Missständen, Datenschutzskandalen und Pflegenotständen in Altersheimen bis hin zu Exklusivgeschichten über Organisierte Kriminalität oder über die Banken- und Wirtschaftskrise.

report München-Recherchen werden beachtet – und gewürdigt. So wurden in der letzten Jahren report München-Dokumentationen und Recherchen von der Deutschen Umwelthilfe ausgezeichnet und bekamen u.a. den Robert-Geisenhöfer-Preis und zwei Bayerische Fernsehpreise. 

In den vergangenen Jahren lag report München mit diesem Konzept beim Zuschauerinteresse regelmäßig in der Spitzengruppe der Informationssendungen im deutschen Fernsehen.

Der Moderator:

Christian Nitsche ist Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens. Er begann seine journalistische Karriere bereits während seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre. Ab 1993 war er für den Bayerischen Rundfunk tätig, zunächst als freier Mitarbeiter, dann als Volontär und später als Korrespondent. In dieser Funktion berichtete er auch aus Kriegs- und Krisengebieten. Für report München arbeitete Nitsche bereits von 1998 bis 2003 als investigativer Autor und war unter anderem maßgeblich an der Aufdeckung der CDU-Spendenaffäre beteiligt. 2003 wurde er Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio. 2011 übernahm er die Leitung der BR-Pressestelle. 2014 wechselte er als Zweiter Chefredakteur zu ARD-Aktuell nach Hamburg, wo er die Konzeptentwicklung für ein neues, crossmediales Nachrichtenhaus prägte. Auf seine Initiative hin wurde die vertiefende Hintergrundberichterstattung vor allem bei den Tagesthemen erweitert. Seit April 2017 verantwortet Christian Nitsche als Chefredakteur und Programmbereichsleiter "Aktuelles" die alle Medien übergreifende aktuelle Berichterstattung des Bayerischen Rundfunks.


40