322

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Oberfranken

Stand: 29.07.2016

555 Jahre Fähre Pettstadt

Pettstadt (Lkr. Bamberg):  Die älteste Gierfähre Oberfrankens – die Fähre Pettstadt – feiert am Wochenende ihren 555. Geburtstag. Die Pettstadter Fährverbindung lässt sich bis ins Jahr 1461 zurückverfolgen. Als Gierfähre wird sie, an einem Stahlseil hängend, motorlos einfach von der Strömung über den Fluss Regnitz getrieben. Die Überfahrt kostet 50 Cent. Gefeiert wird am Samstag (30.07.16) ab 14.30 Uhr und am Sonntag (31.07.16) ab 9.30 Uhr im Festzelt direkt an der Fähre. Über 400 Fotos und Filme zeigen den Fährbetrieb von den alten Zeiten bis heute.

Zwei Leichtverletzte nach Messerattacke in Weismainer Asylunterkunft

Weismain (Lkr. Lichtenfels): Ein 20-jähriger Iraner hat am Mittwoch (27.07.16) in der Asylbewerberunterkunft in Weismain (Lkr. Lichtenfels) zwei Mitbewohner mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt. Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge war der Messerattacke ein Streit unter den Männern vorausgegangen. Als er schließlich ein Messer zückte, gelang es den beiden 35 und 39 Jahre alten Männern auszuweichen und die Polizei zu verständigen. Inzwischen sitzt der 20-jährige mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags und Bedrohung ermittelt.

"Feuerteufel" im Raum Lichtenfels festgenommen

Lichtenfels/Coburg: Gegen einen 39 Jahre alten Mann aus Lichtenfels hat ein Ermittlungsrichter am Donnerstag (28.07.16) Haftbefehl erlassen. Polizei und Staatsanwaltschaft zufolge gestand er, seit Mai diesen Jahres insgesamt 13 Brände, meist in den Lichtenfelser Stadtteilen Unter- und Oberwallenstadt, gelegt zu haben. Die Serie begann am 19. Mai mit dem Brand zweier Gartenhütten in Unterwallenstadt. In der Folge steckte der Täter unter anderem den Holzsteg eines Bootshauses, ein leerstehendes Wohnhaus sowie Schuppen, Scheunen und Fahrzeuge in Brand. Teilweise blieben die Taten allerdings schon im Versuchsstadium stecken, da die Flammen aufgrund glücklicher Umstände von allein wieder erloschen, so die Polizei. In anderen Fällen reagierten die Anwohner sehr schnell, sodass die Brände gelöscht werden konnten, bevor größerer Schaden entstand. Durch die zeitliche und regionale Häufung der Brandsstiftungen nahm die Verunsicherung der Bevölkerung zu, weshalb eigens eine Ermittlungsgruppe der Coburger Kripo eingerichtet wurde, die den 39-Jährigen mutmaßlichen Brandstifter festnehmen konnte.

Luisenburg-Festspiele erwarten 100.000sten Besucher der Saison

Wunsiedel: Die Luisenburg-Festspiele Wunsiedel erwarten am kommenden Sonntag (31.07.16) den 100.000sten Besucher in der aktuellen Spielzeit. Viel früher als gedacht, soll er bei der Vorstellung des Tanz-Theaters „Bluthochzeit“ um 15.00 Uhr gekürt werden. Traditionell wird der "Jubiläumsgast" von Wunsiedels Bürgermeister Karl-Willi Beck und Luisenburg-Intendant Michael Lerchenberg begrüßt. Neben den Glückwünschen erhält der "Gewinner" einen Blumenstrauß und viermal zwei Freikarten für die Luisenburg-Produktionen 2017. Die Festspiele laufen noch bis zum 21. August.

Tief fliegende Ente verursacht bei Buttenheim Autobahnunfall

Buttenheim/(Lkr Bamberg): Eine tief fliegende Ente hat in der Nacht (27.07.16) auf dem Frankenschnellweg bei Buttenheim im Landkreis Bamberg einen Unfall verursacht. Wie die Bamberger Verkehrspolizei meldet, war der 34 Jahre alte Autofahrer auf der A 73 in Richtung Nürnberg unterwegs, als das Tier plötzlich gegen die Windschutzscheibe prallte. Diese wurde dadurch stark beschädigt. Das Auto musste letztlich abgeschleppt werden. Das Tier überlebte den Unfall nicht, den entstandenen Sachschaden am Fahrzeug schätzt die Polizei auf rund 1.200 Euro.

