Report München


3

DAME-Audio-Medienpreis Datenschutz-Medienpreis für report-Autorin

Sabina Wolf wurde für ihren BR24-Funkstreifzug über Identitätsdatenklau auf Jobportalen mit dem DAME-Audio-Medienpreis ausgezeichnet. Besonders gefiel der Jury, dass sie den Fokus auf die Opfer gelegt hat, für die der Missbrauch ihrer Identitätsdaten oft traumatisierend ist.

Author: Ina Krauß, Redaktion Ausland und Politischer Hintergrund

Published at: 16-5-2023 | Archiv

BR-Autorin Sabina Wolf wurde mit dem DAME-Medienpreis ausgezeichnet | Bild: Dirk Lässig / BvD e.V.

Sabina Wolf wurde 2022 auf eine neue gefährliche Masche von Cyber-Kriminellen aufmerksam: sie fälschen Stellenanzeigen und stellen diese in Online-Jobbörsen ein. Wer sich darauf bewirbt – z.B. auf einen lukrativen Nebenjob, der sich von zuhause aus erledigen lässt – erhält schnell eine Zusage; wird aufgefordert, persönliche Daten hochzuladen und damit Opfer von Identitätsdaten-Diebstahl. Im Zentrum des Betrugs steht dabei der Missbrauch des Video-Ident-Verfahrens. Die Kriminellen verwenden die gestohlenen Daten, um Konten für ihre betrügerischen Geschäfte und Geldwäsche zu nutzen. Betroffene merken den Datenklau oft erst durch Polizeiermittlungen gegen sie.

Mit Opfern im Gespräch

BR-Reporterin Sabina Wolf hat Opfer dieser Betrugsmasche gefunden, die sich äußern, wenn auch nur in stark anonymisierter Form. Kein Wunder, bei dem, was ihnen wiederfahren ist. Im Laufe der Recherche erfährt sie, dass nicht nur die arglosen Bewerber:innen Opfer der Betrugsmasche sind, sondern die Kriminellen ein ganzes Gerüst aus gestohlenen Identitäten aufbauen. Ein Punkt, der die Jury besonders überzeugte. Auch, dass der Funkstreifzug junge Userinnen und User für den äußerst vorsichtigen Gebrauch des Video-Ident-Verfahrens sensibilisiert.

"Der Beitrag ist deshalb so besonders, weil er mit seinen Informationen dem allseits bestehenden Irrglauben entgegenwirkt, dass ausgerechnet 'meine Daten' ja wohl nicht interessant sein könnten und man daher nicht so sehr auf diese aufpassen müsste. In diesem Beitrag wird diese Gefahr exemplarisch, man erfährt, wie schnell man zum Opfer werden kann und wie lange man unter den Folgen leiden kann."

 Auszug aus der Laudatio

Die crossmediale Produktion entstand für das ARD-Politikmagazin report München, unter Federführung der Redakteure Stefan Meining und Lisa Wreschniok. Aus dem Material wurde der nun mit dem DAME Audio-Medienpreis ausgezeichnete Funkstreifzug mit Redaktion von Ina Krauss produziert.

"Ich freue mich sehr über diesen Preis für Sabina Wolf. Genauso freue ich mich, dass die umfangeichen Recherchen für report München für den BR24-Funkstreifzug weiter vertieft und dann so erfolgreich ausgespielt werden konnten. So funktioniert Teaw-Work: kollegial, intensiv und erfolgreich!"

Stefan Meining, Leiter von report München

"Großartig, dass Sabina – wiederholt – für ihre starke investigative Arbeit mit einem Preis bedacht wird! Der auch eine Auszeichnung ist für die crossmediale Zusammenarbeit und zeigt, dass Formatradio auch längere Formate braucht. Gefäße wie eben den seit bald 60 Jahren etablierten Funkstreifzug, in dessen Rahmen die nötige Zeit ist, um komplexe Recherchen zu erklären und für alle verständlich zu machen. Daher, liebe Sabina, freuen sich viele mit Dir, allen voran das 'Funkstreifzug-Team' um Ina Krauß (die diese Sendung betreut hat), Kilian Neuwert und Veronika Wagner. Und sicher auch BR24, wo der Funkstreifzug inzwischen seit vielen Jahren seinen festen Platz hat."

Ingo Lierheimer, Leiter Team Politik und Hintergrund   

Der DAME-Medienpreis honoriert Beiträge, die Themen rund um den Datenschutz anschaulich vermitteln "und damit einen Beitrag für den sicheren Umgang mit persönlichen Daten leisten," so der Bundesverband der Datenschutzbeauftragten, der den Preis 2017 ins Leben gerufen hat.


3

Kommentieren