456

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Oberfranken

Stand: 27.04.2017

Kleine Forscher in Hof: Die Welt der Physik bei der Kinderuni

Hof: Die Welt kann man mit ihr vielleicht nicht aus den Angeln heben, aber mit welchen einfachen Gesetzen der Physik jede Menge Kraft gespart werden kann, das ist Thema der Kinderuni an der Hochschule Hof am Donnerstag (27.4.17) ab 18.00 Uhr. Professor Thomas Karall wird im Audimax den kleinen Forschern die Physik näher bringen und erläutern, was man damit alles machen kann. Neben dem Hebelgesetz stehen noch weitere physikalische Grundprinzipien im Mittelpunkt der Vorlesung: der Keil, die schiefe Ebene, die Schraube, das Rad und die Rolle. Zum Abschluss des Studienjahres erklärt Prof. Dr. Michael Nase dann am 29. Juni den kleinen Nachwuchsstudenten, wie die Gummibärchen in die Tüte kommen. Für die Vorlesungen der Kinderuni ist keine Anmeldung nötig.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 27.4.2017, 13.30 Uhr

Ein Unglück kommt selten allein – zwei Unfälle am Stück in Sonnefeld

Sonnefeld (Lkr. Coburg): Richtig dumm gelaufen ist es am Mittwoch (26.04.17) für einen 62-jährigen Autofahrer in Sonnefeld im Landkreis Coburg: Zuerst übersah der Mann am Marktplatz trotz Warnblicker und Rundumleuchte ein Kanalreinigungsfahrzeug. Beim Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro. Doch damit nicht genug. Beim Aussteigen vergaß der 62-Jährige einen Gang einzulegen und seine Handbremse zu ziehen. Deshalb rollte sein Auto ohne ihn rückwärts und stieß noch gegen eine Straßenlaterne, was den Sachschaden um weitere 1.000 Euro erhöhte.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 27.4.2017, 9.30 Uhr

Studie der HUK Coburg: Einparkhilfen verringern Unfallzahlen nicht

Coburg: Obwohl inzwischen fast 50 Prozent der deutschen Autos mit Einparkhilfen ausgestattet sind, hat sich die Zahl der Parkschäden nicht verringert. Das ergaben Analysen der Versicherungsgesellschaft HUK Coburg. Demnach summieren sich die zwei Millionen Parkschäden in Deutschland jedes Jahr auf rund 3,5 Milliarden Euro. Warum die Ausstattung mit Parkhilfen die Zahl der Unfälle nicht sinken lässt, lässt sich nach Aussage des Versicherers aber nur spekulieren. So sind in den letzten Jahren Autos größer und unübersichtlicher geworden. Auch wenn Parkassistenten genutzt werden, stelle sich die Frage, ob die Fahrer richtig reagieren. Von neueren Entwicklungen und Systemen wie Notbremsautomaten oder Visualisierungstechniken verspricht sich der Versicherer mehr Erfolg.

Sendung: B5 Wirtschaft, 26.4.2017, 17.38 Uhr

Babysöckchen als Willkommensgruß im Standesamt Bamberg

Bamberg: Im Standesamt der Stadt Bamberg bekommen frischgebackene Eltern ab sofort zusammen mit der Geburtsurkunde für ihren Nachwuchs ein Paar handgestrickte Babysöckchen. Die Söckchen werden in der Stadt und im Landkreis von Einzelpersonen oder von Strickkreisen in ehrenamtlicher Arbeit hergestellt. Die Organisatoren der Aktion "Die Familienregion strickt für Neugeborene" wollen damit die Babys der Region herzlich willkommen heißen. Weil in Bamberg erfreulicherweise immer mehr Kinder geboren werden, suchen die Organisatoren nun viele weitere begeisterte Strickerinnen und Stricker, die sich an der Aktion beteiligen wollen. Infos und die Kontakte finden Interessierte auf der Internetplattform der Familienregion Bamberg.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 26.4.2017, 16.30 Uhr

Noch rechtzeitig bemerkt: Unbekannter lockert Radbolzen

Stockheim (Lkr. Kronach): Eine junge Fahrerin hat am Montagmorgen (25.04.17) während der Fahrt noch rechtzeitig bemerkt, dass ihre Radbolzen gelockert wurden und hielt an. Laut Polizeimeldung hat sich der noch unbekannte Täter zwischen Samstag und Montag an dem an der Ortsdurchfahrt Haig bei Stockheim geparkten Opel Astra zu schaffen gemacht und an zwei Rädern je drei Bolzen gelockert. Es kam dabei weder zu einem Schaden am Fahrzeug noch zu Personenschaden.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 25.4.2017, 16.30 Uhr