Startschuss für Digitalfunk in Hof und Wunsiedel

Hof/Wunsiedel: Nach drei Jahren intensiver Vorbereitung kann der Digitalfunk für die Feuerwehren von Stadt und Landkreis Hof sowie des Landkreises Wunsiedel starten. Den offiziellen Startschuss gibt am Donnerstag (28.07.16) um 11.30 Uhr der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Hochfranken zusammen mit der Projektlenkungsgruppe Digitalfunk Hochfranken. Insgesamt arbeiteten achtzehn Vertreter aller Hilfsorganisationen gemeinsam an der Umsetzung. Darüber hinaus gab es auch verschiedene Arbeitsgruppen. Digitalfunk bietet den Einsatzkräften entscheidende Vorteile gegenüber dem Analogfunk und ermöglicht eine noch bessere, schnellere und verlässlichere Hilfeleistung in Notlagen.

Heißes Fett verursacht Brand im Kulmbacher Einkaufszentrum

Kulmbach: Heißes Fett hat am Mittwochnachmittag (27.07.16) in einem Imbiss eines Kulmbacher Einkaufszentrums einen Brand verursacht. Dabei wurden der Polizei zufolge der 50-jährige Koch schwer und eine ebenfalls 50-jährige Angestellte leicht verletzt. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort, konnten aber schnell Entwarnung geben. Bei der Brandbekämpfung kam es allerdings zu starker Rauchentwicklung. Auch die Sprinkleranlage löste aus. Besucher und Beschäftigte mussten das Gebäude verlassen, der Zutritt wurde kurzfristig gesperrt. Nachdem die Räume gelüftete wurden, konnte das Einkaufzentrum den normalen Betrieb wieder aufnehmen. Im Imbissladen und einem angrenzenden Einkaufsmarkt entstand ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro.

Illegaler Waffenhandel in Bayreuth aufgeflogen

Bayreuth: Eine Pistole samt Munition wollte ein 41-jähriger Bayreuther am Montag (25.07.16) an einen Bekannten verkaufen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt mitteilten, wurden die Ermittler der Kripo Bayreuth jedoch auf den geplanten Handel aufmerksam und nahmen den Mann kurzerhand fest. Die scharfe Pistole und die dazugehörigen Patronen stellten die Ermittler sicher. Nach ersten Erkenntnissen hat der Mann die Waffe illegal erworben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der Tatverdächtige am Dienstag (26.07.16) dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Landesgartenschau Bayreuth: Wie geht‘s nach dem Ende weiter?

Bayreuth: Die Landesgartenschau in Bayreuth hat seit der Eröffnung im April bereits Hunderttausende angezogen. Noch bevor sie im Oktober endet soll nun die Nutzung des neuen Parks im Anschluss der Gartenschau besprochen werden. Der Förderverein Landesgartenschau lädt daher am Mittwochabend (27.07.16) ab 19.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung im Kleinen Haus der Stadthalle ein. Zwar gibt es bereits ein Nachnutzungskonzept des Stadtrats für die Wilhelminenaue. Dieses soll nun aber von den Bürgern mit Leben gefüllt werden.

Unfall nach Reifenplatzer bei Ebensfeld

Ebensfeld (Lkr. Lichtenfels): Rund 10.000 Euro Sachschaden verursachte am Dienstag (26.07.17) ein 41-jähriger türkischer Sattelzugfahrer, der nach einem Reifenplatzer auf der A 73 bei Ebensfeld einfach weiterfuhr und die Trümmerteile nicht entfernte. Ein größeres Reifenteil blieb auf der rechten Fahrspur liegen, ein nachfolgender Sattelzug beschädigte beim Überfahren der Teile seine Zugmaschine. Bei der Unfallaufnahme fand die Polizei am türkischen Sattelzug weitere gravierende Reifenmängel, so dass ihm die weiterfahrt untersagt wurde.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

322