334

Kurz gemeldet Die Meldungen aus Oberfranken

Stand: 27.08.2016

Bamberger Flüchtlingshelferkreis kritisiert Flüchtlingsunterbringung

Bamberg: Der Bamberger Flüchtlingskreis "FreundstattFremd" erhebt schwere Vorwürfe gegen die Unterbringung von Asylbewerbern in der Aufnahmeeinrichtung auf dem früheren US-Gelände in Bamberg. So müssten sich oft 17 Menschen eine Wohnung teilen, die man auch nicht abschließen kann, erklärte Martin Schievers vom Verein "FreundstattFremd“ dem Bayerischen Rundfunk. Platzmangel, keine Privatsphäre und Mitarbeiter ohne Namensschilder seien nur einige der Kritikpunkte. Außerdem erhebt der Verein Vorwürfe gegen die Abschiebepraxis. So würden oft zu schnell Familien getrennt. Die Regierung von Oberfranken kennt die Vorwürfe des Vereins und hat mit einer Stellungnahme auf ihrer Webseite reagiert. Unter anderem weist sie daraufhin, dass Familien im Regelfall nicht getrennt werden – das sei nur in Extremfällen zulässig.

Zweiter Sandkerwa-Tag in Bamberg verlief ruhig

Bamberg: Insgesamt musste die Polizei zu 20 Einsätzen ausrücken. Die Gründe unter anderem: "wildes Urinieren". Zwei Frauen und ein 32-jähriger Mann sprangen außerdem von der Kettenbrücke in die Regnitz. Das Trio muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. In der Langen Straße wurde eine 26-jährige Frau von einem Mann angegangen, der sie küssen wollte und ihr in den Schritt langte. Der stark alkoholisierte 20-Jährige wurde in Gewahrsam genommen. Dabei stellte sicher heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Auch Polizeibeamte wurden von einem alkoholisierten 19-Jährigen attackiert, als sie ihn aufgreifen wollten – er hatte eine Warnbake geklaut. Seinen Rausch durfte er in einer Zelle ausschlafen. Die mittlerweile 66. Sandkerwa in Bamberg geht noch bis Montag.

Münchener Freiheit spielt auf Landesgartenschau Bayreuth

Bayreuth: Die Münchener Freiheit spielt am Samstag (27.08.16) um 16.00 Uhr auf der Seebühne der Landesgartenschau in Bayreuth. Tim Wilhelm, der Sänger der Band, ist in Bayreuth aufgewachsen und gastiert nun das erste Mal mit der Münchener Freiheit in seiner Heimatstadt. Der Auftritt der Kultband, die mit Songs wie "Ohne dich", "Tausendmal du" oder "Solang man Träume noch leben kann" berühmt wurde, ist das Konzert-Highlight der Landesgartenschau. "Ich freue mich schon sehr auf Bayreuth und das Wiedersehen mit den Fans und alten Freunden", so Tim Wilhelm. Für den Besuch des Konzerts ist lediglich der Kauf einer regulären Tages-Eintrittskarte oder die Vorlage einer Dauerkarte nötig.

Katharina Wagner verteidigt Live-Übertragungen der Bayreuther Festspiele

Bayreuth: Die Leiterin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner, hat in einem Interview mit dem Nordbayerischen Kurier die Kino- und TV-Übertragungen der Inszenierungen vom Grünen Hügel verteidigt. Es sei unter anderem ein Angebot für alle, die keine Tickets für die Festspiele bekommen. "Auch wenn viele denken, das kannibalisiert sich gegenseitig - das ist nicht der Fall", sagte die 38 Jahre alte Opernregisseurin und Urenkelin von Richard Wagner. Außerdem handle es sich um verschiedene Erlebnisebenen. Katharina Wagners Vertrag als Leiterin der Festspiele läuft bis 2020. Gerüchte über Nikolaus Bachler, den Intendanten der Staatsoper in München, als ihren Nachfolger weißt sie als "absurd" zurück und nannte es "ein Gerücht über einen fast 70-jährigen Mann, der mir angeblich den Job neiden soll". Am Sonntag (28.08.16) will die Festspielleitung bei einer Pressekonferenz eine künstlerische und geschäftliche Bilanz ziehen und zum Beispiel einen Ausblick auf die "Meistersinger"-Aufführung im kommenden Jahr geben.

Bamberger Erzbischof besucht Flüchtlinge in der Türkei

Bamberg: Um mehr über die Flüchtlingshilfe zu erfahren, reist der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick am Sonntag (28.08.16) in die Türkei. Als Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz will er außerdem die Kontakte mit der griechisch-orthodoxen Kirche vertiefen. Wie die Bischofskonferenz am Freitag (26.08.16) mitteilte, wird der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel, Bartholomaios I., Erzbischof Schick in einer Privataudienz empfangen. Mit der mehrtägigen Reise setzt der Erzbischof seine Besuche von Flüchtlingseinrichtungen im Nahen Osten fort. 2015 war er im Libanon, im April dieses Jahres bereiste er Syrien, Jordanien und den Nord-Irak. In der Türkei will Schick Projekte der Flüchtlingshilfe der Caritas und der Salesianer Don Boscos besuchen. Die Türkei hat rund drei Millionen Menschen aufgenommen, zumeist aus dem benachbarten Bürgerkriegsland Syrien. Zudem plant der Erzbischof Vertreter der katholischen Kirche in der Türkei zu treffen.