Flucht, Vertreibung und Heimat: Ausstellung von Kronacher Schülern im Landtag

München/Kronach: Schülerinnen und Schüler des Frankenwald-Gymnasiums in Kronach haben am Dienstag (25.04.17) im Bayerischen Landtag ein Fotoprojekt zu Menschen auf der Flucht, Vertreibung und Heimat präsentiert. Herzstück sind rund 40 schwarz-weiß Fotografien mit persönlichen Ansichten zum Begriff Heimat. So drücken Asylbewerber, die vor eineinhalb Jahren für einige Wochen in Kronach untergebracht wurden, aber auch die Schüler und Lehrer aus, was sie unter Heimat verstehen. Daneben wurden fünf Informationstafeln zu den wichtigsten Fakten zur Flüchtlingsproblematik entwickelt. Darunter ein Fakten-Check zur Zahl und Herkunft von Flüchtlingen. Religionslehrer Matthias Simon, der das Schülerprojekt leitet, sagte über das Projekt und die Schüler: "Sie sind merklich offener geworden für die ganze Problematik und sie können sich in Diskussionen einbringen und ihre Meinung ausdrücken, die sie sich gebildet haben." Die Ausstellung entstand im Lauf von zwei Jahren. Sie ist als Wanderausstellung konzipiert und war bisher in Kronach, in Ebermannstadt und in Rummelsberg zu sehen. Bei der Präsentation im Landtag gab es auch einen Austausch mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm zur aktuellen Flüchtlingspolitik.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 25.4.2017, 15.30 Uhr

Gefahrgutunfall löst Großalarm in Lichtenfels aus

Lichtenfels: In einer Lichtenfelser Spedition ist es am Dienstagmorgen (25.04.17) zu einem Gefahrgutunfall gekommen. Passiert ist der Unfall laut Polizei beim Entladen eines Lkw. Der Fahrer eines Gabelstaplers war mit der Gabel gegen die Ladung gestoßen. Dabei wurden mehrere Packungen mit dem umwelt- und gesundheitsschädlichen Stoff Vulkanox mb2/MG-C beschädigt. Geringe Mengen des pulverförmigen Stoffs traten dabei aus. Nach dem Gefahrgutalarmierungsplan wurde ein Großeinsatz ausgelöst: Sieben Feuerwehren, Polizei, Rettungsdienst, ein Katastrophenstab am Landratsamt und das THW mit insgesamt rund 100 Einsatzkräften kamen zur Spedition. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Stoff sicher und schnell geborgen und entsorgt und die Alarmierungsstufe wieder heruntergefahren werden konnte. Nach Auskunft der Polizei bestand weder für die Mitarbeiter noch für die Einsatzkräfte eine Gefahr.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 25.4.2017, 13.30 Uhr

Fahrradversteigerung in Bamberg

Bamberg: Es ist nicht nur eine Möglichkeit günstig an ein mehr oder weniger gutes gebrauchtes Fahrrad zu kommen, sondern auch eine Veranstaltung mit hohem Unterhaltungswert: die Fahrräder-Versteigerung der städtischen Fundsachenverwaltung in Bamberg. Drahtesel die nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht nicht abgeholt wurden, kommen am Dienstagnachmittag (25.04.17) zwischen 14.00 und 16.00 Uhr im Hof der Fahrradsammelstelle in der Ludwigsstraße 22 "unter den Hammer". Den Zuschlag erhält der jeweils Meistbietende. Das ersteigerte Fahrrad gibt es nur gegen sofortige Barzahlung. Als Bieter kommen traditionell vor allem Studenten aber auch Altwarenhändler oder Omas oder Opas, die ein Kinderfahrrad für ihre Enkel suchen.

Sendung: Bayern 1 Mittags in Franken, 25.4.2017, 12.40 Uhr

IHK Oberfranken Bayreuth trennt sich von Hauptgeschäftsführerin

Bayreuth: Die IHK für Oberfranken Bayreuth und Hauptgeschäftsführerin Christi Degen trennen sich. Das hat die Kammer in einem kurzen Statement mitgeteilt. Beide Seiten sehen eine "weitere konstruktive Zusammenarbeit nicht als Erfolg versprechend an", heißt es. Über die Beendigung der Zusammenarbeit wurde bereits eine Einigung erzielt. Die IHK dankt Christi Degen "für die geleistete Arbeit in den vergangenen drei Jahren". Die 52-jährige Degen stand seit 2014 an der Spitze der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 25.4.2017, 10.00 Uhr

Internationaler Veterinärkongress in Bad Staffelstein

Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels): Am Montag und Dienstag (24./25.04.17) findet in Bad Staffelstein der Internationale Veterinärkongress des Bundesverbands der beamteten Tierärzte statt. Dazu werden mehr als 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten deutschsprachigen Raum erwartet. Auf dem Kongress werden Vorträge zu aktuellen Themen aus den Bereichen Tiergesundheit, Tierschutz, Lebensmittelhygiene und Fleischhygiene gehalten. Ein Thema wird dabei auch der illegale Welpenhandel mit all seinen Folgen sein. Zudem werden gerade die verbeamteten Tierärztinnen und Tierärzte bei Einsätzen wegen Tierschutzfällen immer häufiger Opfer von Gewaltattacken. Auch das soll thematisiert werden. Der Bundesverband hat rund 1.800 Mitglieder und vertritt die Interessen der rund 5.600 im öffentlichen Dienst tätigen Tierärztinnen und Tierärzte in Deutschland.

Sendung: Bayern 1 Regionalnachrichten Franken, 24.4.2017, 10.00 Uhr

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

456