Sechs geparkte Autos in Hof demoliert

Hof: Sieben demolierte Autos mit einem Sachschaden von über 15.000 Euro beschäftigen momentan die Hofer Polizei. Denn noch ist unklar, wer die Autos beschädigt hat. Bei der Unfall-Aufnahme in der Alsenberger Straße in Hof trafen die Polizisten in der Nacht zum Donnerstag (25.08.16) auf ein junges Paar, das mit mehreren Familienangehörigen und Freunden unterwegs war. Alle waren laut Polizei erheblich betrunken - der Spitzenwert lag bei über 2,5 Promille. Wegen des Alkoholkonsums war das junge Paar bereits am früheren Abend in Streit geraten. Als der 29-jährige Mann seinem Ärger über die Vorhaltungen seiner Freundin mit Tritten an ein Auto Luft machte, hatte die junge Frau zum ersten Mal die Polizei gerufen. Stunden später, beim zweiten Polizeieinsatz, standen dann auch die Frau selbst und weitere Angehörige deutlich unter Alkoholeinfluss. Mit dem Auto der Frau waren laut Polizeibericht sechs geparkte Fahrzeuge und ein Verkehrszeichen angefahren worden. Wer dabei hinterm Steuer saß, müssen nun die weiteren Ermittlungen ergeben. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hof unter der Telefonnummer 09281/ 70-40 entgegen.

50-Jährige mit 3,2 Promille verursacht in Coburg Unfall

Coburg: Mit 3,2 Promille im Blut hat eine 50-jährige Autofahrerin aus dem thüringischen Landkreis Hildburghausen am Mittwochnachmittag (24.08.16) in Coburg einen Unfall verursacht. Nachdem sie bereits durch ihre unsichere Fahrweise aufgefallen war, informierten mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizei. Am Ortsausgang von Coburg touchierte die Frau schließlich mit ihrem Wagen die rechte Leitplanke, kurz darauf kam es zu einem Beinahe-Zusammenstoß mit einem Lkw im Gegenverkehr. Dann gelang es der Polizei die Frau anzuhalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Frau hochgradig alkoholisiert war. Ihr Führerschein wurde noch an Ort und Stelle sichergestellt. Die Coburger Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol und Verkehrsunfallflucht gegen die Frau.

"Herr Schulze von der Polizei" erbeutet hohen Geldbetrag von 86-Jähriger aus Bayreuth

Bayreuth: Betrüger haben sich in Bayreuth als Polizeibeamte ausgegeben und so von einer 86-Jährigen einen fünfstelligen Geldbetrag ergaunert. Bereits in der vergangenen Woche hatten sich die bislang unbekannten Täter am Telefon als Polizeibeamter ausgegeben, teilte die Polizei am Donnerstag (25.08,16) mit. Ein Mann rief bei der 86-Jährigen an und gab sich als "Herr Schulze von der Polizei" aus. Er bat die Seniorin darum, sämtliches Geld von ihrem Konto abzuheben und gaukelte ihr vor, dass es aufgrund einer Sicherheitslücke bei der Bank dort nicht mehr gut aufgehoben sei. Die Rentnerin glaubte dem Mann und übergab das Geld in ihrer Wohnung an einen Komplizen des Anrufers. Erst jetzt zweifelte sie und verständigte die "echte" Polizei. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Der Abholer des Geldes ist etwa 1,75 Meter groß und circa 25 Jahre alt. Zeugen, die am Vormittag des 19. August Beobachtungen in der Grünewaldstraße in Bayreuth gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0921/506-0 an die Kriminalpolizei zu wenden.

Motorradfahrer bei Küps schwer verletzt

Küps (Lkr. Kronach): Bei einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto ist am Donnerstagmorgen (25.08.16) bei Küps ein 25 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei meldet, wollte der junge Mann ein vorausfahrendes Auto überholen und übersah dabei den Gegenverkehr. Obwohl die Fahrerin des entgegenkommenden Autos durch ein Ausweichmanöver nach rechts noch versuchte, den Zusammenstoß zu verhindern, streifte das Motorrad ihre linke Fahrzeugseite. Dem Motorradfahrer gelang es zwar, einen Sturz zu verhindern und sein Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Dennoch wurde er bei dem Zusammenprall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei bittet nun den Autofahrer, den der 25 Jährige überholen wollte, sich als Zeuge unter der Telefonnummer 09261/ 5030 zu melden.

Fahrerflucht in Bayreuth: Siebenjähriges Mädchen angefahren

Bayreuth: Beim Ausparken hat ein bislang unbekannter Fahrer am Mittwoch (24.08.16) in Bayreuth ein siebenjähriges Mädchen übersehen. Das Kind stürzte daraufhin und wurde leicht verletzt. Der Fahrer des Pkw fuhr ohne sich um das Mädchen zu kümmern einfach davon, teilte die Polizei mit. Nun sucht sie nach Zeugen. Der Unfall passierte gegen 17.00 Uhr im Bereich der Sparkasse am Wittelsbacherring. Während das siebenjährige Mädchen mit ihrem Fahrrad vor der Sparkasse wartete, hob die Mutter am Geldautomaten Geld ab. Zu dieser Zeit fuhr der Unbekannte rückwärts aus einer Parklücke. Das Mädchen und die Mutter können sich lediglich an einen schwarzen VW Golf, nicht aber an den Fahrer erinnern. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0921/506-2130 zu melden.

Sendungsinfo

  • zur Sendungshomepage Regionalnachrichten Franken von 6.00 bis 18.00 Uhr, jeweils zur halben und zur vollen Stunde, Bayern 1

Alle Regionen

Regionen Bayerns Region Unterfranken auswählen Region Mittelfranken auswählen Region Oberfranken auswählen Region Oberpfalz auswählen Region Niederbayern auswählen Region Oberbayern auswählen Region Schwaben auswählen

334